Golfhaus.de Foren-Übersicht  
 Anleitung  •  Suchen  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen   •  Registrieren •  Login
 Loft steiler stellen - oder ... Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Gast



Anmeldedatum: 17.12.2008
Beiträge: 437

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 10:10 Antworten mit ZitatNach oben

Habe die Schläger bereits in der Kälte ausprobiert .
Hast wohl Recht das -2 inch für mich optimal ist👍👍👍
Kannst Du mir sagen welchen Schaftflex und Loft die beiden Eisen 7 haben???

Und im Vergleich zu meinen JPX 825 ist das VDC Eisen 7 vom Loft her eigentlich ein Eisen 8. (35 VDC / Mizuno 32 Loft)

Deshalb meine Frage an Dich als Fachmann , sollte das Loft angepasst werden
oder lieber ein VDC Eisen 4 dazu bestellen(das wäre bei dem Mizuno dann mit Loft25 das Eisen 5.

In jedem Fall kann ich eines jetzt schon bestätigen Deine Schläger sind 100%
körperschonend.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 07.01.2016, 10:10 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 16.01.2009
Beiträge: 4634

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 10:11 Antworten mit ZitatNach oben

Der Flex steht codiert auf dem Schaft:

warp7 ist ein R-Flex, warp5 ist dann weicher, also A oder L

Loft unseres Eisen 7 ist 34°

Loft anpassen, in diesem Fall steiler machen, geht, erfordert aber dann meist ein weiteres Wedge, da dann alles zu weit geht. Ist also praktisch egal, ob man den Loft lässt und ein Eisen 4 addiert oder alle Eisen einen Sprung steiler stellt und dann in ein Wedge investiert.

Mike

_________________
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

www.marken-golf.de
Chieming am Chiemsee
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 07.01.2016, 10:11 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
akay



Anmeldedatum: 01.06.2011
Beiträge: 360

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 13:37 Antworten mit ZitatNach oben

Moderator hat Folgendes geschrieben:
...

Loft unseres Eisen 7 ist 34°

Loft anpassen, in diesem Fall steiler machen, geht, erfordert aber dann meist ein weiteres Wedge, da dann alles zu weit geht. Ist also praktisch egal, ob man den Loft lässt und ein Eisen 4 addiert oder alle Eisen einen Sprung steiler stellt und dann in ein Wedge investiert.

Mike


Ist das wirklich so? Ich habe mich des öfteren schon gefragt, ob die großen Hersteller (die ja alle im Laufe der Jahre die Lofts steiler gestellt haben) dabei auch die Schaftlänge angepasst haben - also um beim obigen Beispiel zu bleiben, hat das E8 z.B. eines Mizuno JPX825 einen steileren Loft UND einen längeren Schaft als ein BV VDC?
Es wird ja auch immer argumentiert, dass durch modernes Kopfdesign und angepasste Schäfte der Ballflug höher wird und deshalb der Loft steiler gestellt werden kann (das ginge ja dann ohne längeren Schaft).
Insofern wäre es dann nicht mehr egal ob E5 mit steilerem Loft oder E4 - denn das E4 wird mit längerem Schaft schwerer zu spielen sein.

Axel
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 07.01.2016, 13:37 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 16.01.2009
Beiträge: 4634

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 13:53 Antworten mit ZitatNach oben

Nicht generell, aber mehrheitlich sind die Schaftlängen und Schwunggewichte geblieben, ansonsten wäre für die Firmen zu viel Erklärungsbedarf, wenn die Golfkollegen z.B. die Schaftlängen ihrer Eisen 7 vergleichen.

Mike

_________________
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

www.marken-golf.de
Chieming am Chiemsee
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 07.01.2016, 13:53 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
ThinK



Anmeldedatum: 25.08.2010
Beiträge: 385

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 17:55 Antworten mit ZitatNach oben

Insofern macht es ja dann doch einen Unterschied.
Denn einmal habe ich (bei entsprechend angepasstem Ballflug) ein Eisen 7 (Schaftlänge) mit Loft eines Eisen 6, welches die Flugbahn eines Eisen 7 und vermutlich eine Länge eher gegen Eisen 6 haben wird und einmal habe ich ein Eisen 6, welches die Flugbahn eines Eisen 6 und die Länge eines Eisen 6 hat.

Sohin habe ich als Spieler mit ohnehin niedriger SKG einen Vorteil mit ersterem.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 07.01.2016, 17:55 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gerd_Z



Anmeldedatum: 22.01.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 18:47 Antworten mit ZitatNach oben

ThinK schreibt:

Denn einmal habe ich (bei entsprechend angepasstem Ballflug) ein Eisen 7 (Schaftlänge) mit Loft eines Eisen 6, welches die Flugbahn eines Eisen 7 und vermutlich eine Länge eher gegen Eisen 6 haben wird und einmal habe ich ein Eisen 6, welches die Flugbahn eines Eisen 6 und die Länge eines Eisen 6 hat.


Hab mal eine Frage hierzu:

- Wann ist ein Eisen 7 ein Eisen 7? Eisen 7 weil es die entsprechende (welche?) Schaftlänge hat oder den Loft eines Eisen 7? (welchen Loft)?

- Wann ist ein Eisen xy überhaupt ein Esen xy? Richtet es sich nach Loft oder Schaftlänge (plus " oder minus " nach stitischem Fitting)?


Gruß
Gerd
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gerd_Z am 07.01.2016, 18:47 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Erife



Anmeldedatum: 01.06.2011
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 20:19 Antworten mit ZitatNach oben

das ehrlichste wäre einfach nur die Gradzahlen auf das Eisen zu machen. die neuen Hogans haben wohl auch nicht die normalen 4 - 9 Bezeichnungen. Bleibt das Problem der Schaftlänge, selbst wenn sich die Hersteller da auf eine Norm einigen würden, wäre das alles wieder hinfällig wenn man einen gefitteten Spieler mit Über oder Unterlänge hat. Summasumarum sollte man die Zahlen nur als Entscheidungshilfe nehmen, welcher Schläger für welche Entfernung passt. Vergleiche mit Mitspielern fallen ganz aus, da dort in den meisten Fällen gar nichts passt.
Schläger vergleichen ist nur bedingt möglich, weil halt die Parameter meist nicht deckungsgleich sind (auch wenn manchmal ein Eisen 8 auf Weite getrimmt einem klassischen Eisen 7 nahe kommt). Aber da hilft ein Blick auf die Werte des Trackman, ob Distanz, Höhe, Spin und Landewinkel passen, und zu guter Letzt zählt natürlich auch noch das Wohlgefühl des Spielers.

Dieter
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Erife am 07.01.2016, 20:19 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
ThinK



Anmeldedatum: 25.08.2010
Beiträge: 385

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 21:06 Antworten mit ZitatNach oben

Gerd_Z hat Folgendes geschrieben:
ThinK schreibt:

Denn einmal habe ich (bei entsprechend angepasstem Ballflug) ein Eisen 7 (Schaftlänge) mit Loft eines Eisen 6, welches die Flugbahn eines Eisen 7 und vermutlich eine Länge eher gegen Eisen 6 haben wird und einmal habe ich ein Eisen 6, welches die Flugbahn eines Eisen 6 und die Länge eines Eisen 6 hat.


Hab mal eine Frage hierzu:

- Wann ist ein Eisen 7 ein Eisen 7? Eisen 7 weil es die entsprechende (welche?) Schaftlänge hat oder den Loft eines Eisen 7? (welchen Loft)?

- Wann ist ein Eisen xy überhaupt ein Esen xy? Richtet es sich nach Loft oder Schaftlänge (plus " oder minus " nach stitischem Fitting)?


Gruß
Gerd


Das ist nur Definitionssache.. sagen wir hald ein Eisen mit Loft 32 und Länge 36.75 inch (nennen wir es Eisen 7a) ein Eisen mit Loft 28 und Länge 37.25 (nennen wir es Eisen 6a) und ein anderes Eisen mit Loft 28 und Länge 36.75 inch (nennen wir es Eisen 7b).

Wenn nun das Eisen 6a in einer Eisen 6 Flugbahn gleich weit fliegt wie das Eisen 7b in einer Eisen 7 Flugbahn (etwa durch einen besseren Smash), dann hat das Eisen 7b einen Vorteil, nämlich den, dass es durch diese Flugbahn besser hält und ich daher eigentlich wirklich ein Eisen 7 in Händen halte.

Daher hat meiner Ansicht nach dann Eisen 7b einen Vorteil gegenüber Eisen 6a.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 07.01.2016, 21:06 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 16.01.2009
Beiträge: 4634

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 13:44 Antworten mit ZitatNach oben

Das Thema ist selbst für manche erfahrene Golfer und auch Pros verwirrend.

Bei gleicher Schaftlänge ist der flachere Loft fehlertoleranter, also einfacher zu spielen. Das ist aber auch schon die einzige Faustregel.

Ich würde das Thema umdrehen:

1. festlegen, welche Distanzen man bewältigen möchte (carry und gesamt)
2. sinnvolle Abstufung finden
3. die passenden Schläger dazu auswählen

Was dann auf den Schlägern steht, ist doch egal.

Mike

_________________
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

www.marken-golf.de
Chieming am Chiemsee
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 13.01.2016, 13:44 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gerd_Z



Anmeldedatum: 22.01.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 19:06 Antworten mit ZitatNach oben

@ThinK

Häh?
----------------
@ Mike

Gebe ich Dir voll Recht.

Vielleicht kann man es so machen, dass man die Entfernung, die man mit den einzelnen Schlägern erreichen kann ermittelt (z.B.auf der DR), und sich diese Länge notiert oder merkt.

Beim Spielen dann die Entfernung die man erreichen möchte ermitteln und sodann den entsprechenden Schläger mit der gestanzten Zahl nehmen. (kann auch Loftgrad oder eben wie gewohnt die Schlägerbezeichnung sein.), oder?

Aber eins steht dann auch fest. Die nächste Frage: „Wie weit schlagen Sie denn mit ihrem Eisen 7 oder mit ihrem Holz?“ von einem Fitter/Trainer oder sonstigem Interessierten geht ja wohl voll ins Leere und ist nur mit, z.B.:

„Ich schlage mit meinem Eisenschläger, welcher eine kompakte Bauform, ca. 35° Loft, einen Schaft mit so und soviel inch Länge und dem und dem Flex des Herstellers XY hat, durchschnittlich x-Meter weit,…….aber nur wenn ich den Sweetspot optimal treffe“.

Na, die Augen möchte ich sehen. Oder die Antwort hören.

Sky-Moderator: "McIlroy benötigt für diese Distanz xy lediglich ein Eisen 9" ist dann ebenso völliger Unsinn. Aber alles ruft: " is ja Wahnsinn".

Gruß
Gerd

PS.:
Bleibt zu hoffen, das man beim Ermitteln der Schlagentfernung auf der DR nicht auf eine DR gerät, wo ein nicht so gut beschäftigter Golflehrer die Schilder mal nach hinten gestellt hat, oder, wie ThinK mal in einem anderen Faden geschreiben hat, es sich bei Flightscope und Co nicht um eine "verkaufsfördernde" Einstellung des Computers handelt. Wink
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gerd_Z am 13.01.2016, 19:06 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
ThinK



Anmeldedatum: 25.08.2010
Beiträge: 385

BeitragVerfasst am: 13.01.2016, 22:03 Antworten mit ZitatNach oben

Gerd_Z hat Folgendes geschrieben:
@ThinK

Häh?
----------------
@ Mike

Gebe ich Dir voll Recht.

Vielleicht kann man es so machen, dass man die Entfernung, die man mit den einzelnen Schlägern erreichen kann ermittelt (z.B.auf der DR), und sich diese Länge notiert oder merkt.

Beim Spielen dann die Entfernung die man erreichen möchte ermitteln und sodann den entsprechenden Schläger mit der gestanzten Zahl nehmen. (kann auch Loftgrad oder eben wie gewohnt die Schlägerbezeichnung sein.), oder?

Aber eins steht dann auch fest. Die nächste Frage: „Wie weit schlagen Sie denn mit ihrem Eisen 7 oder mit ihrem Holz?“ von einem Fitter/Trainer oder sonstigem Interessierten geht ja wohl voll ins Leere und ist nur mit, z.B.:

„Ich schlage mit meinem Eisenschläger, welcher eine kompakte Bauform, ca. 35° Loft, einen Schaft mit so und soviel inch Länge und dem und dem Flex des Herstellers XY hat, durchschnittlich x-Meter weit,…….aber nur wenn ich den Sweetspot optimal treffe“.

Na, die Augen möchte ich sehen. Oder die Antwort hören.

Sky-Moderator: "McIlroy benötigt für diese Distanz xy lediglich ein Eisen 9" ist dann ebenso völliger Unsinn. Aber alles ruft: " is ja Wahnsinn".

Gruß
Gerd

PS.:
Bleibt zu hoffen, das man beim Ermitteln der Schlagentfernung auf der DR nicht auf eine DR gerät, wo ein nicht so gut beschäftigter Golflehrer die Schilder mal nach hinten gestellt hat, oder, wie ThinK mal in einem anderen Faden geschreiben hat, es sich bei Flightscope und Co nicht um eine "verkaufsfördernde" Einstellung des Computers handelt. Wink


Wo liegt die Verwirrung? Conclusio: Habe ich ein fehlerverzeihenders Eisen mit effektiv höherem Launch dann gewinne ich durch niedrigeren Loft tatsächlich etwas. Meiner Meinung nach zumindest. Nur steilerer Loft ohne höheren Launch bringt also meiner Meinung nach nix.

Ich kann mich nicht entsinnen etwas dergleichen geschrieben zu haben, bin eher der Meinung, dass bei solchen Tests der Loft den gravierenderen Unterschied macht und der Kunde eben dies nicht hinterfragt, wenn überall 9 am Eisen steht, auch wenn das eine mehr und das andere weniger Loft hat.

Das beste Eisen ist also meiner Meinung nach das, dass bei gleichem Loft und gewünschter Flugbahn und genügend Backspin am weitesten fliegt.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch ThinK am 13.01.2016, 22:03 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
akay



Anmeldedatum: 01.06.2011
Beiträge: 360

BeitragVerfasst am: 14.01.2016, 08:22 Antworten mit ZitatNach oben

ThinK hat Folgendes geschrieben:

Wo liegt die Verwirrung? Conclusio: Habe ich ein fehlerverzeihenders Eisen mit effektiv höherem Launch dann gewinne ich durch niedrigeren Loft tatsächlich etwas. Meiner Meinung nach zumindest. Nur steilerer Loft ohne höheren Launch bringt also meiner Meinung nach nix.

Ich kann mich nicht entsinnen etwas dergleichen geschrieben zu haben, bin eher der Meinung, dass bei solchen Tests der Loft den gravierenderen Unterschied macht und der Kunde eben dies nicht hinterfragt, wenn überall 9 am Eisen steht, auch wenn das eine mehr und das andere weniger Loft hat.

Das beste Eisen ist also meiner Meinung nach das, dass bei gleichem Loft und gewünschter Flugbahn und genügend Backspin am weitesten fliegt.


Ja, das hatte Mike so auch schon mal geschrieben bei der Entwicklung der GTS2 (jetzt BV Star) Eisen: auch die haben nämlich einen steileren Loft als die anderen Reihen. Mike beschrieb damals die Ballflughöhe, die er in Tests emittelt hatte (glaube es waren 27m). Den Launch kann man natürlich nicht nur auf die Schlägerkopfform beziehen, sondern immer nur im Zusammenspiel mit den Schäften bewerten: Flex und Kickpoint sowie Länge des Schaftes beeinflussen das Ergebnis nochmals ... damit haben wir jetzt schon wieder eine Gleichung mit vielen Unbekannten, die ein guter Fitter durch Erfahrung und Messung annähernd zu einem Optimum bringen kann.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 14.01.2016, 08:22 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gerd_Z



Anmeldedatum: 22.01.2015
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 14.01.2016, 17:35 Antworten mit ZitatNach oben

@ ThinK

Sorry, mea culpa, mea culpa. Es warst nicht Du, der etwas über die "verkaufsfördernde" Einstellung von Flight-Scope geschrieben hat, sondern ulim am 4.1.16 im Thread "Schlägerkopfgeschwindigkeit........."

Ich bitte nochmals um Entschuldigung für meinen Fehler.Embarassed

LG
Gerd
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gerd_Z am 14.01.2016, 17:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Golfhaus.de RSS-Feed des aktuellen Themas 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT
Haftungshinweis und Betreiber: Impressum