Holz-Putter restaurieren

a time when sex was safe and racing was dangerous
User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5580
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Holz-Putter restaurieren

Postby Moderator » 26.07.2023, 14:48

Die amerikanisches Louisville Putter werden leider komplett mit Klarlack versiegelt. Dieser Lack wird jedoch im Spiel schnell defekt, Wasser unterwandert die Deckschicht und das Holz stockt, der Lack blättert ab.

Dieses schöne Stück wurde dann restauriert, aber falsch:
- unpassender Lack, der sich gleich wieder löste
- Schlagfläche maschinell geschliffen, was überhitzt und das Inlett schmelzen lässt
20230706_103106_resized.jpg
20230706_103106_resized.jpg (314.61 KiB) Viewed 1650 times
20230706_103052_resized.jpg
20230706_103052_resized.jpg (301.92 KiB) Viewed 1650 times
Also als erstes alles entlacken, die Schlagfläche kalt überfräsen, per Hand polieren, mit Heisswachs tränken und aufpolieren, dann sieht die Sache so aus:
IMG-20230712-WA0000.jpg
IMG-20230712-WA0000.jpg (123.49 KiB) Viewed 1650 times
IMG-20230712-WA0001.jpg
IMG-20230712-WA0001.jpg (169.5 KiB) Viewed 1650 times
IMG-20230712-WA0002.jpg
IMG-20230712-WA0002.jpg (157.02 KiB) Viewed 1650 times
Vorteil: es kann nichts mehr abblättern, das Wachs schützt das Holz dauerhaft vor Feuchtigkeit und der Putter bleibt voll spielbar und in der Optik ab jetzt unkaputtbar.
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 26.07.2023, 14:48 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Posts: 783
Joined: 17.12.2008, 08:56

Re: Holz-Putter restaurieren

Postby Gast » 31.07.2023, 10:02

Wie kann man nur auf die Idee kommen, Holz mit Acryllacken oder Epoxylacken zu „versiegeln“.

Leinöl und Schellack wären hier angesagt gewesen, und nichts anderes. Verklebte Spanplatten kann man mit allem versiegeln, selbst mit Plastikfolien! Siehe das Gros der Küchenmöbel. Wer glaubt, er müsse natürlich gewachsenes Holz versiegeln, der sollte besser auf Vollkunststoff in Holzoptik setzen. Die dargestellte Restaurierung mit Heißwachs sieht sehr gut aus, ist auf jeden Fall besser, als die handelsüblichen Kunststofflacke. Ich hätte es aber mit Leinöl und Schellack gemacht.

Wer aber überhaupt keine Zeit oder Nerven hat, den kann ich auf „Renuwell“ verweisen.

Grüße

PS

 

Ich bin absolut kein Holzfachmann, spiele aber schon seit sehr vielen Jahren nur noch ausschließlich mit Holzschlägern. Wie ich den Wert meiner Holzschläger durch optimale Behandlung erhalten kann, habe ich mir angelesen. Das Ergebnis gibt mir recht.

Input bekam ich auch von Kirchenrestauratoren und Holzinstrumentenbauern.

Und glaubt ja nicht, dass sich meine wertvollen Stücke unangetastet in Vitrinen befinden. Mit diesen wird tagtäglich gespielt.

Nun, jetzt die Frage, was sich in seinen Sets befindet. (ganz wichtig immer in Golfmagazinen)

Set 1
Long Nose Clubs mit den entsprechenden Eisen aus der Zeit um 1880 ff. Grüße von Tom Morris und Willie Park. Ich nenne sie meine „Stradivaris.

Set 2
wie oben, jedoch von einem anderen Club Maker gefertigt. Ich nenne sie meine „Guarneris“!

Sets3-6
Sets Persimmon Hiro Honma, die „ Rolls Royce“ zu ihrer Zeit 1980 ff.

Set 7
Joe Powell, Persimmon Hölzer mit Eisen um 2000 ff.

Und jetzt die abschließende Frage wie es sich mit diesen Geräten spielt. Ganz einfach; Internet befragen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 31.07.2023, 10:02 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Return to “Persimmon, Hickory, Classics”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests