kurze Schäfte

Alles zum Thema Clubfitting (Anpassung) von einem Golfschläger
Gast
Beiträge: 591
Registriert: 17.12.2008, 08:56

kurze Schäfte

Beitragvon Gast » 28.04.2019, 18:51

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin auf der Suche nach einem Schlägerfitter, der sehr kurze Schäfte verbauen kann.
Ich bin 150cm und habe ein relativ kompaktes Setup (laut ihrer Website, wenn ich das richtig gemessen habe, habe ich einen Rumpfwinkel von 45°).
Nach eigener Recherche und Probieren komme ich auf eine Schaftlänge von ca. 80cm (E7), mit der ich mich wohl fühle.

setup.png
setup.png (119.28 KiB) 282 mal betrachtet


Die Fitter, bei denen ich bisher war, meinten alle, es wäre nicht möglich einen Schläger zu bauen, der das erforderte Schwunggewicht (ca. C4 meines Wissens nach) bei passendem Flex erfüllt, ohne dass das Gewicht extrem in die Höhe steigt durch in den Schaft gefülltes Wolframpulver.
Alle wollen mir Schäfte mit maximal 90cm/36“ verkaufen, aber ich kann nicht verstehen, wie ich mit 150cm Eisen mit 90cm spielen soll, wenn z.B. Dechambeau mit 185cm Eisen mit 95cm spielt.
Laut der Formel auf Ihrer Website bräuchte ich Schläger -3.65inch, damit wären Sie bisher die Einzigen, die mir mit meinem Wunsch nach kurzen Schlägern entgegen kommen würden.

Jetzt meine Frage an Sie: ist es Ihnen möglich, so kurze Schläger mit passendem Flex, Gewicht und Schwungewicht zu bauen?

Ich freue mich auf eine Rückmeldung,

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 28.04.2019, 18:51 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5323
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: kurze Schäfte

Beitragvon Moderator » 29.04.2019, 13:19

Mit Ihrer Annahme und Analyse liegen Sie richtig. Die Branche schottet individuelle Golfschläger seit Jahrzehnten erfolgreich ab und zu viele Clubfitter trauen sich nicht, hier Flagge zu zeigen.

Schaftlänge und Flex etc. sind für uns kein Problem.

Das genannte Schwunggewicht ist schon wieder eine alte Denkweise, die das gängige System unterstützt. Das Schwunggewicht muss zusammen mit der Schaftlänge skaliert werden, das ist die einzige Aufgabe.

Golfschläger in der wie hier notwendigen Schaftlänge bauen wir regelmässig.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 29.04.2019, 13:19 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 591
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: kurze Schäfte

Beitragvon Gast » 30.04.2019, 14:04

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Dass das Schwunggewicht im Zusammenhang mit der Schaftlänge angepasst werden muss, hatte mir der letzte Fitter auch gesagt. Sein Problem war dann, dass er meinte, die Blades wären zu schwer, wenn man den Schaft auf ca. 80cm kürzt.

Sehen Sie hier auch kein Problem?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 30.04.2019, 14:04 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5323
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: kurze Schäfte

Beitragvon Moderator » 30.04.2019, 14:05

Wenn die Schäfte kürzer werden, müssten die Köpfe nach klassischer Denke leichter gemacht werden. Insofern kann ich die Aussage des letzten Fitters nicht nachvollziehen.
Aber egal, es ist kein Problem, passende Schläger zu bauen. Diese werden sich aber von den konservativen Vorstellungen der Golflehrer unterscheiden.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 30.04.2019, 14:05 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Lie, Loft und Hcp.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste