Schaftkürzung und Flex

Alles zum Thema Bau eines Golfschlägers
Gast
Beiträge: 551
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Schaftkürzung und Flex

Beitragvon Gast » 20.08.2018, 08:44

Hallo, ich habe letzte Woche im Shop bi-matrix regular Schäfte für Hölzer bestellt. Ich habe vor diese in einem 3 er und 2 er Hybrid einzusetzen. Da ich die Schaftlänge um ca 15 - 20 cm kürzen muss habe ich eine Frage.
Ist das nicht zu viel. Wären dann nicht die Eisen Schäfte idealer? Ändert sich die Charakteristik des Schaftes nicht zu sehr bei der Kürzung?
Mfg

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 20.08.2018, 08:44 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5224
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Schaftkürzung und Flex

Beitragvon Moderator » 20.08.2018, 08:47

Welchen Schaftdurchmesser benötigen die Hybrids?

Schäfte für Eisen haben ca. 9,5 mm Durchmesser, Schäfte für Hölzer ca. 8,5 mm. Bei Hybrids gibt es beide Versionen, meist jedoch 9,5 mm.

Bitte zuerst dies checken.

Welche Endlänge soll der Hybrid dann haben?

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 20.08.2018, 08:47 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

MW
Beiträge: 423
Registriert: 30.03.2010, 07:54

Re: Schaftkürzung und Flex

Beitragvon MW » 20.08.2018, 12:03

Sehr geehrter Gast,

wie Mike schon richtig schreibt, sollte zuerst der Durchmesser der Schaftaufnahme klar sein. Die nächste Anlaufstelle ist dann die Spiellänge und das Kopfgewicht der Hybridköpfe. Bei Schäften mit einem sog. Parallel Tip muss man zuerst am unteren Ende in Relation zum Kopfgewicht einen bestimmten Teil abschneiden, damit die Schäfte eben nicht zu weich werden, wenn man relativ höhere Kopfgewichte verbaut, als für den Schaft grundsätzlich vorgesehen.

Die Schäfte für Hölzer mit einem Durchmesser von 8.5mm (0.335 Inch) sind eben auch grundsätzlich für die Gewichte von Holzköpfen gedacht und selten für Hybrids geplant. Grundsätzlich kann man das mit entsprechenden Distanzstücken (sog. Shims) zwar verbauen, oft ist es aber aufgrund der zu unterschiedlichen Kopfgewichte, die verwendet werden sollen, nicht sinnvoll lösbar. Dies ist also eine typische Grenze des Hobby-Bastlers. Ab einem gewissen Punkt sollte man einfach die Leute an seine Schläger lassen, die das von der Pike auf gelernt haben. Griffwechsel sind handwerklich sehr einfach zu lösen. Das Nachkleben eines Schlägers ist auch keine Raketentechnik. Wenn es aber um sinnvolles kombinieren von Komponenten geht, sollte die fachgerechte Auswahl und Montage dann doch dem Spezialisten überlassen werden. Sie lassen ja schließlich auch nicht ihren KFZ Mechaniker ihre Gas-Wasserinstallation in Stand halten, oder?

Mit freundlichen Grüßen,
MW

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch MW am 20.08.2018, 12:03 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 551
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: Schaftkürzung und Flex

Beitragvon Gast » 23.08.2018, 22:16

Hallo Mike,

entschuldige das ich mich jetzt erst melde, aber dieses Wochenende hatte ich zu viel um die Ohren.

Die Hybriden sind Callaway Rogue Hybriden.

Der Schaft hat einen Durchmesser von 9,5 mm

Das 2 er hat eine Schaftlänge von 96 cm (gemessen bis Schlägerkopf/ohne Hostel). Sollte laut Callaway der Schaft vom 3er Hybrid sein.
Das 4 er hat eine Schaftlänge von 95 cm (gemessen bis Schlägerkopf/ohne Hostel). Sollte laut Callaway der Schaft vom 5er Hybrid sein.
Die Schäfte habe ich damals so bestellt, Kürzer und genauer ;-)
Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Schäfte nicht optimal verbaut sind.(nicht Spinning getestet)

Da ich schon vor längerer Zeit euren BiMarix Schaft in meinem TaylorMade M2 spiele und damit sehr zufrieden bin,
wollte ich die Hybriden auch mit diesem Schaft umrüsten.

So wie ich das verstanden habe brauche ich also die Schäfte für die Eisen.
Welche Länge würdest du für die Hybriden empfehlen?

Noch eine Frage zu den Schäften.
Diese sind ja markiert für optimales Spinning.
Ist die Markierung Richtung Schwungachse oder squere zum Schlägerkopf auszurichten ?

mit freundlichem Gruß

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 23.08.2018, 22:16 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5224
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Schaftkürzung und Flex

Beitragvon Moderator » 23.08.2018, 22:18

> Hallo Mike,
>
> entschuldige das ich mich jetzt erst melde, aber dieses Wochenende hatte ich zu viel um die Ohren.
bei mir nicht anders
>
>
> Die Hybriden sind Callaway Rogue Hybriden.
>
> Der Schaft hat einen Durchmesser von 9,5 mm

dachte ich mir fast ... also Schäfte für Eisen verwenden
>
>
> Das 2 er hat eine Schaftlänge von 96 cm (gemessen bis Schlägerkopf/ohne Hostel). Sollte laut Callaway der Schaft vom 3er Hybrid sein.
> Das 4 er hat eine Schaftlänge von 95 cm (gemessen bis Schlägerkopf/ohne Hostel). Sollte laut Callaway der Schaft vom 5er Hybrid sein.
> Die Schäfte habe ich damals so bestellt, Kürzer und genauer ;-)

Du musst die Gesamtlänge messen
https://www.marken-golf.de/schlaegerlaenge-messen/

>
> Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Schäfte nicht optimal verbaut sind.(nicht Spinning getestet)
sind mit Sicherheit NICHT ausgemessen
>
>
> Da ich schon vor längerer Zeit euren BiMarix Schaft in meinem TaylorMade M2 spiele und damit sehr zufrieden bin,
> wollte ich die Hybriden auch mit diesem Schaft umrüsten.
>
> So wie ich das verstanden habe brauche ich also die Schäfte für die Eisen.

ja
>
> Welche Länge würdest du für die Hybriden empfehlen?
welche Schaftlänge spielst Du bei den Eisen?
>
>
> Noch eine Frage zu den Schäften.
> Diese sind ja markiert für optimales Spinning.

ja
>
> Ist die Markierung Richtung Schwungachse oder squere zum Schlägerkopf auszurichten ?

die Markierung ist so angebracht, dass diese in Schlagrichtung zeigen soll

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 23.08.2018, 22:18 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golfschlägerbau und Reparatur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast