Seite 1 von 1

Rezension Marken-Golf

Verfasst: 20.07.2020, 12:42
von Gast
Servus Mike, servus liebes Team,

ich habe jetzt keine geeignete Rezensionsplattform gefunden, deswegen schreibe ich euch hier ein paar Zeilen - die sind unbedingt zur Veröffentlichung gedacht:)

"Mit einem Wort: Fantastisch. Von der "Erstberatung" via E-Mail bis zur vor-Ort-Betreuung einfach erstklassig. Super Willkommensatmosphäre und top Beratung - vor allem mit gefühlt endlos Zeit, Geduld und viel Ruhe. Dazu die Schlägerwahl: Umwerfend. Butterweiches Schlaggefühl, v.a. die Wegdes. Mit den langen/längeren Eisen (v.a.5er) brauche ich noch eine Weile, aber das ist einfach der Umstellung geschuldet. Verarbeitung und Optik: Absolute Glanzleistung. Vielen Dank und gerne bis bald mal... der Driver wird sicher auch nochmal ein Thema..."

Schönes Wochenende und macht so weiter - meine Weiterempfehlung ist Euch sicher.

VG aus Stadtbergen
Daniel

Re: Rezension Marken-Golf

Verfasst: 20.07.2020, 17:18
von Gast
zu Rezension Markengolf

Das kann ich nur bestätigen!

Daniel schreibt noch: .... der Driver wird sicher auch nochmal ein Thema…"

Nichts einfacher als das. Die Antwort lautet: Bagger Vance Persimmon Hölzer mit den sensationellen Ledergriffen.

Ich spiele seit einigen Jahren ausschließlich mit Persimmon Hölzern. Hiro Honma High Powered 1,3,4,5. mit den Ledergriffen von Mike. Es gibt nichts besseres als Persimmon. Aber warum gibt es hier kaum ein Angebot? Persimmonköpfe sind eine Wissenschaft und erfordern höchste Handwerkskunst. Automatisierte Massenproduktion geht da nicht. Ein weiteres Hemmnis für eine Massenproduktion ist die begrenzte Verfügbarkeit von ausgewählt gutem Persimmonholz.

Ein gutes Persimmon-Holz, dazu der passende Ball und du nimmst keine „Blechbüchse“ mehr in die Hand.

Weitenverluste gibt es nicht! Dazu aber eine unglaubliche Steigerung der Präzision! Ich war schon lange nicht mehr abseits der Spielbahnen im Dschungel Bälle suchen.

Wen das interessiert; einfach im Internet die unzähligen Abhandlungen dazu studieren.

Der Preis meiner Hiro Honma Hölzer betrug 1985 1.500 DM. Pro(!) Schläger. Das kam nicht von ungefähr.

Ein oder zwei Persimmon-Hölzer, ein geschmiedetes E7, ein Wedge und einen Putter in einem kleinen Lederbag von Mike und du bist the King of Leisure Golf auf allen Plätzen dieser Welt.

Die unzähligen Bamperl Turniere spielen überlassen wir den Pothuntern.

Wer jetzt meint ich wäre schon 80+, der irrt! Ich bin nur wenig älter als die Hiro Honma Hölzer! In die Wiege hat mir die auch niemand gelegt. Die ersten fand ich zufällig in der Gebrauchtecke eines Proshops. Und seitdem jage ich hinter jedem gut erhaltenem Hiro Honma Holz her. Weil die so gut sind! Und dann werden sie mit Mikes Ledergriffen zur Höchstform gebracht!

Zu hohen Golffeiertagen oder auf historischen Plätzen spiele ich mit Schlägern um 1880. Und die funktionieren ebenso hervorragend. Einziges Problem: sie sind sehr empfindlich und unersetzbar.

Grüße