Griffstärken

Alles zum Thema Clubfitting (Anpassung) von einem Golfschläger
Benutzeravatar
Johnny
Beiträge: 260
Registriert: 16.12.2008, 19:02

Griffstärken

Beitragvon Johnny » 18.10.2009, 23:41

Was können Griffstärken bewirken?
Was passiert wenn man mit zu dünnen Griffen spielt und was mit zu dicken?
Hooker und alle anderen, würde mich über Erfahrungen freuen ..

Gruß
Johnny

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Johnny am 18.10.2009, 23:41 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Hooker
Beiträge: 84
Registriert: 17.08.2009, 09:41

Oh Johnny

Beitragvon Hooker » 19.10.2009, 21:30

Was passiert wenn man mit zu dünnen Griffen spielt und was mit zu dicken?


Zu dünne Griffe führen in der Regel zu einem Hook, zu dicke Griffe führen eher zu einem Slice.Außerdem besteht bei zu dünnen Griffen die Gefahr, sich das Handgelenk oder die Fingergelenke zu verletzten.


Grüße vom Hooker
Zuletzt geändert von Hooker am 20.10.2009, 05:53, insgesamt 1-mal geändert.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Hooker am 19.10.2009, 21:30 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Johnny
Beiträge: 260
Registriert: 16.12.2008, 19:02

Re: Oh Johnny

Beitragvon Johnny » 19.10.2009, 23:05

Hooker hat geschrieben:Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach,
bequem, schnell und falsch ist.

???
Wie soll man das verstehen?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Johnny am 19.10.2009, 23:05 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Hooker
Beiträge: 84
Registriert: 17.08.2009, 09:41

Beitragvon Hooker » 20.10.2009, 05:56

Wie soll man das verstehen?

Musst du nicht Johnny,dass hat sich da eingeschlichen,wohl die P+C Taste falsch bedient.sorry :)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Hooker am 20.10.2009, 05:56 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Johnny
Beiträge: 260
Registriert: 16.12.2008, 19:02

Beitragvon Johnny » 20.10.2009, 22:48

Können zu dünne Griffe auch dazu führen, dass man den Schläger einfach nicht ordentlich festhalten kann?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Johnny am 20.10.2009, 22:48 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5429
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 21.10.2009, 08:21

Können zu dünne Griffe auch dazu führen, dass man den Schläger einfach nicht ordentlich festhalten kann?

Kann sicher sein. Kommt auf das Missverhältnis an. Generell waren Griffe früher erheblich dünner. "Früher" muss nicht automatisch "besser" sein.

Highhandicaper wünschen in der Regel Griffe, die stärker als gemessen sind, da sie sich wohler fühlen. Wird der Schwung besser, werden oft auch die Griffe dünner, in manchen Fällen sogar extrem dünn. Wenn jemand mal entdeckt hat, was lockere Handgelenke bedeuten, kann er meist nicht genug davon bekommen ... eine der Folgen davon sind dünnere Griffe.

Es gibt auch die umgedrehten Griffe, hinten dünn, vorne dick. Diese sollen den Release noch besser unterstützen, siehe auch "Natural Golf". Die meisten lassen sich aber bei uns diese Art der Griffe nach einiger Zeit wieder demontieren.

Was dick oder dünn ist, lässt sich anhand von Schablonen feststellen. Wichtiger für mich ist jedoch immer das persönliche Gefühl des Spieleres.
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 21.10.2009, 08:21 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Lie, Loft und Hcp.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast