Swing Caddie SC300

Handicap verbessern, Spieltaktik, Konzepte
NordStage
Beiträge: 3
Registriert: 05.05.2019, 10:22

Swing Caddie SC300

Beitragvon NordStage » 05.05.2019, 14:47

Liebes Golfhaus Forum

Ich beabsichtige einen Launch Monitor für ein noch effizienteres Training zuzulegen. Insbesondere für Längen ist das aus meiner Sicht perfekt für die Range. Aber nun die entscheidende Frage. Mein Golf Pro kann bei seinem Trackman (Kostet ja auch 20K) einen Faktor einstellen bzw. umstellen welches ihm erlaubt die Längen von Driving Range Bällen auf einen Pro Ball anzupassen.

Verfügen die Geräte wie Garmin G80, Swing Caddie SC300 oder auch SkyTrack nicht über diese Funktion? Ich konnte nichts dergleichen in den Beschreibungen finden. In der Schweiz sind fast alle Rangebälle absichtlich so gewählt, dass diese einfach kürzer fliegen. Kann man das nicht umstellen so ist aus meiner Sicht einen Witz, oder man verwendet das Gerät nur für Indoortraining und man verwendet normale Golfbälle.

Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Thema? Danke für die Antworten.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch NordStage am 05.05.2019, 14:47 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Armin
Beiträge: 12
Registriert: 07.06.2013, 09:55

Re: Swing Caddie SC300

Beitragvon Armin » 07.05.2019, 17:47

Das geht leider nicht mit dem Swing Caddie. Mit DR-Bällen bin ich auch 10-20m kürzer.
Sonst ist der Swing Caddie aber ein super Teil!

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Armin am 07.05.2019, 17:47 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Anton
Beiträge: 18
Registriert: 23.01.2015, 17:06

Re: Swing Caddie SC300

Beitragvon Anton » 08.05.2019, 19:11

Kleine Anmerkung aus der Praxis

Der Trackman 4 fängt bei rund 15000€ an und erreicht locker die 23000€ Grenze.
Foresight spielt auch in dieser Liga (8000€ bis 25000€), Flightscope ist etwas günstiger(5000€ bis 15000€).
Die Preisvarianz entspricht der individuellen Ausstattungsklasse.

Was kann ich also von einem Dopplerradar im Preisbereich unter 300€ (Caddy 2) oder um die 500€ (Caddy 3) erwarten?
Drei Werte die annähert stimmen.

Das sind Kopf-Geschwindigkeit, Ball-Geschwindigkeit und der daraus resultierende Smash-Wert.

Die Entfernungsangaben sind näherungsweise berechnet also eher ein nettes Gimmick und in der Praxis nur für den direkten Vergleich von verschiedenen Schlägerkonfigurationen innerhalb einer Trainingssession brauchbar.
Für diesen Zweck spielt dann auch der Gebrauch von Range Bällen keine große Rolle.

Zusammen mit dem Gebrauch von Impact Tape lässt sich mit Ballgeschwindigkeit, Kopfgeschwindigkeit, dem angezeigten Smash-Wert und dem Ballflug schon einiges für den Hausgebrauch herausfinden, entsprechendes Wissen in Theorie und Praxis vorausgesetzt.

Der Vorteil des Caddy 3 gegenüber dem Caddy 2 ist die Spin-Messung und die Koppelung/Übertragung auf das Smartphone.

Interessant wäre die Spin-Messung, ob sie am Caddy 3 wirklich etwas bringt kann ich nicht beurteilen, nachdem sie aber kurz nach Erscheinen des Gerätes SW-Seitig abgeschaltet wurde und erst seit letzten Monat wieder aktiv ist, habe ich da so meine Zweifel.
Flightscope Mevo(ähnliche Features wie Caddy 3, ca. 600€ je nach Steuer) z.B. empfiehlt für die Spin-Messung nachdrücklich die reflektierenden Klebepunkte.

Fazit : Swing Caddy 2 ist ein relativ genauer Geschwindigkeitsmesser der auf Grund seine 2-fachen Messung(Kopf und Ball) auch den Smash-Wert anzeigt, die Werte müssen händisch notiert werden, keine Speicherung nach Ausschalten des Gerätes.
Swing Caddy 3 hat dazu Smartphone-Koppelung incl. Speicherung der Daten im Smartphone, Spinmessung und eine bildliche Darstellung des Ballfluges.

Gruß
Anton

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Anton am 08.05.2019, 19:11 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

NordStage
Beiträge: 3
Registriert: 05.05.2019, 10:22

Re: Swing Caddie SC300

Beitragvon NordStage » 08.05.2019, 20:08

Hallo Anton

Danke für die sehr ausführliche Antwort. Ich habe mir den Swing Caddie SC300 mal bestellt und teste das mal durch. Das der SC 300 den Launch Angle abbildet finde ich ein cooles Feature.

Bei der carry distance schneidet der SC300 bei den diversen Tests die man lesen kann im Vergleich zu teuren Gräten durchaus akzeptabel ab. Die Abweichungen liegen bei 3-5% je nach Schlägerwahl. Bei diesem Preis ein echt cooler Wert aus meiner Sicht.

Das Thema der Range Bällen sehe ich das nicht so, sorry. Da die carry distance wirklich gut angezeigt wird wäre es doch ein leichtes dies mit einem Faktor für Range Bälle anpassen zu können. Wo liegt das Problem? Ich denke das Feature wurde aus einem anderen Grund nicht integriert.
In der Schweiz ist der SC 300 in keinem Store oder online Shop zu bekommen. Der Hauptmarkt liegt in den USA und GB und die trainieren wohl mit diesem Geräten häufig auf einem Simulator Indoor und mit echten Bällen.

Gruss
NordStage

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch NordStage am 08.05.2019, 20:08 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Anton
Beiträge: 18
Registriert: 23.01.2015, 17:06

Re: Swing Caddie SC300

Beitragvon Anton » 09.05.2019, 15:46

Hallo Nordstage

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem SC300.
Es wäre schön wenn Du im laufe des Jahres ein kleines Review einstellen würdest.

Gruß
Anton

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Anton am 09.05.2019, 15:46 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

NordStage
Beiträge: 3
Registriert: 05.05.2019, 10:22

Re: Swing Caddie SC300

Beitragvon NordStage » 12.05.2019, 13:56

Heute habe ich den SC 300 das erste mal auf der Range und bei meinem Golf Pro getestet. Hier ein kleines Update nach ein paar Schlägen.
- Inbetriebnahme ist ganz einfach
- App auf IPad installieren und Updates machen dauert einige Minuten ging aber auch einfach
- Inbetriebnahme auf der Range ging super das Gerät zeigt auf anhieb die gewünschten Werte an
- Bis jetzt habe ich es nicht geschafft den Ton abzustellen, das könnte andere Leute auf der Range stören

Nun zum Vergleich der Daten nach einem Kübel Bälle mit dem Trackman
- Überraschung Nr. 1 - Der SC300 misst NICHT den Drivingrange Ball! Er zeigt die Werte eines echten Balles. (Mein Pro meint er rechne das über dem Smash Factor hoch, es könne ja nicht sein Drivingrange Bälle zu messen das bringt ja keinem was.) sage ich doch! :-)
- Bei den Eisen ist der SC300 sehr sehr nahe am Trackman dran! 1-3% Abweichung
- bei den Woods zeigt der Trackman um ca. 5% mehr Länge an.
- bei den Weges stimmts überhaupt nicht überein. Der SC300 ist bei Carry viel zu kurz. Immer ca. 15-20m! Stellt man aber von Carry auf Total dann stimmts einigermassen. Aber bei den Wegdes sind aus meiner Sicht keine genauen Werte zu erwarten.

Wie gesagt habe ich erst einen Korb Bälle damit gespielt. Preis Leistung ist jedenfalls mehr als OK.
Gruss
NordStage
test1.jpg
test1.jpg (162.2 KiB) 225 mal betrachtet

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch NordStage am 12.05.2019, 13:56 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

akay
Beiträge: 452
Registriert: 01.06.2011, 14:24

Re: Swing Caddie SC300

Beitragvon akay » 13.05.2019, 15:57

Der Test von Jonathan Taylor (recht neu, veröffentlicht am 29.4.19) bestätigt Deine Erfahrungen im Wesentlichen:



Apex (Flughöhe) und Launch Angle (Abflugwinkel) sind die Schwächen des SC300, das erklärt auch die immer größer werdenden Abweichungen je flacher der Loftwinkel des Schlägers wird.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 13.05.2019, 15:57 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Anton
Beiträge: 18
Registriert: 23.01.2015, 17:06

Re: Swing Caddie SC300

Beitragvon Anton » 14.05.2019, 11:35

Das Winkelproblem war bereits beim Vorgänger SC200 vorhanden, Wedges wurden zum Großteil nicht erfasst.

Gruß
Anton

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Anton am 14.05.2019, 11:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Fortgeschrittene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste