One Length Eisen oder welches Modell zum Einstieg?

Grundlagen, Golfausrüstung und Platzreife
Gast
Beiträge: 631
Registriert: 17.12.2008, 08:56

One Length Eisen oder welches Modell zum Einstieg?

Beitragvon Gast » 09.08.2017, 16:15

Hallo Mike,
bin ein Anfänger und frage mich welche Schläger für einen Anfänger gut sind. Was hältst du von One Lenght Eisen? Man sagt ja darüber, dass es für Anfänger einfacher ist mit der gleichen Schlägerlänge zu schlagen.

Habe vor 3 Monaten angefangen und bin nach dem erster Beginner Turnier auf HCP51 gerutscht. Möchte nächste Jahr schon bei 36 landen, was ich für realistisch halte.

Die langen Eisen wie 6 und 5 fallen mir nicht so leicht wie die kürzere Eisen.

Holz, Driver, Hybrid etc. geht ein wenig aber überhaupt noch nicht konstant. Da ich hier eine Sammlung von Schlägern habe (Schwager, Schwiegervater, etc.) denke ich, dass das nicht die richtigen Geräte sind. Ich glaube sogar dass ich mir damit nur falsches anlerne.

Jetzt aber konkret:

Hältst du olle lenght Eisen für eine gute Alternative
Welchen Schlägersatz würdest du mir empfehlen womit ich theoretisch die besten Fortschritte machen könnte?
Kann man diese Schläger auch testen und wenn ja wie funktioniert das?



Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 09.08.2017, 16:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5384
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: One Length Eisen oder welches Modell zum Einstieg?

Beitragvon Moderator » 09.08.2017, 16:20

Gast hat geschrieben:Die langen Eisen wie 6 und 5 fallen mir nicht so leicht wie die kürzere Eisen.

ist normal am Anfang

Gast hat geschrieben:Holz, Driver, Hybrid etc. geht ein wenig aber überhaupt noch nicht konstant.

das ist auch normal

Gast hat geschrieben:Da ich hier eine Sammlung von Schlägern habe (Schwager, Schwiegervater, etc.) denke ich, dass das nicht die richtigen Geräte sind. Ich glaube sogar dass ich mir damit nur falsches anlerne.

vermischte Sätze sind selten gut und stören immer beim Lernen

Gast hat geschrieben:Hältst du olle lenght Eisen für eine gute Alternative

ja, wenn man mental ein Problem mit langen Schäften hat ... das ist sehr typabhängig, kann ich also nicht pauschal beantworten

Gast hat geschrieben:Welchen Schlägersatz würdest du mir empfehlen womit ich theoretisch die besten Fortschritte machen könnte?

ist auch wieder typabhängig, der eine profitiert von einem klaren Feedback, der andere verzweifelt daran. Für diesen Golfer ist dann ein möglichst fehlertolerantes Modell die beste Wahl, damit kann aber der feedbackorientierte Typ nichts anfangen.

Gast hat geschrieben:Kann man diese Schläger auch testen und wenn ja wie funktioniert das?

ganz einfach:
Testschläger anfordern oder zu uns kommen (besser, gerade für Anfänger)

die ganzen Fragen kann ich seriös erst nach einer Schwunganalyse beantworten. Dabei geht es weniger um die Spielleistung, sondern um das Bewegungsmuster, welches auch schon beim Anfänger erkennbar ist.


Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 09.08.2017, 16:20 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Anfänger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste