Erfahrungen mit einem MOI-Satz der Oldschool Blades

Alles zum Thema Bau eines Golfschlägers
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5156
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit einem MOI-Satz der Oldschool Blades

Beitragvon Moderator » 03.01.2018, 13:02

Seit 2011 spiele ich die Oldschool Blades von Mike und seinem Team. Die Schläger sind hervorragend verarbeitet und bieten ein Gefühl und eine Rückmeldung, die für mich einzigartig sind. Deshalb habe ich mich im Lauf der Zeit entschieden, den Satz bis zum Eisen 3 zu erweitern. Für Amateure wie mich sind die langen Eisen generell schwierig zu spielen. Da ich aber lieber Eisen als Hölzer spiele und bei den Oldschool Blades bleiben wollte, musste eine Lösung gefunden werden. Mike und Gregor sind glücklicherweise auch für unkonventionelle Ideen offen. Obwohl es im Standard nicht angeboten wird, haben sie mir den Vorschlag gemacht, einen MOI-Satz auf Basis meiner Schläger für mich zu bauen. Ich musste nur das Eisen auswählen, mit dem ich aufgrund der Schlägerlänge das beste Gefühl bzw. die besten Treffer hatte. In meinem Fall war es das Eisen 8. Ab diesem Schläger sind alle längeren Eisen in meinem MOI-Satz gleichlang.

Die Erfahrungen der letzten Monate sind eindeutig, sowohl auf der Range als auch auf dem Platz.

1. Die Spielbarkeit der langen Eisen ist jetzt sehr gut. Man muss sich allerdings einige Wochen Zeit für die Umgewöhnung geben. Es sieht zu Beginn merkwürdig aus, wenn man ein Eisen mit niedrigem Loft und kurzer Schaftlänge in der Hand hält.

2. Durch die kürzere Schaftlänge bei langen Eisen verliert man Schlägerkopfgeschwindigkeit gegenüber Standardschlägern. Dies haben Mike und Gregor zwar durch Gewichts- und Loftanpassungen für jeden MOI-Schläger individuell korrigiert. Trotzdem habe ich etwas Länge bei den Eisen 3 bis 5 verloren. Dies setzt allerdings voraus, dass man den Ball mit den Standardschlägern immer sauber trifft. Das war bei mir nicht der Fall. Die Quote guter Treffer hat sich mit den MOI-Schlägern deutlich verbessert.

3. Da meine MOI-Schläger im Loft angepasst wurden, habe ich den Eindruck, dass sich auch die Flughöhe des Balls verändert hat. Das stört mich aber nicht.

4. Mit meinen MOI-Schlägern haben sich die Distanzen zwischen dem Eisen 3 und dem Eisen 8 gegenüber den Standardschlägern geringfügig verändert. Daher empfehle ich allen, die auf MOI-Schläger umsteigen, nach der Umgewöhnungsphase die Schlagweiten überprüfen zu lassen.

Ich danke Mike und seinem Team dafür, dass sie offen für unkonventionelle Lösungen sind und mit ihrem grossen Know-how Wünsche realisieren, die von der Standard-Golfindustrie nicht erfüllt werden (können). Ich würde den Umbau auf MOI-Eisen bei den langen Schlägern jederzeit wieder in Auftrag geben.

Mit sportlichen Grüßen

Dr.-Ing. Harald Raak
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

http://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 03.01.2018, 13:02 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Zurück zu „Golfschlägerbau und Reparatur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast