Ballfitting, was bringt das?

Fragen zu bestimmten Golfschlägern und deren Schwungarten
Slowhand
Beiträge: 1962
Registriert: 26.08.2010, 10:43

Beitragvon Slowhand » 04.06.2011, 12:08

Zum Thema Unwucht und PREISWERTE LÖSUNG:

Da habe ich vor einiger Zeit ein cooles Video gesehen und die Kosten für diese Lösung sind nahezu NULL!
Nehmt ein Gefäß mit Wasser und gebt den Golfball hinein, anschließend leicht bewegen und warten. Den oberen Punkt mit einem Folienstift markieren, danach nochmal in Bewegung im Wasser setzen.
Bleibt der Punkt wieder oben, ist eindeutig eine Unwucht vorhanden.
Je nach der Schnelle der Ausrichtung ist die Unwucht größer oder kleiner.
Der Schwerpunkt des Balles befindet sich dann immer gegenüber der Markierung, ergo sollte beim Abschlag die Markierung auch sauber in Richtung Ziel zeigen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 04.06.2011, 12:08 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
aPerfectSwing
Beiträge: 2032
Registriert: 03.02.2009, 14:07
Wohnort: Nienburg
Kontaktdaten:

wuchtet Ihr aus?

Beitragvon aPerfectSwing » 21.09.2011, 15:55

Hi,

wer von Euch wuchtet die Bälle aus? Praxiserfahrungen?

Die Unwucht könnte auch ein
grund für die unterschiedlichen Ergebnisse bei den Puttsimulationen sein. Also den Test mit Ball von einer Ranpe auf ein Loch rollen zu lassen, wobei die Bälle dann unterschiedlich liegen...

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 21.09.2011, 15:55 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Beiträge: 1962
Registriert: 26.08.2010, 10:43

Beitragvon Slowhand » 21.09.2011, 16:05

Wäre eine Idee Martin!

Da ich kein Stimpmeter besitze (und diese aus recht teuer sind), kann ich leider derartige Tests nicht durchführen.

Allerdings ist es glaube ich egal, wo die Unwucht ist, sofern man den gleichen Ball immer mit der gleichen Markierung wieder auflegt und rollen lässt.

Das Irrwitzige bei den ganzen Hobbys/Sportarten ist die immer ausgefeiltere Technik und auch Ideen zur Verbesserung bei scheinbar unwichtigen Dingen.
Erinnert mich sehr stark an mein früheres Hobby mit den Automodellen - da hatte ein "Verrückter" irgendwann mal begonnen, auch dort die winzigen Reifen auszuwuchten - alle haben nur den Kopf geschüttelt - nur kurze Zeit später machte es fast jeder...

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 21.09.2011, 16:05 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

TH
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2011, 09:03

"Damenbälle"

Beitragvon TH » 21.10.2011, 09:37

Hallo,

irgendwo habe ich mal gehört, dass Damenbälle vielfach weiter fliegen als "Herrenbälle".

Stimmt das? Wenn ja, welche "Damenballsorten" versprechen besonders viel Weite?

Soweit es die dann nicht nur in pink gibt, werde ich bei meiner nächsten Ballbestellung mal probeweise ein paar Damenmurmeln mitordern....

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch TH am 21.10.2011, 09:37 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

akay
Beiträge: 460
Registriert: 01.06.2011, 14:24

Beitragvon akay » 21.10.2011, 10:25

Slowhand hat geschrieben:Das Irrwitzige bei den ganzen Hobbys/Sportarten ist die immer ausgefeiltere Technik und auch Ideen zur Verbesserung bei scheinbar unwichtigen Dingen.
Erinnert mich sehr stark an mein früheres Hobby mit den Automodellen - da hatte ein "Verrückter" irgendwann mal begonnen, auch dort die winzigen Reifen auszuwuchten - alle haben nur den Kopf geschüttelt - nur kurze Zeit später machte es fast jeder...


Oh ja, die Modellbauer ... ich war eine Zeitlang F3B Flieger (Segelflugmodell Wettbewerbsklasse), das war eine Materialschlacht ... . Die Ambitionierten bauten eigene Negativformen nach ihren Berechnungen, nicht nur für Rumpf und Tragflächen sondern auch für die Kohlefaserholme. Das Ganze selbstverständlich in Sandwich-Hohlbauweise ... und die Optimierungen bei den Seilwinden war nochmal eine Wissenschaft für sich.

Spass hats trotzdem gemacht und ich habe eine Menge über Materialkunde und Handwerk gelernt.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 21.10.2011, 10:25 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

akay
Beiträge: 460
Registriert: 01.06.2011, 14:24

Re: "Damenbälle"

Beitragvon akay » 21.10.2011, 10:32

TH hat geschrieben:Hallo,

irgendwo habe ich mal gehört, dass Damenbälle vielfach weiter fliegen als "Herrenbälle".

Stimmt das? Wenn ja, welche "Damenballsorten" versprechen besonders viel Weite?

Soweit es die dann nicht nur in pink gibt, werde ich bei meiner nächsten Ballbestellung mal probeweise ein paar Damenmurmeln mitordern....


Was hast Du gegen Pink :-) ? Irgendwo gab es kürzlich mal einen Test, da schnitt ein Precept Ladyball ganz gut ab. Den gibts auch in weiß, es steht aber halt "Lady" drauf ... die Flightpartner freuen sich, wenn Du ihnen jedesmal die Runde zahlst, weil Du eine Lady geschlagen hast :lol:
Davon abgesehen sind diese Bälle wohl besonders "soft", was für die Langsamschwinger Vorteile in der Weite bringt. Für Leute mit höherer SKG, die mehr Kontrolle und vor allem Spin wünschen ist das eher kontraproduktiv.

Axel

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 21.10.2011, 10:32 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
aPerfectSwing
Beiträge: 2032
Registriert: 03.02.2009, 14:07
Wohnort: Nienburg
Kontaktdaten:

Lady Bälle

Beitragvon aPerfectSwing » 21.10.2011, 11:48

Hallo,

bei meinen Ballfittings ist sehr oft der Precept Lady IQ Plus.

Und das auch bei SKG um 100mph+

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 21.10.2011, 11:48 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

henry
Beiträge: 520
Registriert: 11.11.2010, 17:51

Re: "Damenbälle"

Beitragvon henry » 21.10.2011, 13:51

TH hat geschrieben:Soweit es die dann nicht nur in pink gibt, ...

Ich denke die Farbe macht viel aus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die gleichen Bälle in weiss auch so weit fliegen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch henry am 21.10.2011, 13:51 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

TH
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2011, 09:03

Beitragvon TH » 21.10.2011, 14:00

... ist doch klar, den pinken Ball will Mann nie wiedersehen, und schießt ihn auf den Mond :wink:

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch TH am 21.10.2011, 14:00 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

TH
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2011, 09:03

Beitragvon TH » 02.12.2011, 11:19

Hallo,

gestern konnte ich endlich mein privates Ballfitting beenden.

Da es sehr mühselig war, und sich insgesamt über mehr als 2 Monate hinzog, möchte ich hier darüber berichten. Ich erspare Euch aber die lange Version und versuche, mich kurz zu fassen.

Zum Wettbewerb waren angetreten:
-----------------------------------------

1. Pinnacle Gold Distance -neues Modelljahr-
2. Pinnacle Gold Distance -älteres Modelljahr-
3. Pinnacle Platinum Distance
4. Pinnacle Long Drive
5. Pinnacle Gold FX Long
6. Tapiro Titanium Long Distance
7. Precept Lady iQ Plus

In den knallharten Vorrundenwettbewerben schieden der GOLD DISTANCE -ALT- und der LONG DRIVE aus.

Unehrenhaft, d.h. durch zu viele Fluchtversuche ins Gebüsch und entsprechendem Materialmangel, haben sich der PLATINUM DISTANCE und der GOLD FX LONG vorzeitig aus dem Turnier verabschiedet. Sehr schade fand ich es um den FX LONG, denn aufgrund der Vorrundenergebnisse war er für mich einer der Turnierfavoriten. Beim FX LONG soll es sich aber lt. Mitteilung des Lakeballs-Verkäufers um ein (fast) baugleiches Modell zum GOLD DISTANCE NEU handeln. Ich konnte aber nichts bestätigendes herausfinden, vielleicht weiß jemand mehr?

Jedenfalls verblieben in der Endausscheidung der GOLD DISTANCE NEU und der TAPIRO. Sehr überraschend fand ich den TAPIRO, denn in den Vorrunden stach er nicht besonders heraus, aber in den KO-Runden zeigte er dann auf einmal seine wahre Klasse.
Aufgrund einer Empfehlung von Martin hier im Faden, iVm einer günstigen Ebay-Kaufgelegenheit, kam dann noch der PRECEPT LADY IQ PLUS während des Turniers hinzu. Mittels Wildcard wurde er dann gleich für die Endausscheidung zugelassen.

And the Winner is:
---------------------
1. Platz: Pinnacle Gold Distance -neues Modelljahr-
2. Platz: Tapiro Titanium Long Distance
3. Platz: Precept Lady iQ Plus

Die Entscheidung zwischen 1. und 2. Sieger war hauchdünn. Ich bin aber froh, das der Pinnacle gewonnen hat, denn bei dem Tapiro handelt es sich um eine Ebay-Errungenschaft, und ich habe keine Ahnung, wo ich den nachordern könnte. Google-Recherchen waren bislang erfolglos.
Der Precept fiel ein bißchen ab und enttäuschte eher.

Meine Erkenntnisse:
-----------------------

- Der Vergleich war aufgrund der Vielzahl von Bällen viel zu aufwendig und langatmig, so dass es nicht unbedingt Spaß gemacht hat. Wenn, dann bitte nur 2 oder 3 Bälle vergleichen. Ich bin jedenfalls froh, dass ich ein Ergebnis gefunden habe, und mich nun auf den Schlägertest konzentrieren kann (sh. andere Beiträge/Fäden).

- Die Distanzunterschiede zwischen den Bällen werden eher überschätzt. Oftmals lagen 3-4 Bälle in einem Umkreis von 3-4 m beieinander, andererseits gab es Situationen, in denen bei gefühlt gleich guten Schlägen 30 m dazwischen lagen. Entscheidend ist wohl am ehestens der Faktor Mensch/Schwung. Siehe hierzu auch ROBOGOLF.COM, dort liegen zwischen dem (distanzmäßig) 1. Platz und dem 20. Platz ungefähr 5m oder so, jedenfalls sehr geringe Unterschiede. Bezogen auf die Kategorie (Distance oder Performance) und entsprechende SKG.

- Ich persönlich werde wohl auch nicht beim "Siegerball" bleiben, sondern bei meiner nächsten Bestellung in die "gehobene Mittelklasse" wechseln, namentlich Callaway HX Diablo oder sowas. Kauftipps: 1a-Lakeballs oder UK-Shops.


Viele Grüße
Tommi

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch TH am 02.12.2011, 11:19 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Slowhand
Beiträge: 1962
Registriert: 26.08.2010, 10:43

Beitragvon Slowhand » 02.12.2011, 12:35

- Ich persönlich werde wohl auch nicht beim "Siegerball" bleiben, sondern bei meiner nächsten Bestellung in die "gehobene Mittelklasse" wechseln, namentlich Callaway HX Diablo oder sowas. Kauftipps: 1a-Lakeballs oder UK-Shops.


Ich hab neulich zu dem Thema ein sehr interessantes Video gesehen:

Es lohnt sich, dies mal anzuschauen.

Grobzusammenfassung:
Die Hersteller versprechen alle viel, allerdings schreiben sie die Grundeigenschaften auch immer auf die Packung - diese stimmen RELATIV.
Keine "großen" Unterschiede vom Tee.
Unterschiedlich Bälle lohnen sich "nur" für deutliche Wetterunterschiede (Wind, nass, Sonne)

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Slowhand am 02.12.2011, 12:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
aPerfectSwing
Beiträge: 2032
Registriert: 03.02.2009, 14:07
Wohnort: Nienburg
Kontaktdaten:

Balltests

Beitragvon aPerfectSwing » 07.03.2012, 14:10

Hi,

gestern habe ich nach den Tests der Rangebälle in den letzten Tagen auch die neuen Nike 20xi angetestet. Der Ball hat eine 4 Schicht Konstruktion, durch einen etwas leichteren Kern soll der MOI und das Spinverhalten beeinflusst werden.

Auf dem Launch Monitor schnitten die Bälle gut ab. Gefühl sehr angenehm und weich. Allerdings kann ich noch nichts bestätigen, da die Bälle noch nicht in der Datenbank sind und ich erst in Richtung April/Mai nochmal Outdoor Tests machen muss.

Was für Bälle sind für Euch zur neuen Saison noch interessant?

Gruß

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 07.03.2012, 14:10 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

HGE
Beiträge: 281
Registriert: 01.06.2011, 14:30

Beitragvon HGE » 07.03.2012, 20:21

Lakeballs :D

Im Ernst. Der Ball ist für mich zweitrangig. Hauptsache die Dinger fliegen gerade. 8)

Bei meinen ersten "Turnieren" werde ich Top-Flite Distance spielen. Hoffentlich fliegen die gerade und weit.

Harald

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch HGE am 07.03.2012, 20:21 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

handicap
Beiträge: 441
Registriert: 22.01.2009, 19:43

Beitragvon handicap » 07.03.2012, 20:25

Ich hab mich die letzten Jahre mit dem DT Solo von Titleist recht gut anfreunden können. Hab immer wieder mal mit teuren Bällen rumgebastelt aber das beste Gefühl für Distanz und rund ums Grün gibt mir dieser Ball.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch handicap am 07.03.2012, 20:25 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Ulf
Beiträge: 1113
Registriert: 14.02.2009, 13:23
Wohnort: In Hamburgs Speckgürtel

Beitragvon Ulf » 07.03.2012, 20:32

Ich spiele Taylormade Penta. Ich liebe das Geräusch, das die Pentas machen, wenn Sie ins Loch gehen. Ist irgendwie speziell.

LG Euer Ulf

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Ulf am 07.03.2012, 20:32 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
aPerfectSwing
Beiträge: 2032
Registriert: 03.02.2009, 14:07
Wohnort: Nienburg
Kontaktdaten:

Bälle

Beitragvon aPerfectSwing » 07.03.2012, 22:10

Hi,

ich habe den Dixon Wind gespielt.
Teilweise auch den Callaway Tour iz

Sind völlig unterschiedliche Bälle. Der Wind klingt knackig, obwohl er recht hart ist, hat wenig Spin (hilft bei Slice...). und eine super Weite für kleines Geld.
Der Tour iz ist weicher, nimmt viel Spin an und ist ebenfalls sehr weit.

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 07.03.2012, 22:10 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

VT
Beiträge: 382
Registriert: 26.12.2009, 17:50

Beitragvon VT » 08.03.2012, 00:14

Zur Gulf Open werde ich wieder meine Sommerbälle heraus holen. Es sind die Nike Tour One oder Bridgestone B330-X.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch VT am 08.03.2012, 00:14 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

BD
Beiträge: 76
Registriert: 31.08.2011, 09:03

Re: Balltests

Beitragvon BD » 08.03.2012, 08:39

aPerfectSwing hat geschrieben:Hi,

Was für Bälle sind für Euch zur neuen Saison noch interessant?

Gruß

Martin


Ich habe letztes Jahr bei der Suche nach preiswerten Bällen mal die Flakebälle probiert und für durchaus gut empfunden. Daraufhin habe ich mich mit 60 Stück "Flake Tour" eingedeckt, die ich neben den Runden auch zum Training (Putten, Chippen etc.) benutze. 1,19€ pro Kugel finde ich wirklich gut. In irgendeinem Forum habe ich mal gelesen, dass die Flakejungs ihre Bälle wohl aus der Fabrik beziehen, die auch Nikebälle produziert.

VG Björn

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch BD am 08.03.2012, 08:39 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Hägar
Beiträge: 121
Registriert: 31.01.2012, 08:20

Beitragvon Hägar » 08.03.2012, 09:38

TH hat geschrieben: ...Zum Wettbewerb waren angetreten:
-----------------------------------------

1. Pinnacle Gold Distance -neues Modelljahr-
2. Pinnacle Gold Distance -älteres Modelljahr-

... In den knallharten Vorrundenwettbewerben schieden der GOLD DISTANCE -ALT- ... aus.

Einfach so, ohne das ich dem Thema "Bälle" besondere Bedeutung begemessen hätte, hat sich eine Ladung Pinnacle Gold Distance in mein Bag verirrt.

Wie unterscheide ich das "ältere" vom "neueren" Modelljahr? Ich hab hier eine schwarz-goldene Verpackung. Man findet im Netz aber auch rot-weiß-goldene Verpackungen. Was ist was?

LG,
Stefan

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Hägar am 08.03.2012, 09:38 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

TH
Beiträge: 67
Registriert: 31.08.2011, 09:03

Beitragvon TH » 08.03.2012, 11:59

Hallo,

schau Dir mal die Fotos auf golfbaelle-billig.de an.

Bei den als "Pinnacle Gold Distance" angebotenen Bällen handelt es sich m.W. um ein älteres Modell.

Bei den als "Pinnacle Gold FX Long / DISTANCE" angebotenen Bällen handelt es sich m.W. um ein neueres (2011er) Modell. Ich meine, diese Bälle hätte ich letztes Jahr in einer schwarz-goldenen Verpackung neu gekauft.

Von einer rot-weiß-goldenen Verpackung weiß ich nichts, vielleicht handelt es sich dabei um den Pinnacle Platinum Feel, oder die aktuelle, 2012er Verpackung?

Alles ohne Gewähr, teilweise treten identische Marken auch mit unterschiedlichen Logos, Verpackungen usw. auf, je nach Land (D, UK oder USA usw.).
Habe gerade eine entsprechende, glücklicherweise positive Erfahrung mit Callaway-Bällen gemacht.

Grundsätzlich würde mich mal Eure Meinung zu Pinnacle interessieren. Die Marke scheint ja einen eher negativen Ruf zu haben, besonders aus der Vergangenheit scheint die Firma im Ruf zu stehen, "Granitkugeln" als Golfbälle zu verkaufen. Ich habe aber auch schon sehr positive Testberichte gelesen, nach dem Motto gutes Preis-/Leistungsverhältnis, "vergessen sie ihre alten Vorurteile über Pinnacle-Bälle", usw.

Was haltet Ihr von Pinnacle-Golfbällen?

Tommi

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch TH am 08.03.2012, 11:59 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golfschläger: Holz, Eisen, Putter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste