Der Weg zum stressfreien Golfschlag

Mike Austin, Moe Norman, PGA oder ... ?
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5264
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Der Weg zum stressfreien Golfschlag

Beitragvon Moderator » 31.07.2012, 16:26

Andy Riss (PGA G1 Pro) nutzt unser biometrisches Fitting nun konsequent und kombiniert es mit einem Schwung-Workshop. Andy ist sehr erfahren, routiniert und hat eine umfangreiche Ausbildung (von Crokergolf bis Kagami-mental). Mit einer 69 als bestes Ergebnis hat er auch gezeigt, dass er weiss, von was er spricht.

Neben dem biometrischen Fitting ist der Kern des Workshops der unmanipulierte Golfschlag. Also kein Drücken und Schuften, sondern ein lockeres, weites Spiel mit hoher Genauigkeit.

Es fängt mit einfachen Übungen an ...

... und endet mit einem befreiten Golfschlag.

Aufbauend auf diese Workshops werden wir nach Fertigstellung unserer neuen Halle idente Kurse anbieten (auch in den Wintermonaten), zusammen mit Andy Riss.

Der erste Workshop startet schon in Kürze im schönen GC Tutzing. Details zu "befreit golfen"

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 31.07.2012, 16:26 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

BD
Beiträge: 76
Registriert: 31.08.2011, 09:03

Beitragvon BD » 31.07.2012, 16:35

Das erinnert mich an das "Handtuch-ausschlagen-Video" von Heuler.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch BD am 31.07.2012, 16:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Sisyphos
Beiträge: 229
Registriert: 21.11.2011, 08:41

Beitragvon Sisyphos » 01.08.2012, 06:45

Ich habe mich soeben angemeldet :-)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Sisyphos am 01.08.2012, 06:45 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5264
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 01.08.2012, 08:35

BD hat geschrieben:Das erinnert mich an das "Handtuch-ausschlagen-Video" von Heuler.


Das Handtuch-Video kenne ich jetzt nicht, aber die oben gezeigte Übung ist erstens für viele extrem schwer nachzumachen und zweitens der erste Schritt weg vom manipulierten Schläger.

Im Video ist noch ein Forward Press zu sehen, der nicht sein muss.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 01.08.2012, 08:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5264
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 01.08.2012, 08:58

... für Sam Snead war der Forward Press ein fester Bestandteil im Schwung:



Apropos Sam Snead ... den würde ich zu den Schwunghelden zählen.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 01.08.2012, 08:58 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Beiträge: 1962
Registriert: 26.08.2010, 10:43

Beitragvon Slowhand » 01.08.2012, 10:06

Da gab es noch jede Menge Beinarbeit - erinnert mich immer an Twist...

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 01.08.2012, 10:06 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Sisyphos
Beiträge: 229
Registriert: 21.11.2011, 08:41

Beitragvon Sisyphos » 01.08.2012, 10:55

Hallo Mike,

bist Du auch bei dem Kurs anwesend?

Ich würde gerne mit Dir ernsthaft über mein Projekt reden: Einen neuen Schlägersatz - und zwar alle gleich lang. Ich bin mir noch nicht sicher, ob es die Länge vom PW, Eisen 9 oder Eisen 8 werden soll.

Im Grunde ist es ja Deine Idee, anfangs nur mit dem PW über den Platz zu laufen. Über die Flugweite brauch ich mir sowieso keine Sorgen machen, weil mit der von Dir propagierten Methode die Bälle soweiso sehr weit fliegen.

Ich möchte damit erreichen, dass der richtige Schwung in Fleisch und Blut übergeht, ohne dass mein Körper "Verzerrungen" durch unterschiedliche Schlägerlängen produziert. Danach kann ich ja wieder neue Schläger kaufen.

Wie Du siehst, bin ich nach meiner Verletzungspause wieder im Geschäft :-)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Sisyphos am 01.08.2012, 10:55 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5264
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 01.08.2012, 11:02

Hallo Sisyphos,

bei diesem Workshop werde ich nicht dabei sein. Ich habe bis auf 30 Minuten und eine halbe Runde mit Steel Tom die letzten 14 Tage kein Golf gespielt ... die Jahre davor war ich tatsächlich jeden Tag für min. 2 Stunden auf dem Platz.

Ich bin weder krank noch desinteressiert ... nur ganz einfach komplett ausgebucht. Weiss nicht, wo ich weitere Zeit abknipsen soll. Wenn Du über das Projekt der einheitlichen Schaftlänge sprechen willst, dann müsstest Du zu mir kommen. Ich habe das 1Iron-Konzept auch in der Pipeline, aber etwas modifiziert. Aktuell spiele ich (wenn ich spiele) nur bis zum Eisen 8 und kann damit problemlos gut 160 m ziemlich präzise die Bälle platzieren. Das Schwungkonzept klappt und die Präzision wird durch den hohen Loft und den kürzeren Schaft deutlich gesteigert.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 01.08.2012, 11:02 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Sisyphos
Beiträge: 229
Registriert: 21.11.2011, 08:41

Beitragvon Sisyphos » 01.08.2012, 11:36

Hallo Mike,

könnten wir das ggf. nach dem Kurs telefonisch machen?

Wenn, dann könnte ich nur am 16.8. um ca. 13:30 Uhr vor dem Golfkurs vorbeikommen.

Wenn ich das richtig gelesen habe, bekommt man bei dem Kurs ja von Dir einen angepassten Schläger. Im Kurs sehe ich ja dann, welche Schlägerlänge ich haben möchte. Damit stehen ja doch die wichtigten Daten fest?

Im Grunde geht es doch nur noch darum, welche Schlägerausführung Du mir empfiehlst (fehlerverzeihend :-) ). Dann könnte ich wenigstens mit ein paar Schlägern anfangen. Ich stelle mir im Moment für den Anfang Eisen 8, 7 und 6 in der Länge vom Eisen 9 vor (oder wäre Länge des PW besser?).

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Sisyphos am 01.08.2012, 11:36 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5264
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 01.08.2012, 12:01

Am 16.08. können wir schon was vereinbaren. Sende mir einfach eine Email.

Bei der einheitlichen oder annähernd einheitlichen Schaftlänge muss der Schlägerkopf entsprechend geeignet sein: beliebig biegbar und im Gewicht variabel. Eignen tun sich hier ganz besonders der Longhitter GTS² sowie die Bagger Vance Corrosum ... beides keine billigen Schläger-Serien. Die Corrosum spiele ich aktuell, in der hier beschriebenen Schaftauslegung: Wedges weicher Flex ... komme sehr gut damit klar.

Im Prinzip kann man aber alle Softstahl-Modelle aus unserem Sortiment dafür verwenden.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 01.08.2012, 12:01 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Sisyphos
Beiträge: 229
Registriert: 21.11.2011, 08:41

Beitragvon Sisyphos » 01.08.2012, 12:19

Vielen Dank - ich melde mich.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Sisyphos am 01.08.2012, 12:19 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5264
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 29.08.2012, 12:43

Der erste Workshop ist getan:

"Lieber Manfred,
vielen Dank für Euer Engagement. Ich bin sehr froh, Dich und Andy kennengelernt zu haben. Der Golfkurs hat mich enorm weitergebracht und ich bin gespannt, wie gut ich es umsetzen kann. Wir sehen uns ja bald wieder."
Originalton Anton K. nach dem 1. Workshop "precision & golf", ein Workshop speziell mit Teilnehmern, die sich gerade angepasste Schläger haben machen lassen.


Ich bin recht zufrieden mit dieser Weiterentwicklung, da vor allem Golfer mit starker Über- oder Unterlänge immer wieder im Alltag Rede und Antwort stehen müssen: Flightpartner, aber auch Golflehrer sind schnell überfordert, wenn von der Industrienorm abgewichen wird. Von "Kinderschlägern" bis "wer soll das denn spielen?" ist jede Art von Kritik zu hören und mancher lässt sich dadurch schnell verunsichern. Das Richtige ist dann nicht immer das Bessere.

Mit Andy Riss haben wir jedenfalls einen Golflehrer gefunden, bei dem die solide Grundausbildung da ist (PGA G1), die notwendige Weiterentwicklung (Kagamai-Golf, Crocker-Golf etc.) und das nötige Interesse (biometrisches Fitting). Eine Kombination, die wirklich empfehlenswert ist.

"Hallo, Herr Klais,
ich möchte Ihnen heute mitteilen, dass wir mit der Golfausrüstung
(Hölzer) und der Kürzung unserer mitgebrachten Eisen ausgesprochen zufrieden sind. Unser Golfspiel hat sich aber erst wirklich und (hoffentlich) nachhaltig verbessert, nachdem wir einige Trainerstunden bei dem von Ihnen empfohlenen Pro, Herrn Andy Riss, in Lechbruck genommen haben.
Andy ist ist ein großartiger Pro, der die vielen kleinen Fehler, die sich in unserem Golfspiel mittlerweile eingeschlichen hatten, sofort erkannt und systematisch mit uns an der Abstellung gearbeitet hat. Das fing schon an beim (Wieder-) Erlernen des richtigen Griffs, körperschonendem Schwungverhalten und hat sich fortgesetzt bis hin zu vielen wertvollen Tipps beim Bunkerspiel. Andy hat bei seinen Erläuterungen Wert darauf gelegt, das "warum" zu erklären. Es dürfte damit viel leichter fallen, sich auch in einigen Wochen noch an seine Empfehlungen zu erinnern. Für uns waren die drei Tage mit Andy ein großer Gewinn. Wir können feststellen, dass sich der weite Weg von Bad Füssing nach Lechbruck wirklich gelohnt hat. Da Andy obendrei noch ein toller Kumpel ist, ohne jegliche Allüren, hat das Training mit ihm einfach viel Freude bereitet.
Mit besten Grüßen und vielen Dank noch einmal für den Tipp herzlichst Ihr Ludwig G."

Neben tatsächlich passenden Golfschlägern (biometrisches Fitting) in guter Herstellungsqualität (Golfschläger Made in Germany) sehe ich diese kleine Grundübung als Schlüssel zum Erfolg:

http://youtu.be/u8frSNwe99g

Die nächsten Kurse stehen schon:
http://www.golf-select.com/Golfreisen/_ ... im_Allgaeu

Workshops beginnen an einem Donnertag Abend und enden an Samstag Nachmittag. Zwei Übernachtungen sind für Auswärtige notwendig, Hotels werden empfohlen und organisiert. Workshops finden statt in kleiner Gruppe mit max. 6 Personen.
Workshop Preis: € 685,- inkl. Mwst., ein angepasster Schläger inbegriffen.

Termine:
September: 6.- 8. Lechbruck; 20.- 22.Tutzing
Oktober: 11. - 13. und 25. - 27. Tutzing
November "Special": Castello di Spessa, Friaul, Norditalien

Sobald unser Neubau fertig ist (hier wird schon fleissig gearbeitet), wird es diese Kurse auch Indoor und im Winter geben.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 29.08.2012, 12:43 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Bea98
Beiträge: 1
Registriert: 05.06.2018, 18:22

Re: Der Weg zum stressfreien Golfschlag

Beitragvon Bea98 » 10.07.2018, 15:18

Wenn man professionell Golf spielen lernen möchte sind Golfkurse wirklich empfehlenswert! (Anmerkung Admin: Link entfernt wegen Spamverdacht)

LG Bea 8)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Bea98 am 10.07.2018, 15:18 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golfschwung-Philosophien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast