Driver oder Hölzer?

Fragen zu bestimmten Golfschlägern und deren Schwungarten
Gast
Posts: 763
Joined: 17.12.2008, 08:56

Driver oder Hölzer?

Postby Gast » 30.11.2021, 08:59

Zunächst einmal ganz herzlichen Dank für die Zusendung meines gefitteten Eisensatzes. Meine ersten Eindrücke beim Spielen auf der Driving Range sind äußerst positiv. Jetzt bin ich gespannt, was die Schläger auf dem Platz machen!

Als nächstes würde ich mir jetzt zusätzlich gerne ein Holz anschaffen und habe in diesem Zusammenhang die Frage, ob ob es sinnvoll ist, mit dem Driver zu beginnen oder zunächst ein Holz 3 oder Holz 5 anfertigen zu lassen. 

Ich habe mir aus Ihren Angeboten als Driver den Prowinn 420 CC und die Hölzer der Serie Prowinn Burnsole 3 angesehen. Die Ausstattung (Schaft, Flex und Griff) würde ich analog zu den Eisen wählen. Die Schaftlänge natürlich gemäß der biometrischen Daten.

Welche Reihenfolge würden Sie vorschlagen und wie beurteilen Sie meine „Vorauswahl“?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 30.11.2021, 08:59 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

User avatar
Moderator
Moderator
Posts: 5561
Joined: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Contact:

Re: Driver oder Hölzer?

Postby Moderator » 30.11.2021, 09:05

Die Fragen lassen sich nicht allgemeingültig beantworten.

Wenn man mit den langen Eisen ausreichend Schlagweite hat, kann man mit dem Driver starten. Ansonsten sind die Fairwayhölzer sinnvoller und hier eher die höheren Lofts, also nicht Holz 3 und 5, sondern 7 und 9.

Ist der Slice kein Thema und die Ballflughöhe immer ausreichend, sind auch Holz 3 und 5 möglich, was aber relativ selten der Fall ist.

Trifft man konstant, sind die Prowinn Burnsole3 super lang und präzise, ist Fehlertoleranz ein wichtiges Thema, dann die Bagger Vance Signature. Ist Fehlertoleranz sehr wichtig, dann die Bagger Vance Fairway-Hybriden.

Beim Driver ist es ähnlich: der Prwowinn 420cc ist sehr bewährt und eigentlich ausreichend tolerant. Länge ist klasse, Treffer sollten eher mittig sein. Bei Slicetendenz oder Inkonstanz hier den 12° Loft nehmen oder den Bagger Vance Star (sicher die beste Wahl) oder den Bagger Vance Signature HL.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 30.11.2021, 09:05 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Return to “Golfschläger: Holz, Eisen, Putter”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest