Wer hat recht? Technokraten oder Fokussierer?

Mike Austin, Moe Norman, PGA oder ... ?
ulim
Posts: 881
Joined: 28.01.2013, 13:25

Postby ulim » 27.02.2014, 00:39

Ich war zu Studi-Zeiten nicht auf dem Bau, sondern am Fließband und habe Pneumatik-Zylinder montiert - bis ich einen Job an der Uni bekam als Programmierer. Also bin ich wohl eher nicht der Kandidat für Vorschlaghammer und Axt :)

Ich bin aber auch kein Anhänger des Komplizierten, zum Beispiel habe ich von Tutelman absolut gar nichts über den Golfschwung lernen können und TGM hat mich auch nicht weitergebracht. Beides dürfte aber wissenschaftlich fundiert und korrekt sein.

Also, einfach soll es schon sein, aber die Eckpunkte müssen präzise durchdacht sein. Nichts funktioniert für jeden, bitte keine unzulässigen Verallgemeinerungen. Bitte nicht auf jede Frage dieselbe Antwort geben - goldener Hammer Syndrom. Bitte nicht Ursache und Wirkung verwechseln. Statistik hat in meinem Golfschwung nichts zu suchen. Und so weiter.

Zu den Waldarbeitern müsste ich dementsprechend sagen: was haben die mit Golf zu tun? Beim Autofahren denke ich auch nicht nach, aber einen Formel 1 Renner würde ich ohne Instruktion nichtmal aus der Box bekommen.

Ich habe schon Kinder und Anfänger mit den furchtbarsten Verrenkungen gesehen. Ich selber habe auch die ersten anderthalb Jahre ohne jegliche Theorie oder Golfstunde gespielt, das kannte ich nicht anders von früheren Sportarten. Ich lasse mir daher nicht weismachen, dass Golf einfacher ist als man denkt und jeder Mensch es prinzipiell schon konnte und es nur durch die Verschwörung der bösen Golflehrer-Cabal wieder verlernte :)

Trotzdem ist an dem Waldarbeiter-Argument natürlich was dran. Und ich wäre blöd es nicht mitzunehmen. Aber mit Augenmaß.

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 27.02.2014, 00:39 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

powderhunt
Posts: 41
Joined: 02.03.2009, 23:07

Postby powderhunt » 27.02.2014, 22:32

Hi
habe gestern im Training, nachdem ich hier soviel vom Schlägerwerfen gelesen habe, auch mal Schläger geworfen. Hat gar nicht schlecht geklappt. Die Würfe gingen alle flach weg. Die hälfte flog Richtung Ziel und die andere hälfte links davon ca. 5-10 m aus der Richtung. Was ist falsch? Früher loslassen? Muss mal jemanden finden der das Filmen kann. Wie weit werft hier so? Lockere Würfe sind meist auf der Ziellinie. Vollgas dann gerne links aber flach so wie bei dem Typ im Video. Danach dann locker 40 m Pitches. Die waren dann ziemlich genau.
Hab dann später noch nur mit dem rechten Arm und Sandwedge gepitcht so wie Martin in dem Video. Cooler Drill. Bring viel Gefühl für die rechte Hand.

Wo macht ihr das mit dem Schlägerwerfen? Ist hier gar nicht so einfach da ja auf den DR's immer Betrieb ist.Will niemanden abschiessen aber beim einsammeln der Schläger auch nicht abgeschossen werden. Hatte dann Glück das niemand im Kurzspielbereich war und da ist ca. 50 m Platz zum werfen.
So das waren mal meine ersten Eindrücke zu dem Thema.

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch powderhunt am 27.02.2014, 22:32 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 27.02.2014, 23:05

Wo macht ihr das mit dem Schlägerwerfen? Ist hier gar nicht so einfach da ja auf den DR's immer Betrieb ist.Will niemanden abschiessen aber beim einsammeln der Schläger auch nicht abgeschossen werden. Hatte dann Glück das niemand im Kurzspielbereich war und da ist ca. 50 m Platz zum werfen.
So das waren mal meine ersten Eindrücke zu dem Thema.

Martin
Also ganz klar => es sollte KEINER in der NÄHE sein! 8)

Ich werfe die Schläger maximal 20 Meter weit. Da reicht also dein Kurzspielbereich.

Frage bei deinen Versuchen => Wohin hast du geschaut - zum Ziel oder auf den Boden?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 27.02.2014, 23:05 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 27.02.2014, 23:13

@Schlägerwerfen
Wenn ich dies z.B. mit dem Speerwurf vergleiche, sehe ich zwischen dem Instinktwurf und einer Technik, die Weite erzeugt, erhebliche Unterschiede ... auch wenn der Werfer gedanklich loslässt und nur das Ziel fokussiert oder was auch immer die Vorgabe ist.
Mike
Für mich ist Speerwerfen nicht vergleichbar, weil ich dem Speer (vergleichbar mit dem Schlägerschaft) einen gezielten Impuls entlang der (Speer-)Achse gebe.
Werfe ich den Schläger, dann muss ich ich mich auf die Situation einstellen (und mache diese ganz automatisch nach ein paar Versuchen), dass ich den Schläger am oberen Griff anfasse und das komplette Trägheitsmoment inkl. Kopf in eine nach vorne gerichtete Bewegung "koordinieren" muss. Das Ganze funktioniert erstaunlich gut, OHNE dass ich mir diese ganzen Gedanken über Fußstellung, Winkel etc. machen müsste. :oops:

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 27.02.2014, 23:13 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
aPerfectSwing
Posts: 2032
Joined: 03.02.2009, 14:07
Location: Nienburg
Contact:

mal wieder werfen

Postby aPerfectSwing » 28.02.2014, 04:01

Moin,
Die hälfte flog Richtung Ziel und die andere hälfte links davon ca. 5-10 m aus der Richtung. Was ist falsch? Früher loslassen? Muss mal jemanden finden der das Filmen kann. Wie weit werft hier so? Lockere Würfe sind meist auf der Ziellinie. Vollgas dann gerne links aber flach so wie bei dem Typ im Video.
Das ist das übliche Muster. Du machst erst einmal gar nichts falsch. Alles OK.
Der überwiegende Teil der Golfer setzen den Körper zu Beginn wenig ein. Die Arme gehen dann um den Körper nach links und ab geht der Schläger.
Probier einfach weiter geradeaus zu werfen und beobachte mal Dein Verhältnis von Körper und Armeinsatz. Bei genug Körpereinsatz fliegen auch die Vollgaswürfe geradeaus. Das ist doch eine Aufgabe;-)

Diese Synchronisation hilft ungemein. Spannend ist dann der Vergleich mit Deinem derzeitigem Schwung. Vor allem auf Video aufgenommen super interessant.

Weite ist erst einmal nicht so wichtig. 20-30 Meter kommen schnell zusammen.

Ich mache das auch mit kleinen Chips und Pitches. Der Schläger geht dann von 5 - 15 Meter weit.

Ich habe heute Steve Pratt (www.hititlonger.com) Schläger werfen lassen. Der erste Wurf gleich mit Power, der Schläger ging gut 50 Meter weit nach HINTEN LINKS ab. Das ist der extrem gefährliche Quadrant. Ich habe das mit meinem iPad aufgenommen, Video folgt.

Gruß
Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 28.02.2014, 04:01 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 28.02.2014, 08:03

Für mich ist Speerwerfen nicht vergleichbar, weil ich dem Speer (vergleichbar mit dem Schlägerschaft) einen gezielten Impuls entlang der (Speer-)Achse gebe.
Hallo Slowhand, ich habe den Vergleich nicht als Ersatz gemeint, sondern dass es selbst bei einer vergleichsweise bekannten Tätigkeit völlig unterschiedliche Wurftechniken gibt.

Simple Videos des Schlägerwerfens plus ggf. notwendiger Erklärung würden die meisten Mißverständnisse ausräumen. Sehe da kein Problem.

Das Problem sehe ich dagegen bei allen Drills, bei denen kein Ball geschlagen wird. Insofern wäre auch hier ein Videovergleich von einem kurierten Slicespieler hilfreich. Seeing is believing.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 28.02.2014, 08:03 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Posts: 881
Joined: 28.01.2013, 13:25

Postby ulim » 28.02.2014, 09:57

Ich möchte eine Korrektur für Mikes letzten Satz vorschlagen:

Seeing is learning.

Es geht nicht so sehr darum zu glauben, dass irgendein Drill irgendeinen Schwungfehler beseitigen kann. Ich glaube das schon jetzt für annähernd jeden Drill und annähernd jeden Schwungfehler - nur nicht für annähernd jeden Golfer.

Wenn ich z. B. ein vorher/nachher Video sehe, dann kann ich darauf klar erkennen was ich genauso mache wie der Proband und was anders. Dann kann ich auch die Relevanz des Drills bzw. der Korrektur für meinen Golfschwung beurteilen.

Nehmen wir einen allseits bekannten und sympathischen Ex-Speerwerfer als Beispiel: dessen Golfschwung hat mit meinem wenig gemeinsam. Werde ich, wenn ich trainiere wie er, dann genauso lang und präzise werden? Bei der Ausgangslage wohl kaum! Mein mühsam zusammengebasteltes Sammelsurium von Kompensationen wird wahrscheinlich komplett auseinanderfallen.

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 28.02.2014, 09:57 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

BD
Posts: 76
Joined: 31.08.2011, 09:03

Postby BD » 28.02.2014, 11:38

Technokrat oder Fokussierer.....wer hat Recht.......
Meine Meinung hierzu....beide haben recht! Jeder muss aber individuell für sich herausfinden mit welchem Ansatz er den Ball lang und gerade schlägt.
Ich kann nur für mich sprechen....bis zum Einnehmen der Ansprechposition bin ich Ziel- und Ballorientiert. Danach werde ich technokratisch. Mein Bewegungsgedanke ist dabei "vom Ball weg, zum Ball hin", also rechtwinklig zur eigentlichen Flugbahn.

VG Björn

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch BD am 28.02.2014, 11:38 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

VT
Posts: 382
Joined: 26.12.2009, 17:50

Postby VT » 28.02.2014, 13:59

... also rechtwinklig zur eigentlichen Flugbahn.

VG Björn
Geht mir genauso. Schwungpfad auf der Ziellinie ist für mich gedanklich das Einzige was zuverlässig funktioniert. Schwungpfad von innen nach aussen auch mit Minimalschwungkonzept klappt zwar auf der Range aber noch nicht im Spiel. Ist auch nicht zwingend notwendig. Ich bin gedanklich so programmiert, dass der Ball immer gerade auf sein Ziel zufliegen soll. Ich nutze die Beinstellung des Minimalschwungkonzeptes nur um eine bessere Balance im Finish zu erreichen.

Volker

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch VT am 28.02.2014, 13:59 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 28.02.2014, 14:43

... also rechtwinklig zur eigentlichen Flugbahn.

VG Björn
Geht mir genauso. Schwungpfad auf der Ziellinie ist für mich gedanklich das Einzige was zuverlässig funktioniert. Schwungpfad von innen nach aussen auch mit Minimalschwungkonzept klappt zwar auf der Range aber noch nicht im Spiel. Ist auch nicht zwingend notwendig. Ich bin gedanklich so programmiert, dass der Ball immer gerade auf sein Ziel zufliegen soll. Ich nutze die Beinstellung des Minimalschwungkonzeptes nur um eine bessere Balance im Finish zu erreichen.

Volker
Welchen Schwungpfad/Fokus meint ihr? Den Schlägerkopf, die Hände oder eine bestimmte Stelle des Schaftes?

Ich hatte (und habe bisweilen noch immer) auch diesen Fokus der Linie - das führt aber zu oft zu Slices, mindestens jedoch zu kürzeren Weiten als beim in-to-out.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 28.02.2014, 14:43 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
aPerfectSwing
Posts: 2032
Joined: 03.02.2009, 14:07
Location: Nienburg
Contact:

Pfad und Linie

Postby aPerfectSwing » 28.02.2014, 16:19

Moin,

für mich ist es der Schlägerkopf. Ich lerne immer besser, den Schlägerkopf im gesamten Schwung zu spüren.

Den Schlägerkopf stelle ich mir im Treffmoment minimal offen vor mit einem Schwungpfad von Innen. Gerade-Gerade geht auch, ist aber nicht so effektiv für mich.
Ziel ist ein Draw, bei gedanklich gerade komme ich gerne nochmal leicht von außen.

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 28.02.2014, 16:19 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

BD
Posts: 76
Joined: 31.08.2011, 09:03

Postby BD » 28.02.2014, 17:23

... also rechtwinklig zur eigentlichen Flugbahn.

VG Björn
Geht mir genauso. Schwungpfad auf der Ziellinie ist für mich gedanklich das Einzige was zuverlässig funktioniert. Schwungpfad von innen nach aussen auch mit Minimalschwungkonzept klappt zwar auf der Range aber noch nicht im Spiel. Ist auch nicht zwingend notwendig. Ich bin gedanklich so programmiert, dass der Ball immer gerade auf sein Ziel zufliegen soll. Ich nutze die Beinstellung des Minimalschwungkonzeptes nur um eine bessere Balance im Finish zu erreichen.

Volker
Welchen Schwungpfad/Fokus meint ihr? Den Schlägerkopf, die Hände oder eine bestimmte Stelle des Schaftes?

Ich hatte (und habe bisweilen noch immer) auch diesen Fokus der Linie - das führt aber zu oft zu Slices, mindestens jedoch zu kürzeren Weiten als beim in-to-out.
Mein Fokus hat mit der Schwungrichtung gar nichts zu tun, für mich wird die Schwungrichtung durch die Ansprechposition festgelegt. Mein Ziel ist aber auch "nur" der gerade Schlag. Einmal die AP eingenommen, liegt mein Fokus nur noch darin ohne Veränderung des Schwungzentrums (C7 Wirbel) zu schwingen. Vielleicht ist mein Ansatz da ein wenig unkonventionell, aber ich denke dann nur noch daran "Weg vom Ball, hin zum Ball" oder anders "rechter Po nach hinten, rechter Po nach vorne". Dadurch das man das Schwungzentrum stabil hält, oder zumindestens versucht, passiert der Schwung von alleine. Mein Oberkörper/Arme/Hände machen im Rückschwung nichts, außer das mein rechter Ellbogen éinfaltet. Der Rückschwung ist aber an sich eine Bewegung "rechtwinklig zum Ziel, oder Schwungrichtung", also nach hinten, nicht nach rechts o.ä. Der Durchschwung analog dazu, rechter Po nach vorne, alles andere passiert von selbst.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch BD am 28.02.2014, 17:23 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

powderhunt
Posts: 41
Joined: 02.03.2009, 23:07

Postby powderhunt » 28.02.2014, 22:15

@Slowhand: gute Frage wohin ich geschaut habe….. zum Boden…werde das mit dem zum Ziel schauen bei nächster Gelegenheit versuchen.

@Martin:danke für dein Feedback. Muss das wirklich mal auf video sehen was ich da mache und ein wenig rumprobieren.Auch im vergleich zu Schlägen mit Ball. 20-30 m gehen die Würfe locker.
Pitch Area muss halt frei sein:-(

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch powderhunt am 28.02.2014, 22:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
aPerfectSwing
Posts: 2032
Joined: 03.02.2009, 14:07
Location: Nienburg
Contact:

Schlägerwerfen

Postby aPerfectSwing » 01.03.2014, 04:12

Moin,

ich habe gestern Steve Pratt (http://www.hititlonger.com) Schläger werfen lassen. Er hat das noch nie vorher getan.

Einzige Anweisung: Wie ein Golfschwung und den Schläger nach vorne werfen. Er hat, wie sehr viele, den Schläger erst einmal nach hinten links geworfen, das aber immerhin 50 Meter:-)

<object width="480" height="360"><param name="movie" value="//www.youtube.com/v/cWde9-XNR1k?hl=de_DE& ... ram><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="//www.youtube.com/v/cWde9-XNR1k?hl=de_DE&version=3" type="application/x-shockwave-flash" width="480" height="360" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>

Hier der 2. Versuch:
<object width="480" height="360"><param name="movie" value="//www.youtube.com/v/H5-SYicL8XY?hl=de_DE& ... ram><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="//www.youtube.com/v/H5-SYicL8XY?hl=de_DE&version=3" type="application/x-shockwave-flash" width="480" height="360" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>

und schließlich Versuch Nummer 3. Einzige Anweisung: gerade nach vorne werfen und den Schritt möglichst vermeiden.

<object width="480" height="360"><param name="movie" value="//www.youtube.com/v/qNat0iJC21o?hl=de_DE& ... ram><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="//www.youtube.com/v/qNat0iJC21o?hl=de_DE&version=3" type="application/x-shockwave-flash" width="480" height="360" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>

und hier sein normaler Schwung mit einem Eisen 7, bei dem er auch eine Art Schritt macht:
<object width="480" height="360"><param name="movie" value="//www.youtube.com/v/-x8PcmY4fE0?hl=de_DE& ... ram><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="//www.youtube.com/v/-x8PcmY4fE0?hl=de_DE&version=3" type="application/x-shockwave-flash" width="480" height="360" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>

Gruß
Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 01.03.2014, 04:12 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Posts: 881
Joined: 28.01.2013, 13:25

Postby ulim » 01.03.2014, 11:05

Hm, die Würfe sehen alle ziemlich ähnlich aus, nur der Golfschwung ist anders :)

Was war jetzt genau das Ziel bei ihm? Er hat ja schon Lag und genügend Länge in seinem Golfschwung, was sollte er durch Schlägerwerfen lernen?

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 01.03.2014, 11:05 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 01.03.2014, 11:15

@Martin => grandiose Aufnahmen, vor allem der Boomerang-Effekt ist Klasse! :P

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 01.03.2014, 11:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
aPerfectSwing
Posts: 2032
Joined: 03.02.2009, 14:07
Location: Nienburg
Contact:

Schlägerwerfen für Steve

Postby aPerfectSwing » 01.03.2014, 17:41

Hi Ulim,

wir wollten es einfach mal ausprobieren, da wir uns über verschiedene Methoden und Übungen ausgetauscht haben.
Für mich war sein Rhythmus interessant, hier gibt es oft gravierende Unterschiede vom Wurf zum Schwung, wobei ich dann den Wurf als Referenz und Ziel nehme. ebenso ist zu sehen, dass er beim Werfen noch wesentlich mehr Lag hat.
Auch im Profibereich kann man daraus, natürlich kleinere, interessante Erkenntnisse ziehen.
Ich habe inzwischen mit mehreren Pros zu tun gehabt, und glaube mir, auch die arbeiten weiter an Ihrem Schwung;-)

So war sein Abschwung etwas schneller beim Schlagen, hier würde ich ansetzen.

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 01.03.2014, 17:41 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 06.03.2014, 12:00

Interessante Videos, vor allem diese Stellung:

Image

Sieht aus wie beim Minimalschwung.

Spannend auch, wie er beim echten Golfschwung im Setup steht und im Schwung den linken Fuß / das linke Knie entlastet, ebenfalls wie beim Minimalschwung:

Image
Image

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 06.03.2014, 12:00 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
aPerfectSwing
Posts: 2032
Joined: 03.02.2009, 14:07
Location: Nienburg
Contact:

vorderer Fuss

Postby aPerfectSwing » 06.03.2014, 15:15

Moin,

ich habe das Video von Steve Pratt letzte Woche aufgenommen.

Die Fußstellung mit bereits leicht in Zielrichtung zeigendem vorderem Fuß finde ich schon immer sehr angenehm und schonend. Auch setze ich den Fuß dann weiter um.

Das Setup von Steve beim Schwung ist allerdings nicht geschlossen. Ich suche die Tage nochmal weitere Videos raus.

Spannend;-)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 06.03.2014, 15:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Return to “Golfschwung-Philosophien”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests