Beratung: wie mehr Sicherheit/Konstanz?

Handicap verbessern, Spieltaktik, Konzepte
Gast
Posts: 763
Joined: 17.12.2008, 08:56

Beratung: wie mehr Sicherheit/Konstanz?

Postby Gast » 17.02.2014, 10:35

Sehr geehrte Damen und Herrren,

Hiermit bitte ich um eine Golfschlägerberatung. Durch das Internet bin ich auf Sie Aufmerksam geworden. Ihre Fachkompetenz und Angebote haben mich sehr beeindruckt.
1. Nach 4 Wochen ist eine Rückgabe möglich ( 80% Geldrückgabe).
2. Auch bei einem hohen HCP kann man von einem Präzionsatz profitieren.

Zu meiner Person:
Männlich, Rechtshand, 81 Jahre, Golf seit 3 Jahren, vorher Tennis, HCP 38, seit einem jahr stabil, Ziel HCP 23, spiele Winter/Sommer 4-5 X pro Woche 9 Loch

Zu meinen Golfschlägern:
Holz 3 ( Proline Anfängersatz), vornehmlich Abschlag, Ab und zu auch Fairway.
Carry ca. 110 Mtrs. Gesamt ca. 130-140 Mtrs.
Mit dem Driver, nach vielen Versuchen, komme ich nicht wesentlich weiter und die Streuung ist größer. Versuche mit: Wilson Staff DX i superlight 13 °—Senior Schaft und Taylor Made RBZ 11,5-14,5 °--- Ladies Schaft.

Holz 5 (Ping ). Neu gekauft. Hiermit komme ich weniger gut zurecht. Die Schlagfläche ist kleiner als bei Holz 3 und die Schaftlänge ist kürzer.

Hybrid 23° Ping. Der Schläger verwende ich auf dem Fairway Komme hiermit sehr gut zurecht. Carry ca. 110 Mtrs. Gesamt ca. 120-130 Mtrs.

Eisen 6+8 ( Taylor Made ) verwende ich weniger, eher bei kürzeren Entfernungen und in schwierigen lagen ( hohes Gras). Eisen 6, Carry 90 Mtrs, Gesamt 110 Mtrs.
Die Eisen 7+9 habe ich nicht gekauft, da ich glaube, dass Diese mir nichts bringen.

Eisen PW (Taylor Made)+SW(Proline) für die Annäherung und den Bunker.
Warum von verschiedenen Herstellern? SW von TM ist verlustig.

PUTTER: Ich habe 2 Putter im Einsatz und bin eigentlich mit beiden nicht zufrieden.
Ping Anser 3 Milled—TOP Heavy. Ich habe diesen Schläger mit den Daten vom Fitting in Bad Griesbach bei meinem Clubpro anfertigen lassen. € 250, 00.
Legend Anchor---Face balanced.Ebay € 5,00.
Mit beiden Puttern erziele ich in etwa gleiche Ergebnisse. Beide Putter sind schwer und entwickeln hohe Geschwindigkeit und Dies stört und nervt.

Sind Lobwedge und Chipper für mich sinnvoll?

Golfschläger:

Länge in cm Hersteller Schaft Material
Eisen 6 97 Taylor Made Flex M
Burner 2.0 super FRST65

Eisen 8 96 “ “

Eisen PW 91,5 “ “

Eisen SW 93,5 Proline Graphite
Regular Flex

Holz 3 112,8 15° „ „
Kopf: Titanium Matrix XV 330

Holz 5 107 18° Ping G20 TFG100F
SR-Flex

Hybrid 99,5 23° Ping G 15 High Performance
Composite
Putter

Ping Anser 3 Milled Top schwerer 85 cm
Legend Anchor Face Balanced 90 cm

Körperdaten:
Körpergröße 186 cm
Rumpflänge 71 cm
Handgelenk 96 cm
Handlänge 20 cm
Längster Finger 9 cm

Bemerkungen:
Spielstärke 56-62 Scläge 9 Loch
Ziel Sicherheit und Konstanz, dann kommt der Rest von selbst
Spielweise sportlich
Training täglich, mit Pro wenig Erfolg, mehr autodidakt
Schwung fast voll, mindestens ¾, mehr vertikal weniger horizontal,
arbeite immer noch an meinem Schwung und es wird immer besser.
Den Slice habe ich fast im Griff. Pitch und Chip noch nicht konstant.
Neuanschaffung nur sinnvoll, best Preis/ Leistung
Aktuell Kaufwunsch 1. Driver 2. Satz Eisen

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 17.02.2014, 10:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 17.02.2014, 10:46

Besten Dank für Ihr Interesse.

Ihr aktueller Satz scheint Überlänge zu haben, die Sie auch brauchen. Was mich allerdings stört, ist der Mix an unterschiedlichen Schlägern, Marken, Schäften und Typen. Mehr Konstanz im Spiel erzielen Sie am leichtesten durch einen Golfschlägersatz, der in sich stimmig ist ... also zueinander passende Schaftlängen, identische Schäfte, durchgängiges Gewichtssystem etc.

Nun einen Driver und Eisensatz passend zu kaufen ist ein Anfang, ich würde aber den Driver ganz hinten anstellen. Das Handicap sinkt durch konstante Transportschläge, präzise Annäherungen und einen konzentrierten Putt.

In Ihrem Fall würde ich den Schlagweitenbereich von 10 bis 100 m sinnvoll mit Schlägern versorgen und für 100 bis 150 m max. gute Schläger wählen (Grooveless Wedges plus VDC Eisen), z.B. ein längeres Eisen der VDC Serie und 1-2 leicht spielbare Hölzer (z.B. Bagger Vance Fairway-Hybrid).

Für eine Empfehlung bzgl. eines Drivers ist ein Schwungvideo unerlässlich, alternativ müssten Sie sich mit Testdrivern beschäftigen, die wir gerne zur Verfügung stellen. Aufgrund der Schlagweite und Beschreibung tippe ich auf Modelle mit 13 bis 16° Loft. Ein Video wäre aber der schnellere Weg.

Putter sind oft eine Glaubensfrage - Sie schreiben ja selbst, dass Ihre Ergebnisse mit dem 5-Euro-Modell ident sind wie mit dem teuren Ping-Putter. Meine Empfehlung geht in einen wertbeständigen Putter, der auch Auge und Haptik anspricht. Das Modell 28 von Bagger Vance beispielsweise oder unser Milled Blade Pro.

Wenn ich noch ein Budget bekomme, kann ich eine genauere Empfehlung zusammenstellen.

Mike Klais
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 17.02.2014, 10:46 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ThinK
Posts: 447
Joined: 25.08.2010, 16:27

Postby ThinK » 17.02.2014, 10:50

Ganz ehrlich? So viel ich von Clubfitting und den richtigen Schlägern halte, bei einer Drivingdistanz von 140m und bei den Beschreibungen zum Rest der Schlagweiten bei den Schlägern und überhaupt liegt es nicht hauptsächlich am Schläger, sondern am Schwung.
Für das Geld fährst du lieber zu einem GUTEN Pro, mir fällt da zB Oliver Heuler ein, dort lernst du für die 1000€ die ein Satz Schläger sonst kostet Golfspielen und dann kaufst du dir Schläger, und egal welche es sein werden, du wirst besser spielen als wenn du nur Schläger kaufst.

Ist zumindest meine Meinung!

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 17.02.2014, 10:50 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Erife
Posts: 66
Joined: 01.06.2011, 14:23

Postby Erife » 17.02.2014, 11:01

Hast Du einen Blick auf das Alter geworfen? Wenn ich da noch so weit komme und so viel Golf spielen kann, bin ich zufrieden......

Der Putter macht's, mit dem muss man sich einfach wohl fühlen und vertrauen haben....

Eri

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Erife am 17.02.2014, 11:01 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ThinK
Posts: 447
Joined: 25.08.2010, 16:27

Postby ThinK » 17.02.2014, 11:09

Hast Du einen Blick auf das Alter geworfen? Wenn ich da noch so weit komme und so viel Golf spielen kann, bin ich zufrieden......

Der Putter macht's, mit dem muss man sich einfach wohl fühlen und vertrauen haben....

Eri
Ja hab ich gesehen...
http://www.youtube.com/watch?v=gpFD51_2f4s

80ig ist nicht gleich 80. Er schreibt sportlich. Gerade in dem Alter nehme ich an, dass eine effektive Bewegung das um und auf ist.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 17.02.2014, 11:09 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 17.02.2014, 11:16

Das interssante Thema mit der Drivingdistanz. Ich finde die 140 m nicht schlecht, auch wenn er jünger wäre. Die Bezeichnung "nicht schlecht" könnte man auch durch "üblich" ersetzen:

Loch 12 in Chieming ist anfangs bretteben und schnurgerade. 175 m vom Herrenabschlag ist ein Kiesweg square zum Fairway ... eine markante, unverrückbare Bezugslinie. Man muss viele Tassen Tee mitnehmen, wenn man auf einen Spieler wartet, der hier carry über diesen Weg schlägt. Die meisten rollen in die Nähe des Weges und wenige liegen darüber, aber rechts und links am Rand, obwohl die Landezone 30-40 m breit ist. Mitte Fairway und klar über den Weg geschlagen ... die absolute Seltenheit.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 17.02.2014, 11:16 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 17.02.2014, 16:07

Erstmal einen großen Respekt, dass der Senior in diesem Alter noch so sportlichen Ehrgeiz entwickelt.

Ich gehe auch davon aus, dass unsere Antworten von ihm nicht gelesen werden, da Mike ja ganz offensichtlich einen Brief oder Mail hier eingestellt hat?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 17.02.2014, 16:07 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 17.02.2014, 17:11

Interessante oder oft gestellte Fragen stelle ich ins Forum, der Fragende bekommt den Link dazu ... das Mitlesen ist also möglich.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 17.02.2014, 17:11 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 17.02.2014, 21:14

OK Senior, dann geb ich gerne mal meinen Send dazu:

Mich stört die Priorität bei der Schlägerbetrachtung - ich stimme Mike zu => der Driver kommt ganz am Schluss bzw. kann sogar ganz weg gelassen werden.

ZUERST sollte man sich dem Putter widmen - hier ist schon alleine die Bemerkung"Ich habe 2 Putter im Einsatz und bin eigentlich mit beiden nicht zufrieden." ausreichend, um psychologisch erst gar nicht auf den Punkt zu kommen.
Also - hier ein passendes Modell in Ruhe testen und aussuchen.

DANACH sollte ein Eisensatz ins Auge gefasst werden => dazu gibt es hier genügend Beiträge.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 17.02.2014, 21:14 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Posts: 881
Joined: 28.01.2013, 13:25

Postby ulim » 18.02.2014, 00:04

Darf ich widersprechen?

Für einen Senior ist der Driver der wichtigste Schläger, weil man hier mit einem ruhigen, aber technisch sauberen Schwung die effektivsten Resultate erzielen kann. Nicht umsonst spielen Golfer mit geringer Schlägerkopfgeschwindigkeit hauptsächlich Hölzer und Hybrids.

Von einem hohen Tee kann man den Ball mit minimalem Einsatz runterwischen, mt einem Eisen vom Boden sieht das ganz anders aus.

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 18.02.2014, 00:04 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 18.02.2014, 08:52

TZ ist auch ein Verfechter des Driverspiels.

Mal als Brainstorming und/oder für die Mülltonne ein Empfehlungsdiagramm:

Image

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 18.02.2014, 08:52 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 18.02.2014, 11:06

Darf ich widersprechen?

Für einen Senior ist der Driver der wichtigste Schläger, weil man hier mit einem ruhigen, aber technisch sauberen Schwung die effektivsten Resultate erzielen kann. Nicht umsonst spielen Golfer mit geringer Schlägerkopfgeschwindigkeit hauptsächlich Hölzer und Hybrids.

Von einem hohen Tee kann man den Ball mit minimalem Einsatz runterwischen, mt einem Eisen vom Boden sieht das ganz anders aus.

Ulrich
Soso - der Driver ist also wichtiger als der Putter??? :oops:

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 18.02.2014, 11:06 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Posts: 881
Joined: 28.01.2013, 13:25

Postby ulim » 18.02.2014, 11:33

Du hast ja gelesen, dass er mit einem 5 Euro Putter von eBay genauso puttet wie mit dem gefitteten. Was willst Du bei einem Anfänger da an Schlägen rausholen? Einen pro Runde? Das wäre schon viel.

Beim Driver ist es wesentlich wichtiger, dass er zum Schwung passt.

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 18.02.2014, 11:33 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ThinK
Posts: 447
Joined: 25.08.2010, 16:27

Postby ThinK » 18.02.2014, 11:36

Darf ich widersprechen?

Für einen Senior ist der Driver der wichtigste Schläger, weil man hier mit einem ruhigen, aber technisch sauberen Schwung die effektivsten Resultate erzielen kann. Nicht umsonst spielen Golfer mit geringer Schlägerkopfgeschwindigkeit hauptsächlich Hölzer und Hybrids.

Von einem hohen Tee kann man den Ball mit minimalem Einsatz runterwischen, mt einem Eisen vom Boden sieht das ganz anders aus.

Ulrich
Soso - der Driver ist also wichtiger als der Putter??? :oops:
Lange Schläge sind beim Amateur wichtiger als Putts ja!

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 18.02.2014, 11:36 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 18.02.2014, 13:25

Du hast ja gelesen, dass er mit einem 5 Euro Putter von eBay genauso puttet wie mit dem gefitteten. Was willst Du bei einem Anfänger da an Schlägen rausholen? Einen pro Runde? Das wäre schon viel.

Beim Driver ist es wesentlich wichtiger, dass er zum Schwung passt.

Ulrich
Ist doch völlig egal, was der Putter kostet - er schreibt, dass er sich mit 2 vorhandenen Puttern nicht wohl fühlt.
Das ist aber die wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Putts - man muss sich mit seinem Putter gut fühlen.

Ich hatte übrigens ein ähnliches Erlebnis auf einem Demo-Tag.
Hatte bis dato einen Puter, der über Ebay in einem Komplett-Set für 23,-EUR enthalten war.
Hatte dann wirklich jede Menge "guter" und natürlich entsprechend teurer Putter getestet. Bei 3 von 10 hatte ich dann auch das Gefühl, dass diese wirklich gut gehen. Habe dann im Anschluss einen Vergleich mit meinem alten Putter gemacht und bin bei diesem geblieben... 8)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 18.02.2014, 13:25 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

haha
Posts: 17
Joined: 21.11.2011, 08:42

Postby haha » 18.02.2014, 18:34

TZ ist auch ein Verfechter des Driverspiels.

Mal als Brainstorming und/oder für die Mülltonne ein Empfehlungsdiagramm:

Image

Mike
Entschuldigung wenn ich diesen Faden kapere, aber ich verstehe das Diagramm nicht ganz.
Mal vorausgesetzt, ich sortiere mich rechts ein, stellt sich mir die Frage, obs bei H5 E3/E4 nicht ne Überschneidung gibt?

Insbesondere, da Du ja eigentlich der Verfechter der hochloftigen Eisen bist.

Also, meine Frage in meinem Bag Oldscool Blades Groovless P-5, BV Signature H5 und ein Fremddriver (sorry dafür ;-))

Ich frage mich manchmal, ob ich mir nun ein E4 kaufen soll?

Grüße aus dem warmen Berlin
Herliches Golfwetter hier
Heiko

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch haha am 18.02.2014, 18:34 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 18.02.2014, 20:20

Überschneidung bei den langen Eisen und den Hölzern wird man immer haben, wenn man nur die Schlagweite betrachtet.

(Lange) Eisen sind in der Richtung unproblematischer als Hölzer, bei schlechten Treffern verlieren sie aber stark an Weite. Dagegen sind Hölzer immer gut weit, aber die Streuung ist für viele Schwünge ein Problem.

Übern Teich also eher ein Holz, zwischen den Bäumen durch lieber ein Eisen ... so könnte man es auch sagen.

Alles abhängig davon, wie fehlerfrei der Schwung ist.

Das Diagramm habe ich - wie angedeutet - ad hoc entworfen.

Ob ein Eisen 4 sinnvoll ist, kann man hiervon abhängig machen:

1. Distanz zwischen E5 und E6 konstant und unproblematisch
2. kein ausgeprägtes Sliceproblem
3. das Holz mit dem höchsten Loft min. 30 m länger als das E5

Eisen würde ich immer den Vorzug geben, wenn ich auf Punkte spiele.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 18.02.2014, 20:20 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Posts: 881
Joined: 28.01.2013, 13:25

Postby ulim » 18.02.2014, 22:51

Nach der Tabelle darf ja so gut wie niemand Driver spielen inklusive des durchschnittlichen Tour Pro :)

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 18.02.2014, 22:51 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 18.02.2014, 23:23

Nach der Tabelle darf ja so gut wie niemand Driver spielen inklusive des durchschnittlichen Tour Pro :)

Ulrich
Kommt ja auch von TZ...

tsstssstsss.... :shock:

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 18.02.2014, 23:23 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 19.02.2014, 08:03

Die Tabelle ist nicht von TZ, ich habe die Provokation verbrochen ;-)

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 19.02.2014, 08:03 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Return to “Fortgeschrittene”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest