Empfehlung Eisen und Wedges

Alles zum Thema Clubfitting (Anpassung) von einem Golfschläger
Gast
Beiträge: 551
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Empfehlung Eisen und Wedges

Beitragvon Gast » 22.08.2018, 08:45

Ich spiele 2-3x die Woche, für 100 m nehme ich das Eisen 9, aber die Konstanz und auch die Schlagweite sind zu klein. Bitte Empfehlung.
Körperdaten 93cm 73cm 184cm, mittleres Alter, hektischer Schwung

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 22.08.2018, 08:45 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5224
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Eisen und Wedges

Beitragvon Moderator » 22.08.2018, 08:47

Die Schlagweite ist für das Alter und die Spielhäufigkeit zu gering, da lässt sich aber etwas machen. Ebenso bei der Konstanz.

Schaftlänge ist bei diesen Daten Herren Standard empfehlenswert, also Eisen 7 mit 37 inch.

Als Eisenmodell empfiehlt sich hier die VDC Serie, ideal die von Bagger Vance:
https://www.marken-golf.de/golfshop/pi/ ... e-VDC.html

Wedges ebenfalls Bagger Vance:
https://www.marken-golf.de/golfshop/pi/ ... -2014.html

Der Schaft sollte nicht zu hart sein, aber wegen des hektischen Schwunges doch sehr verzugsfrei.
Ideal also ein Bi-Matrix-Schaft mit Flex A

Griff nach belieben, empfehlenswert sind Leder oder Gummi. Leder ist ideal bei feuchten und nassen Bedingungen.

Allein durch unsere Art der Schaftausmessung und -montage wird sich die Konstanz verbessern.

Das VDC Modell hat einen hohen, geraden Ballflug. Höhe ergibt immer mehr Flugweite und Sicherheit.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 22.08.2018, 08:47 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 551
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: Empfehlung Eisen und Wedges

Beitragvon Gast » 22.08.2018, 08:49

Hallo,

besten Dank für die rasche Antwort.

... ein paar Infos zu mir: Aktuell spiele ich Taylormade Tour Preferred CB (5-PW) mit Stahlschaft (N.S. PRO 850GH R) und Titleist BV SM5 Wedges (Vokey): 50° (12) F Grind, 56° (14) F Grind und 60° (11) K Grind.
Daneben spiele ich noch ein PING G30 Hybrid 3, PING G20 5er und 3er Holz und entweder den Callaway Driver XHOT oder den Taylormade SLDR S (beide mit regular Schaft).

Noch kurz eine Erklärung zur 100m-Distanz: mit dem 9er-Eisen bin ich auf 100m etwas zu lang, mit dem PW etwas zu kurz (außer ich treffe es optimal, was aber leider nicht zu oft vorkommt) … also im Moment eher das 9er-Eisen.
Das liegt aber auch zum Teil daran, das ich im Treffmoment gefühlt mit dem Gewicht etwas „nach hinten“ tendiere und deswegen z.B. aus dem 7er-Eisen mindestens ein 8er-Eisen mache usw. …
Zu meiner „Schwungbeschreibung": „hektischer Schwung“ war noch die passendste Formulierung, die ich auswählen konnte … inkonstant bzw. unrhythmisch (wechselnd zwischen schneller und langsamer) beschreiben den Schwung etwas besser.

Ich war vergangene Woche auch in einer Indoor-Golfanlage eines Golfshops (Trackman: Schlägerkopfgeschw. beim 7er Eisen zw. 77 und 79 mph) und bei einem Fitting-Pro, um meinen Schwung anschauen zu lassen und eine optimalere Zusammenstellung meiner Schläger zu überlegen.
Als Schlägerköpfe wurden mir einmal die Callaway Steelhead und einmal ein Combo Set von Callaway (4,5,6 von APEX und 7-PW + GW von APEX Pro) empfohlen: beide mit Graphit Stiff Schaft (Recoil F4) oder für die kürzeren Eisen auch mit einem vergleichbaren Stahlschaft möglich.
SW und LW von Callaway Mack Daddy.

Beide haben meinen Lie um 2° steiler und den Schaft um ½ inch länger gefitted.
Standardgriff (Lamkin).

Bei den APEX Pro ist die Schlagfläche optisch schon sehr klein (auch wenn ich den Ball immer gut getroffen habe), auch habe ich kein Problem mit den etwas breiteren APEX. Wenn sich der Schläger gut anfühlt ist mir die Optik grundsätzlich egal.
(ich habe mir auch eure grooveless Eisen und Wedges angeschaut, die ja auf den ersten Blick doch optisch etwas gewöhnungsbedürftig sind …)

Von der Performance her waren beide Callaway 7er-Eisen (es hat LH leider nicht viel zu testen gegeben: Taylormade 770 und PING G700 haben sich beide nicht gut angefühlt) im Schnitt gerader und um gut 20m länger: Mit den „alten“ schlage ich so um 120-125 carry, mit den neueren 140-145.
Beide „Pros“ führten das hauptsächlich auf den Schlägerkopf und die verbesserten Schäfte zurück (wobei ich mit „steel“- oder „graphit stiff“-Schäften gleich weit schlug).

Leider liegt der Preis für diese „Geräte“ (es war auch interessant, dass nur mit Callaway-Schlägern und -Schäften geschraubt und getestet wurde) deutlich außerhalb meiner Vorstellungen …
Ich bin kein Tourspieler (werde auch keiner werden) und möchte Schläger mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, die zu meinem Schwung passen - dass die Schläger von alleine spielen, setze ich nicht voraus.

Jetzt ist Unterwössen sicher ein wunderschöner Ort in einer wunderschönen Gegend und eine Reise wert, aber es liegt halt nicht wirklich am Weg (unter knapp 5 Stunden ist die Strecke ohne Pausen, Grenze und Staus nicht zu schaffen).
… und ohne mich und meinen Schwung zu vermessen wird es wahrscheinlich keinen Sinn machen, einfach irgendwelche Eisen zusammenzubasteln, oder? Auf Verdacht zu euch zu fahren und dann hat keiner Zeit für mich, macht auch keinen Sinn.

Wie kann/soll das jetzt mit uns am besten weiter gehen?

… oder lohnt sich der Aufwand bei meinem Schwung/Handicap im Endeffekt nicht wirklich (weil durch die vielen Änderungen auch eure Eisen/Wedges dann letztendlich zu teuer werden) und es ist besser für mich, wenn ich mir in irgendeinem Versandhaus/Shop ein „möglichst passendes“ Set zusammenstelle?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 22.08.2018, 08:49 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Lie, Loft und Hcp.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast