Neues Golfset online oder vor Ort?

Fragen zu bestimmten Golfschlägern und deren Schwungarten
Gast
Beiträge: 707
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Neues Golfset online oder vor Ort?

Beitragvon Gast » 13.04.2021, 14:11

Hallo Herr Klais,

ich bin auf Ihre Seite gestoßen, da Freunde aus meinem Golfclub nur in den höchsten Tönen von Ihren Golfschlägern sprechen.

Nun möchte ich, nachdem ich 5 Jahre lang mit einem Wilson Staff Anfängersatz mein HCP auf 13,9 verbessert habe, in eine vollständig neue Golfausrüstung investieren.

Konkret bedeutet das:

Holz 3
Holz 5
Holz 7

Warum so viele Hölzer? Während das Eisen 6 bei mir sehr gut läuft, ist Eisen 5 und niedriger eher eine Katastrophe was die Treffsicherheit betrifft. In meinem Wilson Anfängerset war ebenfalls ein Rescue 4 sowie ein Holz 3 enthalten. Das Rescue läuft da "ganz okay“. Das Holz 3 ist ebenfalls eine Katastrophe. 90% der Schläge treffen den Ball nicht sauber. Mal zu „fett“, mal zu „dünn“ aber nie richtig „clean“. Nun hatte ich die Gelegenheit „Ihr“ Holz 3 meines Golffreundes zu spielen: da liegen Welten zwischen, obwohl sein Fitting (1,72m Körpergröße) nicht mal Ansatzweise meiner Körpergröße gerecht wird (1,86m). Daher würde ich gerne auf alles unter Eisen 6 verzichten und auf Hölzer wechseln.

Im Detail habe ich diese Hölzer getestet https://www.marken-golf.de/golfshop/sho ... 3-556.html (er hat davon Holz 2 bis 9).

Als Eisen würde ich dann auf 6-LW gehen wollen.

Hier bin ich mir allerdings unsicher, welches Modell da am ehesten passt? Ich habe mir die Prowinn forged VDC und Bagger Vance VDC Grooveless angesehen. „Gefühlt“ würde ich da auf die Prowinns gehen. Für wen sind die Grooveless Versionen aus Ihrer Sicht denn zu empfehlen? Mir fehlt da noch ein wenig das Verständnis unter welchen Umständen eine Grooveless Version besser passt.

Als Driver spiele ich derzeit einen vom Freund ausrangierte, alten, mit 13 Grad Loft und leicht geschlossenem Schlägerkopf. Die Schläge sind grundsätzlich sehr solide, gerade, meist mit leichtem Draw, aber leider am Ende der Länge mit ca. 180m Carry angelangt und mittlerweile auch schon insgesamt fast 15 Jahre alt. Also besteht auch hier Bedarf. Vermutlich wird der Bagger Vance Star Driver da die richtige Wahl sein.

Die Größte Herausforderung ist bei allen Schlägern allerdings die Wahl des Schafts, des Flex, etc.

Aktuell hat mein Wilson Set einen Graphitschaft und vermutlich Regular Flex. Was wäre da für die neue Ausrüstung zu empfehlen?

...
Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet und bleiben Sie gesund!

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 13.04.2021, 14:11 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5503
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Neues Golfset online oder vor Ort?

Beitragvon Moderator » 13.04.2021, 14:15

Wenn der Schwung in Ordnung ist, sind Holz 5 und 3 sinnvoll spielbar, beim Holz 3 sollte es aber so oder so ein fehlertolerantes Modell sein. Die aktuellen Probleme können bei dem genannten Set durchaus an der Toleranz der Schäfte liegen als auch (in puncto Holz 3) an der Qualität des Schlägerkopfes.

Eisen mit oder ohne Rillen: die Grooveless sind feinfühliger bei der Dosierung, carry ist etwas länger, Roll kürzer (gesamt also identisch).

Bagger Vance Star Driver: der ist lang und leicht spielbar. Wäre mein Tipp in vielen Fällen.

Zum Schaft: Graphite eigentlich gar nicht, wenn dann Bi-Matrix, Hickory oder Stahl. Je kraftvoller der Schwung ist, desto schwerer kann der Schaft sein. Bi-Matrix ist zu 80% die beste Wahl. Schaftflex immer so weich wie noch angenehm. Tut dem Schwung gut und verbessert den Ballflug.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 13.04.2021, 14:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golfschläger: Holz, Eisen, Putter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste