Schlagweiten und Handicaps ... die Entwicklung

Mike Austin, Moe Norman, PGA oder ... ?
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5331
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Schlagweiten und Handicaps ... die Entwicklung

Beitragvon Moderator » 31.01.2019, 00:02

Wie sich die Schlagweiten und Handicaps der Golfprofis entwickeln, finde ich sehr interessant. OK, sind Pros, aber ein bisschen davon ist übertragbar auf den Amateur:

2.jpg
2.jpg (60.63 KiB) 566 mal betrachtet

Die Schlagweiten steigen fast linear ... unbeeindruckt der ganzen Regularien in Sachen Schlägerbau.
Sind es die Schwünge, die besser werden oder die Schäfte oder beides oder ...?

3.jpg
3.jpg (95.02 KiB) 566 mal betrachtet

Dementsprechend sinken die Handicaps ebenso konstant. Schlagweite schafft Spielraum.

Mike

Quelle: https://gallery.mailchimp.com/1cf98dfcf ... Report.pdf
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 31.01.2019, 00:02 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

akay
Beiträge: 453
Registriert: 01.06.2011, 14:24

Re: Schlagweiten und Handicaps ... die Entwicklung

Beitragvon akay » 01.02.2019, 18:37

Ist wohl ein Mix aus verbesserter Athletik bei den Golfern wie auch besserem Material. Professionelles Golfspielen ist vom Trainingsaufwand inzwischen purer Leistungssport. Das war in den Neunzigern und davor nicht so, von Ausnahmen abgesehen.

Was das Material angeht scheint sich gerade bei Drivern in den letzten beiden Jahren einiges zu tun: es gibt kaum mehr Vollmetalldriver, fast alle Köpfe sind Materialmixe aus Carbon und Titan. Im TXG Kanal (youtube) sieht man die Möglichkeiten die ein sehr guter Amateur (Matt) z.B. aus dem neuen Cobra Driver herausholt: 360 yds bei 180mph Abfluggeschwindigkeit ...

Wieviel davon dem Durchschnittsamateur dient sei mal dahingestellt. Mir ist ein getroffenes Fairway immer lieber als 15 m mehr Länge.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 01.02.2019, 18:37 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golfschwung-Philosophien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste