Driverfitting

Alles zum Thema Clubfitting (Anpassung) von einem Golfschläger
Gast
Beiträge: 499
Registriert: 17.12.2008, 08:56

Driverfitting

Beitragvon Gast » 04.12.2017, 20:26

Hi Mike,

deine Tipps sind echt Gold wert. Ehrlich gesagt glaube ich, dass mein örtlicher Pro schon ein ziemlich Guter ist aber irgendwie habe ich ihn wohl nicht so ganz verstanden. Vielleicht ist er auch einfach nicht der Richtige für mich.

BTW: Deine 3:1 Regel für Auf-bzw. Abschwung habe ich zum ersten Mal gehört und das funktioniert richtig, richtig gut. Der Ryhthmus muss sich zwar erst noch manifestieren aber das wird von Mal zu Mal besser.

Dazu achte ich nun sehr darauf, dass das linke Handgelenk beim Setup nach innen gebeugt ist. Auch das ist noch ungewohnt, wird aber.

Den dritten Punkt den ich mitgenommen habe ist das aufrechtere Stehen, das durch das 3 inch (sind nun doch keine 4 inch geworden?) längere E7 natürlich begünstigt wird und damit einhergehend die geringere Entfernung zum Ball. Auch sehr gewöhnungsbedürftig aber ungemein effektiv...wenn alles andere auch klappt.

Was ich auch versucht habe ist, den linken Fuß mehr Richtung Ziel zu stellen aber damit bin ich überhaupt nicht zurecht gekommen. Allerdings vermute ich, dass das auch zu viele Änderungen sind um sie gleichzeitig anzugehen, so dass ich mich jetzt erstmal auf die 3 erstgenannten konzentrieren möchte.

Den mit Abstand größten Effekt, zumindest auf die Schlagweite bezogen, haben mir jedoch die vielleicht knapp 30 sek. gebracht in denen du mir am Bildschirm gezeigt und erklärt hast wo sich meine Hände im Moment des Treffens des Balles befinden und wo sie sich befinden sollten. Jetzt habe ich verstanden was Lag ist (denke ich) und vor Allem kann ich es jetzt auch fühlen.

Auf jeden Fall denke ich, dass ich jetzt auf dem richtigen Weg bin und werde ich dir morgen mein E6, E8, E9 & PW zusenden und möchte dich bitten die Schläger analog zum E7 mit neuen, ausgerichteten Schäften und falls möglich mit den gleichen Griffen auszustatten. Und halt was sonst noch von Nöten ist und Sinn macht damit der Schlägesatz in sich stimmig ist (Loft, Lie...?).

Schließlich möchte ich noch erwähnen, dass ich das Turnier in Pfaffing, ein wie du erwähntest wirklich angenehmer Platz und Club, mit 18 Netto abgeschlossen habe. Das mit Abstand mieseste Ergebnis meiner noch jungen Golfkarriere!

Da ich Niederlagen gegenüber einen ganz besonderen Ehrgeiz entwickle hoffe ich, dass ich es noch in diesem Jahr irgendwie möglich machen kann nochmal ins Chiemgau zu kommen um a) diese Scharte auszuwetzen und b) mit dir über das weitere Vorgehen im Projekt 270m Carry zu diskutieren.

Grüß dich,

Andy

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Gast am 04.12.2017, 20:26 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Zurück zu „Lie, Loft und Hcp.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste