Mike Malaska Golf

Mike Austin, Moe Norman, PGA oder ... ?
ThinK
Beiträge: 447
Registriert: 25.08.2010, 16:27

Mike Malaska Golf

Beitragvon ThinK » 13.07.2017, 18:10

Endlich mal jemand der versteht, dass das Gefühlte nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmen muss, um ein gutes Konzept zu sein:


Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 13.07.2017, 18:10 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Professor
Beiträge: 1078
Registriert: 20.01.2009, 17:05
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Professor » 14.07.2017, 02:04

Ziehen wir jetzt wieder am Glockenseil?

Das hat Mike Austin schon abgeschafft. ---- und viele andere mehr.

und ZB die radiale Bewegung der Hände ist längst passé!

LG
Mit Gruß, Euer
Professor

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Professor am 14.07.2017, 02:04 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Bman
Beiträge: 117
Registriert: 31.08.2011, 09:02

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Bman » 14.07.2017, 07:29

Hallo ThinK,
tolles und einfaches Konzept. Malaska bringt es auf den Punkt.
Der Weg der Hände (Handpfad) entscheidet halt in erster Linie wie man den Ball trifft.
Ich spür diese Bewegung zum Treffmoment hin immer als eine Art "Kippen des Griffs/Schafts".
Das untere Ende des Griffs geht Richtung Ziel und das Griffende in die Gegenrichtung.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Bman am 14.07.2017, 07:29 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ThinK
Beiträge: 447
Registriert: 25.08.2010, 16:27

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon ThinK » 14.07.2017, 07:52

Professor hat geschrieben:Ziehen wir jetzt wieder am Glockenseil?

Das hat Mike Austin schon abgeschafft. ---- und viele andere mehr.

und ZB die radiale Bewegung der Hände ist längst passé!

LG


Niemand zieht an irgendetwas. Es ist ein gedanklicher Ansatz der vor allem besseren Spielern, die darunter leiden, dass der Schläger zu flach wird im Abschwung, helfen kann. Ich habe nie behauptet, dass es der Weisheit letzter Schluss sei. Aber einer der wenigen Golflehrer die ich bis jetzt gehört habe, die unterscheiden zwischen einem Gefühl und der Wirklichkeit.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 14.07.2017, 07:52 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5472
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Moderator » 14.07.2017, 08:20

ThinK hat geschrieben:... unterscheiden zwischen einem Gefühl und der Wirklichkeit.


Deshalb frage ich immer nach Videos der Tippgeber und Kritiker. Es gibt nur ganz wenige, bei denen "feel and real" passen bzw. die ihre Tipps auch selbst 1:1 umsetzen. Filmt man sich selbst, ist man ganz schnell auf dem Boden der Tatsachen.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 14.07.2017, 08:20 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ThinK
Beiträge: 447
Registriert: 25.08.2010, 16:27

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon ThinK » 14.07.2017, 09:15

Moderator hat geschrieben:
ThinK hat geschrieben:... unterscheiden zwischen einem Gefühl und der Wirklichkeit.


Deshalb frage ich immer nach Videos der Tippgeber und Kritiker. Es gibt nur ganz wenige, bei denen "feel and real" passen bzw. die ihre Tipps auch selbst 1:1 umsetzen. Filmt man sich selbst, ist man ganz schnell auf dem Boden der Tatsachen.

Mike


Ja aber das ist ja nicht immer zwingend notwendig wie man hier sieht. Das Gefühl hilft einem dort hinzukommen, wo man hin sollte, weil den Rest der Körper automatisch macht. Insofern weiß ich nicht, ob eine 1:1 Umsetzung immer Notwendig ist. Hier ist sie gezielt gar nicht gewollt.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 14.07.2017, 09:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
floG13
Beiträge: 112
Registriert: 06.11.2016, 12:16

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon floG13 » 14.07.2017, 12:26

Solange diese Bewegung uns immer bewegt, bleibt alles immer schön in Bewegung , auch argumentativ...
Es gibt nichts schöneres auf dieser Welt wenn der Wandergolfer etwas für seinen Schwung findet was ihn persönlich weiterbringt...
Ich Schwinge mit einem passiven rechten Arm und lockerem Griff. Dominand left Hand only.
Damit dräge ich den Schläger kontrolliert durch den Ball.
Als Grandpa und körperlich geschädigter Senior auf dem Weg ins Paradies, habe ich so meine Freude...an den großen Kulleraugen der Wandergolfer. :wink: :idea:

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch floG13 am 14.07.2017, 12:26 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Professor
Beiträge: 1078
Registriert: 20.01.2009, 17:05
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Professor » 17.07.2017, 18:15

Einfach deine zwei Sätze in andere Reihenfolge setzen und fertig ... :) Schön, dass du etwas für deinen Schwung gefunden hast ... :D

floG13 hat geschrieben:Ich Schwinge mit einem passiven rechten Arm und lockerem Griff. Dominand left Hand only.
Damit dräge ich den Schläger kontrolliert durch den Ball.

Es gibt nichts schöneres auf dieser Welt wenn der Wandergolfer etwas für seinen Schwung findet was ihn persönlich weiterbringt...
Mit Gruß, Euer
Professor

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Professor am 17.07.2017, 18:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Cab Driver
Beiträge: 105
Registriert: 02.02.2009, 14:22

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Cab Driver » 11.08.2020, 15:16

Mike Malaska erklärt sehr schön das underhanded Austin-Release:


Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Cab Driver am 11.08.2020, 15:16 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Alfred E. Neumann
Beiträge: 15
Registriert: 10.02.2020, 10:45

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Alfred E. Neumann » 12.08.2020, 12:17

wenn der Ball erstmal getroffen ist und von der Schlagfläche springt, ist es dann überhaupt noch wichtig wie die Schlagfläche danach steht ?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Alfred E. Neumann am 12.08.2020, 12:17 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gast
Beiträge: 683
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Gast » 13.08.2020, 08:33

Zu Mike Malaska Golf und die vielen Beiträge im Forum zu allen möglichen Schwung- und Schlagvarianten und -techniken.

Darüber mache ich mir schon lange keinen Kopf mehr. Einzig das Ergebnis zählt. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss man sich als erstes von den Sirenengesängen der Bretterbudenpros fernhalten und nur auf seinen besten Individualpro hören; sein Innerstes. Hört auf euren Körper, lasst ihn machen und „redet“ ihm nicht ständig besserwisserisch drein. Hirnschalterposition: OFF!

Liebe Golfer; wenn ihr Euch bei Hammer und Nagel auch so viele Gedanken machen würdet, bekämt Ihr nie einen Nagel in die Wand.

Weiteres Beispiel; Holzfäller
Holzfäller werden nach gefällten Festmetern entlohnt. Da ist keine Zeit für lange Gedankenspiele über Axthaltung und Schwungtechnik.

Dieser Holzfäller würde auf einem Golfplatz mit einem Golfschläger, ohne sich lange Gedanken zu machen, intuitiv sofort hervorragende Ergebnisse erzielen.

Noch ein Beispiel; Kleine Kinder

Beobachtet doch einfach einmal kleine Kinder auf den Golfplätzen. Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes, dass die sich irgendeinen Gedanken machen über all das theoretische Gefasel, über welches Ihr Euch ständig die Köpfe zerbrecht.

Einzig; und das gilt für Holzfäller und Golfer gleichermaßen; das Werkzeug muss von bester Qualität sein! Mit Graffel fällst du keinen Baum und das Golfen funktioniert mit Graffel auch nicht!

Leidvolle persönliche Erfahrung.

Mein abschließender Heimwerkertipp:

Die Schäfte von Graffelschlägern absägen und als Wanderstöcke verwenden.
Als Rankhilfen im Garten eignen sie sich auch ganz hervorragend.
usw

Grüße




Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 13.08.2020, 08:33 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5472
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Moderator » 13.08.2020, 08:35

Alfred E. Neumann hat geschrieben:wenn der Ball erstmal getroffen ist und von der Schlagfläche springt, ist es dann überhaupt noch wichtig wie die Schlagfläche danach steht ?


... es ist ein Indikator dessen, was die Handgelenke/Arme des Golfers zum Treffmoment hin gemacht haben.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 13.08.2020, 08:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Alfred E. Neumann
Beiträge: 15
Registriert: 10.02.2020, 10:45

Re: Mike Malaska Golf

Beitragvon Alfred E. Neumann » 13.08.2020, 11:19

"Liebe Golfer; wenn ihr Euch bei Hammer und Nagel auch so viele Gedanken machen würdet, bekämt Ihr nie einen Nagel in die Wand."
Sehr treffend bemerkt, vielleicht aber bekommen manche den Nagel tatsächlich auch nicht in die Wand, wie man es richtig macht wird dann auf Youtube
erklärt, womit wir wieder bei dem Problem wären.
"... es ist ein Indikator dessen, was die Handgelenke/Arme des Golfers zum Treffmoment hin gemacht haben."
zugegeben, aber auch nur ein Indikator !, was vorher passiert ist wichtig und sich nicht von dem "Feeling" des Instrucktors leiten oder "leiden" zu lassen.
Für mich war die nur einmal kurz anprobierte "Manschette" von Greg Norman ausschlaggebend, mehr braucht es wirklich nicht.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Alfred E. Neumann am 13.08.2020, 11:19 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golfschwung-Philosophien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast