Ein neues Eisen entsteht: Longhitter GTS²

Alles zum Thema Bau eines Golfschlägers
aPerfectSwing
Beiträge: 2005
Registriert: 03.02.2009, 14:07

GTS1 vs GTS 2

Beitragvon aPerfectSwing » 12.05.2015, 07:21

Moin,

die beiden Schlägerköpfe sind für mich zwei völlig verschiedene Modelle. Dem GTS 1 habe ich nachgeweint, da er einfacher zu spielen war und dennoch ein sehr gutes Feedback gab. Ich habe einen Satz da und erfreue mich immer noch gelegentlich daran;-)

Die Schlagweite ist bei mittigen Treffern identisch. Nicht mittig ist der GTS1 deutlich fehlerverzeihender.

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 12.05.2015, 07:21 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Apfel
Beiträge: 73
Registriert: 04.11.2013, 18:45

Beitragvon Apfel » 12.05.2015, 08:52

Hallo Martin,
die Bauart von GTS1 ist für mich auch sehr interessant, aber sicherlich deutlich aufwendiger in der Fertigung. Durch die aufwendige Fertigung scheint die Bauart auf dem Markt nicht vertreten zu sein. Ich kenne keine vergleichbaren Eisenköpfe.
Hast du vielleicht die standard Loftwinkel für GTS1? Wieviel hat z.B. E4 und E7?

Gruß
Apfel

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Apfel am 12.05.2015, 08:52 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

aPerfectSwing
Beiträge: 2005
Registriert: 03.02.2009, 14:07

vergleichbare Köpfe

Beitragvon aPerfectSwing » 12.05.2015, 09:16

Moin Apfel,

die "Hohlkammer"-Bauweise gibt es im Markt.

Als breiterer Kopf z.B. als Callaway Big Bertha Eisen.
Sportlicher sind z.B. die Mizuno MP-H5, die kommen dem GTS 1 sehr nahe und funktionieren klasse.

Lofts kann ich so nicht sagen.

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 12.05.2015, 09:16 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

akay
Beiträge: 384
Registriert: 01.06.2011, 14:24

Re: vergleichbare Köpfe

Beitragvon akay » 12.05.2015, 11:25

aPerfectSwing hat geschrieben:Moin Apfel,

die "Hohlkammer"-Bauweise gibt es im Markt.

Als breiterer Kopf z.B. als Callaway Big Bertha Eisen.
Sportlicher sind z.B. die Mizuno MP-H5, die kommen dem GTS 1 sehr nahe und funktionieren klasse.

Lofts kann ich so nicht sagen.

Martin


Hier die Lofts (2. Spalte) und Lies (3. Spalte) mit Schaftlänge (Standard, 4. Spalte) von der Produktseite:

1 16 58.5 39.75″
2 18 59 39.25″
3 21 59.5 38.75″
4 24 60 38.25″
5 27 60.5 37.75″
6 30 61 37.25″
7 34 61.5 36.75″
8 38 62 36.25″
9 42 62.5 35.75″
PW 46 63 35.5″

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 12.05.2015, 11:25 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Apfel
Beiträge: 73
Registriert: 04.11.2013, 18:45

Beitragvon Apfel » 12.05.2015, 12:35

Hallo akay,
gab es bei Longhitter GTS1 Eisen 1 bis 2.
Sind es die Werte von Mizuno MP-H5?

Ich suche noch die Werte von Longhitter GTS1.

Vielleicht kann Mike Standart-Loftwinkel von GTS1 einstellen. Würde mich interessieren wie Diese gegenüber GTS2 abgestimmt waren.

Gruß
Apfel

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Apfel am 12.05.2015, 12:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

akay
Beiträge: 384
Registriert: 01.06.2011, 14:24

Beitragvon akay » 12.05.2015, 13:25

Apfel hat geschrieben:Hallo akay,
gab es bei Longhitter GTS1 Eisen 1 bis 2.
Sind es die Werte von Mizuno MP-H5?

Ich suche noch die Werte von Longhitter GTS1.

Vielleicht kann Mike Standart-Loftwinkel von GTS1 einstellen. Würde mich interessieren wie Diese gegenüber GTS2 abgestimmt waren.

Gruß
Apfel


Das sind die Werte der Mizuno MP-H5 Eisen. Von den GTS1 habe ich keine Werte, bin "nur" Kunde von Mike und kein Mitarbeiter ;-).

Aber was willst Du mit all dem Kram? Ich fand es ganz interessant zu wissen, dass es von den Mizunos ein E1 und E2 gibt. Kaufen und spielen werde ich aber nur das was sich für mich gut anfühlt. Da ist es mir wurscht ob Mizuno oder BV draufsteht und das Kürzel dahinter erst recht. Und wenn aperfectswing die GTS1 besser fand (fehlerverzeihender) dann ist das auch nur seine persönliche Erfahrung - andere mögen mit den GTS² besser zurecht kommen.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 12.05.2015, 13:25 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Apfel
Beiträge: 73
Registriert: 04.11.2013, 18:45

Beitragvon Apfel » 12.05.2015, 13:56

Hallo akay,
aus den Loftwinkel erhoffe ich die Leistungsfähigkeit der Köpfe herauszufinden.
Da die Eisen bestimmten Bereich lückenlos abdecken sollen, bleiben nicht viele Möglichkeiten für den Entwickler. Die Schaftlänge ist durch Spielerproportionen soweit fest. Flex kommt aus der Schwunggeschwindigkeit und damit eigentlich auch fest. Was noch bleibt ist die Leistungsfähigkeit (Energieeinleitung) des Kopfes und Loftwinkel. Wenn die Loftwinkel bekannt sind sollte die Leistungsfähigkeit des Kopfes erkennbar sein. Es ist schon sehr theoretisch.

Daher würden mich die Standardlofts von GTS1 interessieren.

Gruß
Apfel

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Apfel am 12.05.2015, 13:56 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Beiträge: 752
Registriert: 28.01.2013, 13:25

Beitragvon ulim » 12.05.2015, 15:40

Der Schaftflex hat mit der Schwunggeschwindigkeit nicht kausal etwas zu tun, höchstens korrelativ. Und die Energieübertragung (Trampolineffekt) hat meines Erachtens auch weniger mit den Lofts zu tun als mit der Oberfläche der Schlagfläche.

Von daher glaube ich nicht, dass die Lofts besonders interessant sind, sie müssen halt aufeinander abgestimmt sein und das kann von Spieler A zu Spieler B auch variieren.

Vielleicht schreibst Du einfach mal was Du eigentlich wissen willst, ich vermute dann bekämst Du nützlichere Antworten.

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 12.05.2015, 15:40 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

akay
Beiträge: 384
Registriert: 01.06.2011, 14:24

Beitragvon akay » 12.05.2015, 16:08

ulim hat geschrieben:Der Schaftflex hat mit der Schwunggeschwindigkeit nicht kausal etwas zu tun, höchstens korrelativ. Und die Energieübertragung (Trampolineffekt) hat meines Erachtens auch weniger mit den Lofts zu tun als mit der Oberfläche der Schlagfläche.

Von daher glaube ich nicht, dass die Lofts besonders interessant sind, sie müssen halt aufeinander abgestimmt sein und das kann von Spieler A zu Spieler B auch variieren.

Vielleicht schreibst Du einfach mal was Du eigentlich wissen willst, ich vermute dann bekämst Du nützlichere Antworten.

Ulrich


8) und wenn jemand im Amateurbereich es schafft, die jeweiligen Unterschiede der Schlägerköpfe auf dem Platz messbar und wiederholbar (!), also in m oder noch besser in Bruttopunkten nachzuweisen ... dann hat er den falschen Job. So jemand spielt auf einer der ProTouren um Geld.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 12.05.2015, 16:08 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Apfel
Beiträge: 73
Registriert: 04.11.2013, 18:45

Beitragvon Apfel » 12.05.2015, 16:33

ulim hat geschrieben:Vielleicht schreibst Du einfach mal was Du eigentlich wissen willst, ich vermute dann bekämst Du nützlichere Antworten.
Ulrich


Hallo ulim,
Martin kennt sehr gut beide Modelle GTS1 und GTS2. Aussage „bei mittigen Treffern identische Weiten“.
Die Aussage kommt aus der Praxis und hat für mich einen hohen Stellenwert.
Jetzt brauchen wir den Loftvergleich zwischen GTS1 und GTS2. Wenn GTS2 die gleichen Weiten mit dem gleichen Loft erreicht, ist die Energieübertragung gleich. Wenn die Loftwinkel zum Bespiel bei langen Eisen sich unterscheiden, ist Energieübertragung deutlich unterschiedlich.

Von GTS2 hat die Loftwinkel Mike bereits eingestellt. Von GTS1 kenne ich keine Angaben.
Vielleicht kann Martin bei seinen GTS1 Eisen den Loft bei E4 und E6 nachmessen.

Gruß
Apfel

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Apfel am 12.05.2015, 16:33 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

aPerfectSwing
Beiträge: 2005
Registriert: 03.02.2009, 14:07

Was machen die unterschiedlichen Köpfe

Beitragvon aPerfectSwing » 12.05.2015, 18:18

Hallo,

nur kurz ein paar Anmerkungen:

d wenn jemand im Amateurbereich es schafft, die jeweiligen Unterschiede der Schlägerköpfe auf dem Platz messbar und wiederholbar (!), also in m oder noch besser in Bruttopunkten nachzuweisen ... dann hat er den falschen Job. So jemand spielt auf einer der ProTouren um Geld.


Das passiert sehr regelmäßig bei Amateuren. Vom hohen bis zum niedriegen Handicapbereich. Das zeigt jedenfalls meine Praxis und die Rückmeldungen.

Wenn es um bessere Energieübertragung geht, dann machen einige der neuen Konstruktionen in der Tat auch mittig etwas mehr. Beim Callaway Big Bertha Kopf, der ja aus meiner Sicht eine Art Hybrid ist, macht das gut 3-4% mehr Ballgeschwindigkeit aus. Die XXIO Eisen machen das ebenso.Ich könnte jetzt die Liste weiter aus meinen Messungen fortsetzen.

Die bessere Durchschnittsweite, also unter Berücksichtigung der im mittlerem Handicapbereich üblichen Streuung bei der Treffgüte, hat der GTS 1. Und das ist doch, was für die meisten Golfer wirklich zählt.

Gruß
Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 12.05.2015, 18:18 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Beiträge: 752
Registriert: 28.01.2013, 13:25

Beitragvon ulim » 15.05.2015, 00:58

Die GTS1 kenne ich nicht, aber die GTS2 habe ich seit geraumer Zeit im Bag. Meine letzten beiden Runden damit auf Nessie eine 79. Das liegt natürlich auch an guten Drives und erträglichem Kurzspiel, aber ohne die GTS2 wäre es auch nicht gegangen. Mein bester Score mit anderen Eisen dürfte wohl so um die 85 liegen. Ich kenne kein leichter zu spielendes Eisen, für mich liegen Welten zwischen den GTS2 und allem was ich vorher hatte.

@Apfel:
Du hast uns immer noch nicht verraten was Du eigentlich wissen willst. Musst Du natürlich nicht, aber es wäre halt interessant warum Du die Fragen nach Energieübertragung und Lofts stellst. Worauf willst Du hinaus?

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 15.05.2015, 00:58 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Apfel
Beiträge: 73
Registriert: 04.11.2013, 18:45

Beitragvon Apfel » 17.05.2015, 16:44

Hallo Ulrich,
ich interessiere mich einfach für unterschiedlichen Kopfbauarten.
Die GTS 2 sind für mich zur Zeit noch zu sportlich. (Spiele selber Ping I5, die für mich nicht gerade einfach zu spielen sind)
Die fehlerverzeihenden Alternativen sprechen mich optisch ehe nicht an. Die GTS1 aber schon.
Da die Bauart der GTS1 nicht so verbreitet ist, versuche ich mir über die Vorteile und Nachteile klar zu werden.
Warum ich die Frage zum Loft stelle ist sehr einfach. Herkömmliches Verkaufsargument ist die Schlagweite bei den Golfschlägern.
Die Schlagweite lässt sich einfach verändern, wenn die Eisen mit dem steileren Loft versehen werden.
Martin hat bereits geschrieben, dass die Weiten identisch sind. Nur eine Information fehlt dabei: Ist die Schlagweite gleich bei den gleichen Lofts oder nicht?
Wenn zum Beispiel GTS1 mit dem steileren Loft arbeitet, dann ist die Kopfbauart für die Schlagweite ehe nachteilig.

Deswegen habe ich nach dem Loft gefragt.

Gruß
Apfel

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Apfel am 17.05.2015, 16:44 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Beiträge: 752
Registriert: 28.01.2013, 13:25

Beitragvon ulim » 17.05.2015, 23:34

Du wirst doch hoffentlich nicht aufgrund eines Einzelberichts eines einzigen Golfers, dessen Schwung mit Deinem wahrscheinlich wenig zu tun hat, ein pauschales Urteil über einen Schlägerkopf fällen?

Über die Schlaglänge zu spekulieren ohne den jeweils verbauten Schaft zu berücksichtigen, kann ebenfalls kontraproduktiv sein.

Hast Du den GTS2 mal ausprobiert? Sollte er Dir tatsächlich zu kompliziert sein, dann würde ich Dir empfehlen mal den VDC zu probieren. Letztendlich muss der Schläger zu Dir passen. Ich habe mich damals trotz der größeren Fehlerverzeihung gegen den VDC entschieden, kann mir aber gut vorstellen, dass es Spieler gibt, die damit den Ball weiter hauen als mit dem GTS2 oder GTS1. Eine Schlagfläche mit Trampolineffekt nutzt Dir meines Erachtens nur bei halbwegs mittigen Treffern etwas.

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 17.05.2015, 23:34 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

aPerfectSwing
Beiträge: 2005
Registriert: 03.02.2009, 14:07

Trampolineffekt?

Beitragvon aPerfectSwing » 18.05.2015, 21:22

Moin,

nur ein kleiner Gedanke von mir.

Eine Schlagfläche mit Trampolineffekt

Der Trampolineffekt greift nach meinem Wissen überhaupt erst richtig bei sehr hohen Schwunggeschwindigkeiten. Ich glaube Jorgensen hat das mal nachgerechnet. Unterhalb von 100 mph mit dem Driver ist das in der Praxis nicht wirklich relevant.

Ich messe auch praktisch keine höheren Smash Faktoren bei den Drivern als 1,52. Bei den Eisen ist das noch deutlich geringer.

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 18.05.2015, 21:22 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Bavariamike
Beiträge: 26
Registriert: 02.04.2014, 22:20

TOP-Service

Beitragvon Bavariamike » 02.03.2016, 11:40

Muss jetzt einfach mal ein paar Zeilen schreiben, weil das in der heutigen Service-Wüste nicht immer selbstverständlich ist:

Bei meinem Eisen6 ist der Schaft unten am Kopf abgebrochen. Habe den Schläger am Samstag nach Unterwössen geschickt und heute früh war er repariert wieder da! :-)

Ohne Kosten!

Vielen herzlichen Dank an Mike und Gregor!

Gruß
Michael

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Bavariamike am 02.03.2016, 11:40 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

ulim
Beiträge: 752
Registriert: 28.01.2013, 13:25

Beitragvon ulim » 04.06.2016, 22:20

Kleine Anekdote: war heute bei einem unserer Golflehrer und er sah meine GTS2 mit Trimatrix-Schaft. "Das sind die von diesem deutschen Hersteller oder?" fragte er. "Wenn Du keinen Spin aus dem Bunker hast mit diesen Wedges, dann liegt es aber nicht an den fehlenden Grooves. Ich habe die selber probiert, die haben genug Spin."

Dagegen mein Mitspieler heute auf der Runde (HCP 7): "Keine Grooves... deshalb rollen Deine Bälle immer so lange." (habe am Par 3 mit dem E5 das Grün getroffen, wozu er einen Hybrid brauchte)

Ulrich

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ulim am 04.06.2016, 22:20 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golfschlägerbau und Reparatur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast