Corona-Krise

alles, was sonst noch bewegt
ulim
Beiträge: 878
Registriert: 28.01.2013, 13:25

Re: Corona-Krise

Beitragvon ulim » 24.04.2020, 17:33

Ganz sicher gibt es "Corona-Tote", die "sowieso" bei der nächsten Grippe gestorben wären. Der Virus schwächt das Immunsystem, genau wie der AIDS-Virus, so dass man an sonstwas sterben kann. Natürlich gibt es auch den Tod durch Ersticken, wenn die Lunge versagt, aber man kann ja schlecht jeden obduzieren, nur damit nachher die Statistik genau stimmt.

Was mir aber immer klarer wird ist, dass die Strategie "Herdenimmunität" menschenverachtend ist. Diesen Virus will man wirklich nicht haben, denn selbst bei einem leichten oder symptomfreien Verlauf können permanente Schäden an der Lunge auftreten. Ein mittelschwerer Verlauf wird von vielen Patienten übereinstimmend als "das Schlimmste was ich je erlebt habe" beschrieben. Noch Wochen danach berichten Sportler, dass sie keine 2km mehr Fahrrad fahren können. Ich kann nur jedem empfehlen diesen Virus nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Jedweder Stratege, der mutwillig Erkrankungen weiter Teile der Bevölkerung in Kauf nimmt, gehört hinter Gitter.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 24.04.2020, 17:33 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

aNewSwing
Beiträge: 18
Registriert: 04.11.2013, 18:44

Re: Corona-Krise

Beitragvon aNewSwing » 24.04.2020, 18:39

akay hat geschrieben:...Was man jedoch sehr objektiv sehen kann: wie geht es in den Krankenhäusern zu? Und ich glaube wir sind uns alle einig, daß Verhältnisse wie in Norditalien kürzlich hier a) keiner haben will und b) wohl auch durch die rigiden Sperrmaßnahmen weitgehend ausgeblieben sind.

Eine Übersicht freier Intensivbetten durch Anklicken dieses Links.
Natürlich gab und gibt es vereinzelt Kliniken, in denen kein Intensivbett mehr zur Verfügung steht: Die haben dann auch gute Chancen, ins Fernsehen zu kommen.

Norditalien zeigt sehr "schön", wie man durch Weglassen relevanter Informationen Ängste schüren kann: In Italien stehen (umgerechnet auf die Anzahl der Einwohner) nur ca. 40 % Anzahl Intensivbetten (im Vergleich zu D) zur Verfügung => logischerweise kommt dort das Gesundheitssystem sehr viel schneller an seine Grenzen.
Lt. einer italienische Studie (Punkt 3.) sind nur 3,6 % (Datenstand 23.4.) der Toten AN Corona verstorben, mehr als 75 % hatten 2 oder 3 Vorerkrankungen und sind daher eher MIT (ohne Obduktion keine klare Aussage zur Todesursache möglich) Corana verstorben. [1]
Speziell in Bergamo leben relativ viel ältere Menschen; die Luft in der Gegend ist (u.a. bedingt durch ein großen Zementwerk) auch nicht unbedingt die beste.

Am schlimmsten fand ich bzgl. Norditalien allerdings das "Fake"-Bild mit den aufgereihten Särgen in der Halle: Dieses Bild stammt aus 2013 (Fährkatastrophe Lampedusa) und wurde "einfach" wiederverwendet. Damit läst sich dann sehr einfach Angst erzeugen!

Der immer wieder gerne genommene "Vergleich" zwischen Norditalien und D hinkt für mich daher mehr als ein Einbeiniger mit Krückstock!

Bzgl. "Wirksamkeit" der bei uns durchgeführten Massnahmen: Wenn die Reproduktionszahl schon VOR dem Lockdown auf unter 1 abgefallen war und NACH dem Lockdown nicht weiter abfällt, dann ...
    a) haben natürlich die Maßnahmen zum Abfall der Kurve beigetragen oder
    b) wäre die Kurve in der Vergangheit auch OHNE die Maßnahmen abgefallen?
Das ist hier ein bißchen so wie im Film Matrix: Persönlich würde ich die rote Pille (was für mich gleichbedeutend mit Punkt b) ist) nehmen.

[1] Das die Unterscheidung der Frage, ob jemand AN oder "nur" MIT Corona gestorben ist, sich sehr deutlich auf die übermittelte Anzahl der Toten auswirken kann, zeigt die Untersuchung von Prof. Püschel in Hamburg: Mein letzter Stand hierzu ist, daß lt. Prof. Püschel von über 50 obduzierten Toten alle eine Vorerkrankung aufgewiesen haben.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aNewSwing am 24.04.2020, 18:39 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

lemongras
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2017, 10:19

Re: Corona-Krise

Beitragvon lemongras » 24.04.2020, 19:00

Kaum zu glauben aber mit den Zahlen des Robert-Koch-Institus belegt: Die Reproduktionsziffer war bereits vor dem "lockdown" Mitte März unter 1 und sank während des lockdowns nicht! Die Pandemie war also Mitte März schon vor den Schließungen auf dem Rückzug. Die Zahlen sind halt so. Und ich verstehe, dass sich der menschliche Geist aus emotionalen Gründen gegen die Erkenntnis wehrt: alle Opfer waren ergebnislos, die jüngst verkündete Fortsetzung der Maßnahmen damit erst recht kriminell. Und wenn Fr. Merkel meint, wir stehen erst am Anfang fragt man sich: Wars das mit der Golfsaison 2020? Sie macht die Raute und Söder zeigt seinen Bizeps. Das Volk bleibt in Angst gefangen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch lemongras am 24.04.2020, 19:00 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Beiträge: 878
Registriert: 28.01.2013, 13:25

Re: Corona-Krise

Beitragvon ulim » 26.04.2020, 01:26

Bezüglich der Reproduktionszahl: entweder ihr verbreitet wissentlich Verschwörungstheorien oder ihr seid auf fake News hereingefallen. Informiert euch mal bei seriösen Quellen und hört bitte auf Rohdaten selber zu interpretieren. Denn die Reproduktionszahl ist keine Berechnung oder Statistik, sondern eine Schätzung und sagt für sich alleine gar nichts aus.

Dass die Medien einen Riesen-Bohei um diese Zahl machen ist schade, aber mit etwas gutem Willen auch durchschaubar.

Leider ist es momentan kaum möglich fundierte Kritik (oder Zustimmung) zu den Entscheidungen der Regierung zu äußern, da schlichtweg zuwenig Fakten über den Virus und seine Verbreitung bekannt sind. Die Äußerungen der seriösen Wissenschaftler, WENN IM ORIGINAL GELESEN, sind extrem vorsichtig und teilweise erschreckend vage. Kernige Aussagen findet man nur in den Medien und bei Verschwörungstheoretikern.

https://correctiv.org/faktencheck/2020/ ... aktencheck

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 26.04.2020, 01:26 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

lemongras
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2017, 10:19

Re: Corona-Krise

Beitragvon lemongras » 26.04.2020, 10:47

Die Regierung bzw. Frau Merkel formuliert die zu erreichenden Ziele immer wieder neu. Erinnere ich mich recht? Zuerst war es die Verdoppelungszeit der Neuinfektionen. Anfangs sollte die auf 10 steigen, dann wurden 14 Tage als anzustreben bezeichnet. Dann kam die Reproduktionsziffer in Mode und jetzt wird vom Helmholtz.-Institut das Ziel "sehr wenige Neuinfektionen" übernommen. Auch hier in Baden-Württemberg, wo die Kulusministerin mit dieser Vorstellung die Kitas erst im Sommer wieder eröffnen will. Selbst der Kinderschutzbund meldet sich. Die Politik formuliert die Ziele wie es ihr passt. Und wenn Merkel sagt "wir sind erst am Anfang der Pandemie" so verstehe ich das so: Während Orban zurecht kritisiert wird, Notstandsgesetzte ohne zeitliche Befristung festzulegen, macht das Fr. Merkel subtiler. Sie bestimmt, wann die Pandemie - also der Notstand -endet. Das kann noch lange dauern. Auch wenn die Krankenhäuser die Covid-Betten schon wieder abbauen. Aber die Angst bei velen in der Bevölkerung wird erhalten - mit freudiger Hilfe der Medien. Gibst Du mir die Erhöhung der GEZ- Beiträge und ich sage was du willst.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch lemongras am 26.04.2020, 10:47 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Beiträge: 878
Registriert: 28.01.2013, 13:25

Re: Corona-Krise

Beitragvon ulim » 26.04.2020, 17:03

Frau Merkel lernt beständig dazu. Wie auch alle Wissenschaftler, die sich mit diesem bis dato unbekannten Phänomen beschäftigen. Es werden Fehler gemacht, Maßnahmen korrigiert und manchmal verschlimmbessert. So läuft das eben wenn man keinen echten Durchblick hat. Man stochert weitgehend im Dunkeln und hofft etwas Glück zu haben.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 26.04.2020, 17:03 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Todo
Beiträge: 64
Registriert: 11.01.2009, 19:25

Re: Corona-Krise

Beitragvon Todo » 18.05.2020, 08:28

Weil es in diesen thread passt:
Kann man sich an einem Golfball mit Covid -19 infizieren ? Die Regeln in den Clubs sehen, soweit erkennbar, vor dass zum Üben jeder nur seine eigenen Bälle verwenden darf und dass im Spiel keine Bälle im Rough gesucht werden dürfen, auch nicht im Aus. OK Regelvorschrift ist zu beachtenr aber wie sinnvoll ist das ?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Todo am 18.05.2020, 08:28 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

aNewSwing
Beiträge: 18
Registriert: 04.11.2013, 18:44

Re: Corona-Krise

Beitragvon aNewSwing » 18.05.2020, 19:12

Todo hat geschrieben:Weil es in diesen thread passt:
Kann man sich an einem Golfball mit Covid -19 infizieren ?

Wenn Spieler A beim "Ansprechen" des Balls diesen sehr nahe vor seinen Mund hält und dabei hustet, dann kann nicht ausgeschlossen werden (Annahme: Bei Spieler A ist Covid-19 aktiv!), daß Viren auf diesen Ball übertragen werden.
Als gut, etwas mehr Realismus für den 1. Teil: Spieler A ist eine "Hygenie-Sau", hustet in die Hand (statt in die Ellenbogen-Beuge) und "übertragt" beim anschließenden Berühren des Balls einen noch aktiven Virus auf den Ball. [1]

Spieler A versenkt diesen Ball im Rough, du findest den Ball und hebst ihn auf: Im schlimmsten Fall (wenn sich tausende von Viren auf dem Ball befunden haben, bei nur "einem" Virus auf dem Ball ist die Wahrscheinlichkeit geringer) hast du jetzt einen Virus auf deinen Fingern. Bist du nun infiziert?
Nein, erst wenn du mit diesem Finger in der Nase bohrst (mal wieder zu viel Phantasie: Du berührst dein Gesicht mit diesem Finger und von dieser Stelle schafft es das Virus auf irgendwelche Schleimhäute), dann bist du infiziert.

Zusammen mit der Anmerkung [1] stufe ich persönlich das Infektionsrisiko mit Golfbällen deshalb als vernachlässigbar gering bis nicht vorhanden ein und bewerte die "Maßnahme" als sinnlos.

[1] Prof. Streeck hat in der sog. ersten Heinsberg-Studie in Haushalten mit mehreren Infizierten Abstriche von Handys, Türklinken, Fernbedienungen, Waschbecken, Tischen ... genommen: Es wurde kein einziger aktiver Virus auf irgendwelchen Gegenständen gefunden.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aNewSwing am 18.05.2020, 19:12 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Beiträge: 878
Registriert: 28.01.2013, 13:25

Re: Corona-Krise

Beitragvon ulim » 19.05.2020, 00:00

Sehe ich ähnlich. Schmierinfektion ist theoretisch möglich, aber die auf diesem Weg aufnehmbare Virenlast doch äußerst gering. Noch dazu im Freien. Selbst in einem geschlossenen Raum braucht es ja 15 Minuten Exposition - was auch erklärt warum in vielen Ehen sich nur ein Partner angesteckt hat :)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 19.05.2020, 00:00 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 643
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: Corona-Krise

Beitragvon Gast » 20.05.2020, 17:15

UV Licht tötet Keime und Viren ab!

Flaggenstöcke, sonstige Gerätschaften und herumliegende Golfbälle, einfach Alles was den Sonnenstrahlen extrem exponiert ist, würde ich bedenkenlos anfassen.

Umgekehrt rate ich dringend von einem längeren Aufenthalt im Clubhaus (Innen!) ab.

Im Übrigen habe ich Flaggenstöcke schon lange nicht mehr angefasst, weil mir das Herausnehmen einfach zu blöd geworden ist und Bälle sammle ich auch nicht auf, denn, was da so herumliegt, ist meist Graffel!

Ein Schönes Spiel

PS
18.05.2020, 13:55 Uhr | dpa

Das ist doch mal etwas. Golfurlaub auf Staatsknete.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... n-vor.html

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 20.05.2020, 17:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „zum Thema Leben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste