Driver: Schaftlänge?

Fragen zu bestimmten Golfschlägern und deren Schwungarten
Gast
Beiträge: 690
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Driver: Schaftlänge?

Beitragvon Gast » 05.02.2021, 09:29

Ich glaube der Schaft hatte eine Länge von 45,5“....
Was meinst Du dazu den bei mir etwas kürzer zu halten, 44" oder 44,5"
Bei meiner Körperhöhe von 174cm.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 05.02.2021, 09:29 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5482
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Driver: Schaftlänge?

Beitragvon Moderator » 05.02.2021, 09:35

Beim Driver ist die Schaftlänge nur bedingt von den biometrischen Maßen abhängig. Ein kürzerer Schaft lässt sich leichter beschleunigen, aber auch leichter aus der Bahn bringen. Ein längerer Schaft machte das System träger, was z.B. einen hastigen Schwung beruhigt. Welche Schaftlänge nun die richtige ist, verrät im Idealfall das individuelle Schwunggefühl.

Gegen einen längeren Schaft spricht bespielsweise:

Der Schwung fühlt sich mühsam an.
Starke Tendenz zum Push.
Spürbar reduzierte Schlägerkopfgeschwindigkeit.

Bei einem zu kurzen Schaft können diese Symptome auftreten:

Deutliche Pulltendenz.
Sliceproblem.
Hoher Ballflug.
Timingprobleme.

Wie ist nun Dein Gefühl mit dem langen Schaft gewesen? Erkennst Du ein Muster?

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 05.02.2021, 09:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 690
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: Driver: Schaftlänge?

Beitragvon Gast » 17.02.2021, 09:12

Hallo Mike,
Sorry für die späte Antwort. Ich wollte vorher noch auf die Driving Range um Deine Inputs zu reflektieren. Das ist bei der aktuellen Witterung nicht so leicht ;-)
Mein Gedanke rührte aus der Tatsache, dass ich, als ich den Driver nicht mehr verwenden konnte, mit dem 3er Holz abgeschlagen hatte. Die Weite war nahezu gleich, aber die Konstanz (Länge, Richtung)war besser.
Ich habe das Gefühl mit dem langen Schaft nicht so gut die Kontrolle bewahren zu können. Mag sein, dass mehr Routine notwendig ist. Ich hole einfach nicht so weit aus, wie ich sollte, aus „Angst“ zu slicen, darüber hinaus erscheint mir der Ballflug im Vergleich zu Mitspielern hoch und die Länge liegt damit "nur" bei 170-180m. Das schaffe ich mit dem 3er Holz.
Ja, der Schwung fühlt sich mühsam (langsam) an und ich vermute aufgrund der „überschaubaren" Länge des Ballfluges gibt es eine geringere Schlägerkopfgeschwindigkeit.
Ich hoffe, das hilft Dir bei der Beurteilung weiter. Vielleicht sollte ich auch nur mehr "üben".
Herzliche Grüße

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 17.02.2021, 09:12 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5482
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Driver: Schaftlänge?

Beitragvon Moderator » 17.02.2021, 09:13

Das beschriebene Verhältnis von Holz 3 zu Driver ist keine Seltenheit. Im Kern ist es Problem des Schwunges und der Driver verstärkt Fehler progressiv. Was mit dem Holz 3 noch kaschiert wird, kommt mit dem Driver überdeutlich zum Vorschein.

Die Frage ist nun, wohin die Reise gehen soll? Am Schwung arbeiten wäre mein Vorschlag, denn ein gekürzter Driver wird am Ende nur die Performance eines Holz 3 haben oder sogar schlechter.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 17.02.2021, 09:13 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golfschläger: Holz, Eisen, Putter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste