Lederbag und Persimmon

a time when sex was safe and racing was dangerous
Gast
Beiträge: 675
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Lederbag und Persimmon

Beitragvon Gast » 05.10.2020, 12:15

Mir haben es die Persimmon-Hölzer angetan (optisch). Macht das für mich vom Spielerischen her gesehen Sinn oder ist das eher "too much"?

Ist das Retro Leder-Golfbag, das Sie anbieten wasserdicht?

Herzlichen Dank und beste Grüsse

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 05.10.2020, 12:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5466
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Lederbag und Persimmon

Beitragvon Moderator » 05.10.2020, 12:16

Lederbag: es ist echtes Leder und gewachst. Also nicht wasserdicht, es könnte aber in Eigenregie noch stärker mit z.B. Schuhwachs für lederne Bergstiefel imprägniert werden, was es dann sehr wasserabstossend machen würde. "Tierowa" wäre hier das Mittel meiner Wahl.

Persimmon: anspruchsvoll zu spielen, aber mittig getroffen ein sensationelles Gefühl. Freude und Frust liegen hier allerdings sehr dicht zusammen. Ich spiele sie gerne. Sie sind sehr direkt und ungeschminkt. Kontrolle und Schlagweite ist enorm, müssen aber mittig getroffen werden.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 05.10.2020, 12:16 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 675
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: Lederbag und Persimmon

Beitragvon Gast » 08.10.2020, 09:09

Gratulation an den Gast dem es die Persimmonhölzer angetan haben.

Die sind nicht nur optisch, sondern auch akustisch und spieltechnisch ein Traum. Das mit dem richtig treffen ist überhaupt kein Problem. Die Schlägerköpfe sind so klein, dass man entweder richtig trifft, oder am Ball vorbei schlägt. Dann war es eben ein Probeschwung.

Seit Jahren spiele ich nur noch mit Persimmonhölzern; Hiro Honma Hölzer 1;3;4;5 (Baujahr 1985). Selbstverständlich in einem Lederbag von Mike.

Dazu ließ ich mir auch noch die sensationellen Ledergriffe von Mike montieren.

Persimmonhölzer mit diesen Ledergriffen; da fasst du keinen anderen Schläger mehr an!

Und jetzt noch zu meinem „Spezialthema“: Bälle

Niemals mit Persimmonschlägern auf eine Drivingrange. Die Bälle dort sind der Tod der Schläger.
Und auch sonst keine harten Bälle verwenden.

Ideal für Persimmonhölzer sind Bälle mit einer Kompression 60 oder darunter. Die Schale sollte auch möglichst weich sein.

Ich spiele mit Wilson Fifty Elite – in meinen Augen der geeignetste Ball überhaupt – oder mit Wilson DX3 oder DUO, auch mit Callaway Supersoft. Alles Bälle mit einer Kompression um 40/50 und weichen Schalen. Andere Hersteller führen ähnliche Bälle im Sortiment. Ich habe mich einfach einmal auf die vier oben festgelegt, um nicht ständig Alternativen ausprobieren zu müssen und dadurch wieder einen „Unsicherheitsfaktor“ in mein technisches System zu bekommen.

Schuhe, Schläger, Bälle; wenn das einmal gut abgestimmt ist, kann man sich um seine persönlichen Unzulänglichkeiten kümmern und muss sich um das Material keine Gedanken mehr machen.

Das Material ist bei mir auf jeden Fall nicht schuld, wenn das schöne Spiel einmal nicht so schön gelingt!

Abschließend noch ein Hinweis. Informiert euch über den Gear Effect bei Golfschlägern mit Holzköpfen. Wer dann immer noch nicht von echten Hölzern überzeugt ist, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Grüße und ein schönes Spiel mit edlen Hölzern

PS
„Turnierzulassung“

Ob meine Persimmonhölzer für die unzähligen Vereinsmeierkaschperltheaterturniere landauf landab noch zugelassen wären oder nicht, interessiert mich nicht. Reine Zeitverschwendung. Turniere? Schade um einen schönen genussvollen Golftag.

HCP oder das neue WHS; nur etwas für Bescheissergolfer und Pot Hunter!

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 08.10.2020, 09:09 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 675
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: Lederbag und Persimmon

Beitragvon Gast » 08.10.2020, 09:10

Zum Persimmon habe ich nochmals eine Frage: Kann ich diesen als "normalen" Driver spielen, bspw. analog zum Prowinn Drive oder was sind hier – neben der Fehlertoleranz – die Unterschiede? Was wäre aus Ihrer Sicht für mich der optimale Driver?

Besten Dank und ebensolche Grüsse

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 08.10.2020, 09:10 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5466
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Lederbag und Persimmon

Beitragvon Moderator » 08.10.2020, 09:11

Soll man Persimmon spielen? Persimmon ist direkt und herrlich, wenn man gut trifft. Für ein Turnier wäre es nicht meine Wahl, für den Spirit of Golf aber auf jeden Fall.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 08.10.2020, 09:11 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 675
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: Lederbag und Persimmon

Beitragvon Gast » 12.10.2020, 12:41

Jetzt verstehe ich das Problem. Es geht um den Bagger Vance Persimmon Driver von Mike.

Ich persönlich lege auf einen Driver keinen allzu großen Wert. Ganz einfach; damit macht man auf einer Runde keine 18 Schläge und bei meiner für Driver zu geringen SKG bringt das wenig. In meinem ganzen Golferleben hatte ich noch nie einen „Driver“ im Bag. Viel wichtiger sind mir die Hölzer nach dem Abschlag. Hier spielen die Persimmonhölzer ihre volle Stärke in der Länge und Präzision aus, auch aus dem etwas höheren Gras neben den Fairways.

Früher hatte Mike auch solche Hölzer im Angebot.

Aber er hat jetzt ein „Universalpersimmonholz“ im Angebot in der Rubrik: Heritage-Golf. Hickory Set "neu".

Das Baffy mit dem Hickoryschaft. Vielleicht ist das auch einzeln zu bekommen.

Ein Golfspezl von mir macht mit so einem Baffy locker Abschläge von 250 Meter +. Na ja, er hat auch die entsprechende Figur und Konstitution und ein einstelliges HCP!

Grüße vom Gast mit den Hiro Honma Persimmons

PS
Einem angehenden Jungprofi ließ ich einmal mein Persimmonholz 1 ausprobieren. Ergebnis: 350 Meter. Da wusste ich dann, was in Persimmons stecken kann.

Der junge Mann tat sich leicht, denn in der Wintersaison ist er DEL Eishockeyspieler!

Ich sage mir 350 Meter mit zwei Schlägen, dafür aber präzise, ist auch nicht schlecht. Und dank dem „Klimawandel“ Hitze und Trockenheit werden unsere Golfplätze immer härter, was einem Shorthitter sehr entgegen kommt. Halte den Ball flach und der Roll wird dich belohnen!

Wer jemals einen Links Course gespielt hat, weiß was ich meine.

Mit einem Driver hoch und weit is a Freid! Endet jedoch meistens im Desaster (Dschungel).

Liebe Leute, schaut euch doch um. Bei den Abschlägen macht es Peng (beer can club) und in Folge strolchen die Spieler durchs Gebüsch auf der Suche nach ihren wertvollen Bällen. Ist auch richtig so, denn man schmeißt und hinterlässt nicht Plastik in der Natur!



PS2
Hier findet ihr mein Hiro Honma Set auf meinen Motorrädern.

https://www.golfhaus.de/forum/persimmon ... t1990.html

Das schwarze Motorrad hat 110 db Schalldruckpegel. Da klirren bei Ankunft die Gläser auf den Clubhausterrassen. Das mag sehr laut sein aber dafür sind meine Persimmonhölzer auf der Runde dann sehr leise!

Lieber eine etwas lautere Ankunft, als das unglaublich nervende Peng Peng Peng auf den Golfrunden! Außenstehende könnten gar auf den Gedanken kommen, dass auf Golfplätzen auch Treibjagden stattfinden, insbesondere an Wochenenden!

Es gibt jetzt Leute, welche an Wochenenden das Fahren mit lauten Motorrädern verbieten wollen. Das sollten sie dann auch bitte auf das Golfspielen mit beer can clubs ausweiten! Solch ein Lärm in schöner Natur! Unmittelbar angrenzend an einen Golfplatz möchte ich nicht wohnen.

Jetzt kommt der Winter; dann wird es in den Fluren schon wieder leiser werden, seien es die verschwundenen Motorräder oder auch die abwesenden Golfspieler.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 12.10.2020, 12:41 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Persimmon, Hickory, Classics“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast