Statisches vs. biometrisches Fitting

Alles zum Thema Clubfitting (Anpassung) von einem Golfschläger
User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5558
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Statisches vs. biometrisches Fitting

Postby Moderator » 03.02.2020, 08:41

Mehrheit dominiert ... und die meisten Pros und Shops halten sich an die Empfehlung der Golfindustrie beim Fitting, welche auf drei Schaftlängen gründet:
Herrenlänge
Herrenlänge plus 1 inch
Damenlänge

Jeder Mensch ist jedoch individuell. Insofern haben beispielsweise Männer mit 180 cm Körpergröße nicht alle die gleiche Schuhgröße. Wäre zwar aus logistischen Gründen sehr praktikabel, aber dem ist nun mal nicht so. Wenn der Schuh drückt, merkt es jedoch der Kunde. Eine falsche Schaftlänge ist hier nicht so leicht erkennbar.

So haben wir immer wieder Damen mit unter 160 cm Körpergröße, die sich mit der viel zu langen Standardlänge herumplagen. Oder große Herren, die automatisch eine Überlänge (plus 1) bekommen, obwohl ihr Schwung mit einer Unterlänge wesentlich runder wäre. Oder ganz große Herren, die plus 3 inch benötigen, aber halt nur max. plus 1 inch kaufen können und sich dann mit ungünstigen Kniewinkel und Rundrücken dem zu kurzen Schlägerschaft unterordnen. Arm dran sind auch Herren unter 180 cm. Die spielen mit minus 1 bis minus 2 inch oft ein klasse Golf, starten aber bei der PE mit Herren Standardlänge und lernen dadurch den Slice so richtig kennen.

Biometrisches Fitting tut nicht weh und ist kostenlos, sogar anonym online möglich (ohne lästige Registrierung etc.). Einfach machen und danach wissen, was Sache ist:
https://www.marken-golf.de/fitting/

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 03.02.2020, 08:41 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Wutz
Posts: 332
Joined: 16.12.2008, 16:39

Re: Statisches vs. biometrisches Fitting

Postby Wutz » 12.02.2020, 11:53

Im Proshop meines Clubs hängt an der Wand so eine Masstafel eines namhaften Herstellers, ich meine Ping, bin aber nicht sicher. Der Pro lässt dich neben die Tafel stellen liest dann aus der Tabelle die für dich passende Schlägerlänge ab; " das haben wir schon immer so gemacht und der Hersteller wird es auch wissen, schließlich hät er zigtausende Golfer vermessen und auch den Tourprofis genügt das, alles andere ist Esoterik" . Ich weiss jetzt nicht was ich davon halten soll, schließlich hat der Hersteller einen Namen und dann kommt mir der Gedanke dass die Industrie schließlich auch den Käufer hinters Licht führt; siehe der "saubere Diesel"; nur mit dem Unterschied dass der Golfschläger keine Software drin hat.
Grip it, rip it!

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Wutz am 12.02.2020, 11:53 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5558
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Re: Statisches vs. biometrisches Fitting

Postby Moderator » 13.02.2020, 09:00

Wenn hier nur der Handgelenk-Boden-Abstand und ggf. die Körpergröße als Entscheidungsgrundlage genommen werden, dann ist die Ergebnis-Toleranz einfach viel zu groß.

Entscheidend für die Schaftlänge und den Lie ist ausschliesslich, auf welcher Höhe die Handgelenke im Setup und Impact sind. Dies kann mit dem biometrischen Fitting sehr genau bestimmt werden und die Erfahrung aus 20 Jahren Golf zeigt, dass der übliche Spielraum von 2,5 cm in der Schaftlänge, den die Golfindustrie anbietet, bei weitem nicht ausreicht.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 13.02.2020, 09:00 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Posts: 760
Joined: 17.12.2008, 08:56

Re: Statisches vs. biometrisches Fitting

Postby Gast » 07.06.2022, 09:11

Hallo,
 
Ich spiele seit 3 Jahren Golf und komme eigentlich aus dem Badmintonsport (2. Bundesliga).
 
Ich habe die Schläger von meinem Vater bekommen mit denen ich seit drei Jahren spiele. ( Standardmaß…)
 
Das sie mir zu kurz sind war mir schnell klar aber nach ihrem Biometrischen Fitting waren es tatsächlich 2,7 Inch!
 
Abstand Handgelenk Boden 99 cm
 
Rumpflänge 68 cm
 
Größe 193 cm
 
Mit Schuhen gemessen….
 
Ich habe daraufhin mein 7er Eisen im 3 Inch verlängert. Fühlte sich super an und ich habe gute 40 Meter weiter abgeschlagen!
 
Mein Frage ist jetzt: Kann das sein???
 
Mein Pro sagt ich brauche höchstens 1 Inch aber das ist dann halt das Statische Fitting oder?
 
Leider hat meine 3 Inch Verlängerung nicht lange gehalten, obwohl mit 2 Komponentenkleber verklebt und der Schaft mit Drahtbürste gereinigt wurde.
 
 
Ich bin jetzt ziemlich verunsichert was ich machen soll. Leider komme ich aus der Nähe von Hamburg….
 
 
Könnt ihr mir da weiter helfen?
 
Liebe Grüße

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 07.06.2022, 09:11 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5558
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Re: Statisches vs. biometrisches Fitting

Postby Moderator » 07.06.2022, 15:03

Hallo, die Antwort ist ja schon in der Frage enthalten: wenn man mit der errechneten Schaftlänge weiter schlägt und ein besseres Gefühl hat, was soll daran falsch sein?

Die Aussage des Golfpros ist sehr herstellerfreundlich, bringt aber dem Spieler nichts bzw. verhindert in diesem Fall sogar einen guten Golfschwung.

Bei 3 inch empfiehlt sich keine nachträgliche Verlängerung, da müssen mindestens neue Schäfte montiert werden.

Die Entfernung ist jetzt kein großes Problem, wir versenden auch Testschläger mit 3 inch Überlänge ...

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 07.06.2022, 15:03 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Return to “Lie, Loft und Hcp.”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest