Golfen mit Brille

Grundlagen, Golfausrüstung und Platzreife
Benutzeravatar
aPerfectSwing
Beiträge: 2032
Registriert: 03.02.2009, 14:07
Wohnort: Nienburg
Kontaktdaten:

Golfen mit Brille

Beitragvon aPerfectSwing » 27.06.2016, 10:41

Moin,

seit einigen Wochen habe ich nun meine erste Brille.

Da ich eine Gleitsichtbrille habe, ist die neue Wahrnehmung noch sehr gewöhnungsbedürftig. Vor allem beim Putten habe ich Probleme, die Linie zu sehen und "gerade" zu putten.

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?

Gibt es Golfbrillen?

Gruß
Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 27.06.2016, 10:41 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Gunter
Beiträge: 107
Registriert: 25.07.2011, 16:14

Beitragvon Gunter » 27.06.2016, 11:46

Mit Brille bin ich schon eine kleine Ewigkeit sportlich aktiv .
Motorrad / Auto fahren , Tennis und jetzt Golf .
Allerdings nie mit Gleitsicht .
Beim Fahren will ich sehen was vor mir ist , den Tacho kann ich ausreichen gut ablesen .
Da ich keine starke Brille ( -2,25 Diop. ) habe , kann ich selbst beim Putten keine Probleme feststellen . Zum Ball /Schläger sind es ca. 1,4m , da würde der Nahsichtbereich nichts bringen .
Ist deine Gleitsichtbrille für das tägliche Leben ausgelegt ?
Also die Ferne und Lesebereich .
Für die Computerarbeit habe ich eine Gleitsichtbrille .

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gunter am 27.06.2016, 11:46 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5384
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 27.06.2016, 14:32

Ich hatte hier noch niemand, der mit Gleitsichtbrille problemlos spielen konnte. Im Gegenteil: vielen war die Problemquelle nicht bewusst und nach Wechsel zu einer Einstärkenbrille ging es immer besser.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

https://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 27.06.2016, 14:32 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

MW
Beiträge: 423
Registriert: 30.03.2010, 07:54

Beitragvon MW » 27.06.2016, 16:13

Hallo Martin,

im Alltag bin ich Brillenträger und Sport nur mit Kontaktlinsen. Gleitsichtbrillen haben im Golf nichts verloren. Das gibt nur Murks. Du findest keine sinnvolle Ansprechposition mit dem Lesebereich in der Brille. Wenn Brille, dann Einstärkenbrille im Sport. Oder eben Linsen.

Gruß
Michael

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch MW am 27.06.2016, 16:13 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Markus-F
Beiträge: 64
Registriert: 07.06.2013, 09:55

Beitragvon Markus-F » 27.06.2016, 16:16

Ich habe mir gerade meine erste "Golf-Brille" (leicht rötliches, nicht polarisierendes Glas) gekauft von Oakley, aber mit meiner Glasstärke (ca. -1,5) und kein Gleitsichtglas. Den Hinweis, dass eine Gleitsichtbrille zum Golfen suboptimal ist, habe ich auch schon öfter gelesen und gehört. Lässt sich im "normalen" Leben der Bereich zwischen "nah" (Lesen) und "fern" (Fernsehen) vielleicht noch einigermaßen trennen, finde ich die Vorstellung beim Golf das zu tun, sehr viel schwieriger und kann deshalb besonders die Schwierigkeit mit der Putt-Linie nachvollziehen. Aber wenn das Deine erste Brille überhaupt ist, brauchst Du dann eigentlich nur eine für die Nähe?

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Markus-F am 27.06.2016, 16:16 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Wolf_H
Beiträge: 29
Registriert: 01.06.2011, 14:22

Beitragvon Wolf_H » 27.06.2016, 19:03

Dann oute ich mich 'mal als vollumfänglich mit seiner Gleitsichtbrille zufriedener Golfspieler. Wenn ich gelegentlich schlecht putte, dann hat das ganz sicher nichts mit den Brillengläsern zu tun.

Vielleicht bin ich deshalb sehr zufrieden, weil ich mit dem Optiker recht intensiv darüber diskutiert habe, wie die Gläser eingeschliffen werden sollen. Bei mir liegt der Punkt, ab dem der Gleitsichtbereich beginnt, etwas tiefer als das normalerweise eingeschliffen wird. Damit habe ich zwar einen etwas kleineren Lesebereich, auf der anderen kann ich schräg nach unten sehen ohne gleich im Lesebereich und der damit verbundenen Unschärfe beim Putten oder beim Treppen-Abwärtsgehen zu landen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Wolf_H am 27.06.2016, 19:03 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Wolfi1970
Beiträge: 211
Registriert: 02.04.2014, 19:57

Beitragvon Wolfi1970 » 27.06.2016, 19:43

Kommt vielleicht nicht von der Brille, aber eine Hornhautverkrümmung kann vielleicht einiges bewirken.
Ich stelle mich beim Putten ganz normal hin und putte oft rechts vorbei.
Mein Auge trügt mich.
Bemerkt habe ich das, als ich mit Linie auf dem Ball putte.
Die Linie perfekt ausgerichtet ich stelle mich zum Ball und denke das passt doch nicht.
Gehe wieder hinter den Ball und kontrolliere die Linie.
Die Linie passt und mein Auge trügt mich.
Manchmal ist es besser und manchmal richtig schlecht, das wechselt sogar auf der Runde ein paar mal.
Hängt vielleicht mit dem Blutdruck zusammen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Wolfi1970 am 27.06.2016, 19:43 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Blade
Beiträge: 512
Registriert: 11.11.2010, 17:50

Beitragvon Blade » 27.06.2016, 21:38

Alle die sich 'normal' hinstellen zielen rechts vorbei, das liegt in der 'Natur der Sache'.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Blade am 27.06.2016, 21:38 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Golfhulk
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 08:20
Wohnort: Saarland

Beitragvon Golfhulk » 27.06.2016, 22:08

Hallo Zusammen Hallo Martin,

ich kann nur sagen : Putten kann ich mit Brille, nur Treff ich kein Loch :-(
Also ich hab mir zum Training und Spiel vom Optiker Linsen zusammenstellen lassen mit denen ich Nah ( bis zum Ball ) und in die Ferne noch sehen kann.
Also für mich eine gute Lösung - zum Nachrichten Lesen nach der Runde hab ich dazu noch eine schwache Lesebrille.

Jerome mein Lieblings Optiker hatte mich zu Anfang nur auf die Schippe genommen bis er mit einem Oakley Vertreter gesprochen hat.
Die haben ein Glas das diese Zerrung raus nimmt nur je Stück 700 Euro - das Spiel ich mal nicht ein.... vorher werden die Augen wieder schlechter *lach

Nette Grüße aus dem Saarland
Golf-Atome zu spalten liegt bei den Männern im Erbgut - HaudeGEN

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Golfhulk am 27.06.2016, 22:08 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
aPerfectSwing
Beiträge: 2032
Registriert: 03.02.2009, 14:07
Wohnort: Nienburg
Kontaktdaten:

alles individuell

Beitragvon aPerfectSwing » 28.06.2016, 11:15

Moin,

ich habe gerade über das Forum initiiert einen Anruf von einem Optiker bekommen.

@Mike: Danke für die Herstellung des Kontakts und an Werner für die fachkundige telefonische Beratung!

Es ist auch hier ein sehr individuelles Thema. Empfehlung für mich waren sog. Relax Gläser, die eher ein Einstärkenglas sind mit einem sehr reduziertem Lesebereich in Stärke und Größe.

Ich werde das dann mal mit meinem heimischem Optiker besprechen und ggfs. über die Praxiserfahrung berichten.

Interessant ist, dass ich im langen Spiel kein Problem habe. Weder mit dem Ansprechen noch mit Treffmomenten. Das ist anscheinend nicht mehr so sehr von meiner optischen Wahrnehmung abhängig und bereits automatisiert.

Gruß
Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 28.06.2016, 11:15 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

brille.golf
Beiträge: 14
Registriert: 05.05.2017, 19:01
Wohnort: Giessen
Kontaktdaten:

Re: Golfen mit Brille

Beitragvon brille.golf » 05.05.2017, 19:23

Hallo allerseits,

ich mische mich mal als "Neuling" ein. Ich selber habe letztes Jahr erst die Platzreife gemacht. Ich bin 48 Jahre alt und trage eine Gleitsichtbrille.
Von Beruf bin ich Augenoptikermeister und habe täglich mit Gleitsicht-Brillen zu tun. Überrascht stellte ich fest wie hinderlich mir meine Brille während des Trainings erschien...
Also nahm ich mich der Problematik an und habe mehrere Monate diverse "Experimente" gemacht. Wenn´s weiter interessiert der kann hier mal reinschauen:

http://www.brille.golf

Vielen Dank auch für allgemeines Feedback

Grüße aus Hohenahr
Stefan Rau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch brille.golf am 05.05.2017, 19:23 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Greenjudge
Beiträge: 386
Registriert: 17.08.2009, 09:41

Re: Golfen mit Brille

Beitragvon Greenjudge » 06.05.2017, 13:05

Na endlich mal jemand aus Lahn-Dill. Willkommen im Forum.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Greenjudge am 06.05.2017, 13:05 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Monikaregen
Beiträge: 2
Registriert: 08.08.2017, 12:32

Re: Golfen mit Brille

Beitragvon Monikaregen » 08.08.2017, 12:49

Hallo, ich bin auch Brillenträgerin :) Im Alltag finde ich meine Brille komfortabel :) aber, wenn ich Sport treibe (ich jogge regelmäßig), trage ich Kontaktlinsen. Aus Sicherheitsgründen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Monikaregen am 08.08.2017, 12:49 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Anfänger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste