Driver: Viel Loft, viel Weite ... und die Höhe?

Mike Austin, Moe Norman, PGA oder ... ?
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5507
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Driver: Viel Loft, viel Weite ... und die Höhe?

Beitragvon Moderator » 21.06.2017, 15:11

Bekannt ist, dass mehr Loft den Sidespin reduziert. Ein Driver mit viel Loft begradigt also automatisch Slice und Hook.

Angenommen wird landläufig, dass der Loft unabdingbar die Ballflughöhe bestimmt - das ist jedoch nicht korrekt.

Zu diesem Zweck haben wir unseren 17-Grad Driver Prowinn 420cc bemüht, ein ungemein gutmütiger Driver, der ordentlich Weite generieren kann.

Kopf.jpg
Prowinn 420cc mit 17° Loft
Kopf.jpg (11.28 KiB) 4574 mal betrachtet




Bei gleicher Teehöhe und klarerweise gleichem Driver sind diese Ballflüge problemlos steuerbar:

Monitor.jpg
Monitor.jpg (21.08 KiB) 4574 mal betrachtet


Im Detail interessieren diese Werte:

Werte.gif
Werte.gif (41.81 KiB) 4574 mal betrachtet


Die Carryweite (im Schnitt) ist höher, als 80% der Golfer tatsächlich schaffen - und das bei moderatem Schwungtempo. Warum die meisten Golfer nicht weiter schlagen, liegt u.a. am zu steilen Loft: mit 10,5° oder gar steiler muss der Schwung sehr schnell und der Treffer mittig sein, sonst ist keinerlei Basis gegeben. Der Sidespin ist die nächste grosse Hürde, die sehr viele Meter frisst.

Der hohe Backspin von über 4000 UPM ist ein Garant für lange Flugzeiten und klarem Vortrieb Richtung Ziel.

Die max. Flughöhe (im Diagramm 28 m als Mittelwert aus 3 Schlägen) war:
flach 21 m
mittel 28 m
hoch 34 m

Mit den 17° generiert der Amateur eine sichere Carryweite, was unabhängig von Bodenverhältnissen macht und die Kondition schont.

Tees.jpg
Tees.jpg (28.61 KiB) 4574 mal betrachtet


Was mit der Ballflughöhe ebenfalls nicht grundsätzlich etwas zu tun hat, ist die Teehöhe. Obigen Versuch können wir mit jeder Teehöhe beliebig wiederholen: der Schwung bestimmt den Ballflug.

Spielt man nun mehr Loft und der Ballflug ist trotzdem sehr hoch bei wenig Roll, dann liegt die Ursache woanders: beim Löffeln. Ein verbreiteter Schwungfehler, der mit steilerem Loft gelegentlich gemildert werden kann, aber unterm Strich Carryweite kostet und das Ergebnis unkalkulierbar macht.

MIke
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 21.06.2017, 15:11 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Zurück zu „Golfschwung-Philosophien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast