Brauchbarer Ballmarkierer/-liner?

Test und Erfahrungsberichte
Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Brauchbarer Ballmarkierer/-liner?

Postby Slowhand » 06.06.2012, 15:53

Habe keine passendere Rubrik gefunden, daher meine Frage hier an dieser Stelle:

Ich suche einen brauchbaren Ballmarkierer/-liner, mit dem ich einen kompletten 360-Grad-Strich auf den Ball zum besseren Ausrichten beim Abschlag und Putten ziehen kann.

Bis jetzt habe ich Edding 3000, 400 und 751 probiert.
Für mich die Nachteile:
- Abdrücke auf den Schlägern
- Auswischen trotz angeblich wasserfester Farbe (und das nach vielen Tagen Trockenzeit)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 06.06.2012, 15:53 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

VT
Posts: 382
Joined: 26.12.2009, 17:50

Postby VT » 06.06.2012, 16:28

Einer ähnlichen Frage schliesse ich mich an.

Auf dem Edelstahlputter Milled Blade ist eine Parallaxen Linienfräsung. Auf dem älteren Modell konnte man die ab Herstellung schwarz einfärben lassen, was ich leider nicht gemacht habe. Wie ist das jetzt am besten nachzuholen, da die typischen Eddings abwischen.

Volker

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch VT am 06.06.2012, 16:28 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 06.06.2012, 16:31

... wir machen dies mit handelsüblichen Lack (bei Golfschlägern), es geht auch 2K-Autolack. Breitere Linien mit Lackstift, feine Arbeiten aus der Spritze. Für Golfbälle ungeeignet. Irgendwo haben wir noch einen Packen Ballmarkierer ... sehr feine Linie und wischfest. Müsste ich mal raussuchen, wenn Bedarf ... rot, grün, blau, schwarz.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 06.06.2012, 16:31 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
aPerfectSwing
Posts: 2032
Joined: 03.02.2009, 14:07
Location: Nienburg
Contact:

Ballmarkierer

Postby aPerfectSwing » 06.06.2012, 16:57

Hi,

ich kenne das Problem. Auch die "wischfesten" Stifte sind nicht wirklich "schlagfest".
Ich habe dann immer auch farbige Abdrücke auf der Schlagfläche, bzw. auf der Leinwand.

Habe noch nichts dauerhaft haltbares gefunden. Womit werden eigentlich Logobälle bedruckt?


Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 06.06.2012, 16:57 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 06.06.2012, 17:01

Danke Martin => wischfest ist nicht schlagfest!

Ich denke nämlich, dass auch die von Mike angesprochenen Stifte nix anderes als die Edding sind.

Aus meiner Sicht müsste man bei Industriefarben schauen - vielleicht ein Faserstift mit Porzellanmalfarbe oder so....

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 06.06.2012, 17:01 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Postby Moderator » 06.06.2012, 17:09

... bei den Logobällen sind zwei Arten des Druckes möglich. Ist die Auflage gross genug und wird gleich im Werk bedruckt, sitzt die Farbe auf dem rohen Ball und darüber kommt ein klarer Schutzlack. Das hält. Für Kleinauflagen werden fertige Bälle verwendet, der Druck ist on top ... spielt sich auch schneller ab und färbt auch teilweise ab ... bei Indoor-Simulatoren für die Leinwand nicht gut.

Druckverfahren ist Tampondruck ... entsprechende Farben gibt es im Fachhandel. Ohne Klarlack hinterlassen die aber auch Spuren am Schlägerblatt.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 06.06.2012, 17:09 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 06.06.2012, 17:49

Ich seh schon => ich muss den Ball "heimlich" austauschen, sobald ich ihn auf dem Grün aufnehme.... 8) 8) 8)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 06.06.2012, 17:49 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 06.06.2012, 19:07

Übrigens - als passendes Tool zum Zeichnen der Linie gibt es ein hochwertig gefertigten Alu-Ring aus England (nicht so ein Plastikschrott aus China) => Produktbezeichnung "Linefix 360" - zum fairen Preis.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 06.06.2012, 19:07 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Golf-junky
Site Admin
Posts: 421
Joined: 15.01.2009, 20:54

Postby Golf-junky » 06.06.2012, 22:48

Nimm doch einfach Range-Bälle, die findet man zu tausenden und die sind schon bedruckt :D

Darfst halt nur putten, wenn keiner herschaut :shock:

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Golf-junky am 06.06.2012, 22:48 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Joerg
Posts: 11
Joined: 06.05.2012, 08:44

Postby Joerg » 07.06.2012, 09:03

Vor dem Markieren eines Golfballs sollte man an jene denken, die diesen Ball später finden werden und die Hilfslinien und Krakeleien entfernen wollen!

Mit den gräulichsten Bällen ziele ich in den grossen Teich, leider verfehle ich ihn ab und an ...

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Joerg am 07.06.2012, 09:03 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

GB
Posts: 198
Joined: 31.01.2012, 08:18

Postby GB » 10.06.2012, 10:54

Ich benutze einenn SHARPIE Permanent Marker. Der rote Strich hält für 18 Loch und danach ist der Ball eh fällig für die Sammelkiste der DR.

Falls mal ein bissl Farbe auf der Schlagfläche sein sollte, ist sie nach dem nächsten Schlag mit dem Schläger auch wieder entfernt.

Grüsse aus der Wüste

Guido

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch GB am 10.06.2012, 10:54 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

UK
Posts: 25
Joined: 21.11.2011, 08:42

Postby UK » 10.06.2012, 11:33

Moin,


wie jetzt, Du benutzt einen Ball für eine Runde, und danach kommt er weg?

Da hast Du aber einen hohen Verbrauch.

Grüße

Uli

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch UK am 10.06.2012, 11:33 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

GB
Posts: 198
Joined: 31.01.2012, 08:18

Postby GB » 10.06.2012, 12:43

Sofern ich ihn nicht unauffindbar ins Nirvana dresche, hält ein Ball etwa eine Runde lang (meist Topflite). Danach kommt er in die Kiste für die DR oder ich spiele noch auf ner Spassrunde damit. Sicher kein Turnier.

Ich spiele auch gerne mit den NXT Tour oder auch Srixon AD333.

Die teureren sind bei weitem nicht so haltbar. 3 -4 Loch und der Ball ist hinüber.

Ich bin ein armer Mann und mag nicht auf einer Runde zusätzlich 15-20 € nur für die Bälle ausgeben.

Grüsse aus der Wüste

Guido

_____________________

PRO-Turnierspiel!
Pressure is pleasure

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch GB am 10.06.2012, 12:43 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Joerg
Posts: 11
Joined: 06.05.2012, 08:44

Postby Joerg » 11.06.2012, 11:52

Welcher Marker?

Teste einmal edding 8400, den speziellen Marker für cd und dvd.

sp

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Joerg am 11.06.2012, 11:52 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 11.06.2012, 12:13

Ich werde demnächst eine kleine Sammlung an Markern beschaffen und testen und anschließend berichten.

Allerdings befürchte ich, dass das Ergebnis immer gleich sein wird => Abdrücke auf dem Schläger sind nicht vermeidbar, sofern man keinen Lackschutz (farblos) aufbringt, was ich als unrealistisch erachte.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 11.06.2012, 12:13 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Joerg
Posts: 11
Joined: 06.05.2012, 08:44

Postby Joerg » 11.06.2012, 12:24

Bevor Du experimentierst, würde ich die Spezialisten fragen und ihnen u.U. ein Paar Bälle schicken.

edding International GmbH
Mail: info at edding punkt.de
www.edding.de

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Joerg am 11.06.2012, 12:24 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 11.06.2012, 13:41

Edding hatte ich ja getestet, daher hatte ich diesen Faden aufgemacht.

Aus meiner Sicht könnte man nur noch im Industriebereich (Porzelanbemalung u.w.) fündig werden.
Auf den Hinweis zu solch einem Spezialprodukt hatte ich gehofft.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 11.06.2012, 13:41 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Joerg
Posts: 11
Joined: 06.05.2012, 08:44

Postby Joerg » 11.06.2012, 22:26

@ slowhand

Um zu verhindern, dass Deine Sammlung ungeeigneter Marker zunimmt, habe ich soeben bei edding angefragt.

Gerne werde ich Dir die Antwort übermitteln.

sp

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Joerg am 11.06.2012, 22:26 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Posts: 1962
Joined: 26.08.2010, 10:43

Postby Slowhand » 12.06.2012, 09:40

@Jörg => das ist sehr nett von dir.

Edding habe ich aber schon getestet - die hinterlassen wie schon geschrieben sehr starke Abdrücke auf den Schlägern, die ich immer mit Waschbenzin wegmachen muss.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 12.06.2012, 09:40 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Joerg
Posts: 11
Joined: 06.05.2012, 08:44

Postby Joerg » 13.06.2012, 19:12

Hier die Antwort der Kundenbetreuung von edding:
>>>
... es ist grundsätzlich so, dass es keinen Marker gibt, der auf Golfbällen aufgrund der intensiven Beanspruchung ewig hält. Die Oberfläche eines Golfballes ist nun einmal fast geschlossen, daher dringt die Farbe nicht ein und muss ab und an erneuert werden.

Der e-400 bzw. e-3000 sind u.E. für eine Beschriftung gut geeignet. Ein Kunde vermarktet unseren e-400 sogar mit Schablonen zum Beschriften von Golfbällen.

Durch die fast geschlossene Oberfläche kann es manchmal auch dazu kommen, dass die Tusche nicht 100%ig trocknen kann.

Man könnte noch den e30 Brillant Paper Marker probieren, da dies eine permanente wassergelöste Pigmenttusche ist. Sollten Sie damit Erfolg erzielen, würden wir uns über eine kurze Rückinfo freuen.

Wir hoffen, dass Sie einen Marker finden, der den Anforderungen gerecht werden kann.
>>>

Mir ist noch eine Firma eingefallen die Ink-Jet Systeme und Tinten herstellt, vielleicht könnte eine der Tinten die Anforderungen erfüllen.
Hier die Adresse: mail@ebs-inkjet.de

sp

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Joerg am 13.06.2012, 19:12 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Return to “Marken, no-name und selbstgebaute Golfschläger”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest