Seite 1 von 1

Hybrid?

Verfasst: 27.07.2020, 12:29
von Gast
Hallo Herr Klais,

zuerst einmal vielen Dank für die superschnelle Erledigung meiner Bestellung.

Da das Eisen 4 von der Abstufung her genau zu meinen bisherigen Schlägern passt, hatte ich nach wenigen Übungsschlägen bereits das Gefühl, schon immer damit gespielt zu haben. Bei meinem jetzigen Können kann ich damit kontrolliert bei den üblichen Par 3-Bahnen von 160-170 m das Grün erreichen, was mit dem Eisen 6 schon einen sehr guten Schlag erforderte.

Im Moment denke ich darüber nach, welche Erweiterung meines Schlägersatzes mich noch weiter bringt. Im Moment wäre das wahrscheinlich ein Eisen 9 und 7, anstatt des noch fehlenden Eisen 5 denke ich eher an ein Holz, und das bringt mich zu eigentlichen Frage.

Wie aus Ihrer Homepage ersichtlich und auch von Ihnen in einem Telefonat geäußert, sind Sie kein Freund von Hybrids. Trotzdem ist das Eisen 4 mit "Hybrid" beschriftet, obwohl es für mich wie ein "normales" Eisen aussieht. Empfohlen haben Sie mir anhand des Fragebogens bei den Hölzern Bagger Vance Fairway-Hybrid Longdistance. Auch hier taucht wieder das Wort "Hybrid" auf. Ist das jetzt nur eine Namensfrage oder sollte ich für ein klassisches Holz eher den Signature- oder burnsole3-Schlägern den Vorzug geben?

Freundliche Grüße sendet Ihnen ein sehr zufriedener Kunde.

Re: Hybrid?

Verfasst: 27.07.2020, 12:30
von Moderator
Die Beschriftung des Eisen 4 hat einen psychologischen Hintergrund. Gleiches gilt für das Bagger Vance Fairway-Hybrid. Viele Golfer haben schlechte Erfahrungen mit Hölzern, da diese am Markt fast immer zu lang (im Schaft) gebaut werden. Unsere Hölzer werden dagegen immer angepasst, weshalb die Schäfte meist deutlich kürzer sind. Deshalb der Klimmzug über das Wort "Hybrid". Der Fairway-Hybrid ist ein reinrassiges Fairwayholz.

Mike