Schwermetalle im Golfball

Gelenke, Muskeln, Sehnen, Psyche
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5075
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Schwermetalle im Golfball

Beitragvon Moderator » 13.06.2016, 14:38

Viele Golfbälle enthalten Schwermetalle wie Wolfram, Blei und Kobalt. Dies ist ein Problem beim Recycling, aber anscheinend auch davor: beispielsweise wird abgeraten, Golfbälle als Hundespielzeug zu benutzen.

Da werfen sich bei mir Fragen auf:

Wie viel sind "viele Golfbälle" oder enthalten gar alle gängigen Golfbälle Schwermetalle? Dixon ist der einzige Hersteller, der mit schwermetallfrei wirbt.

Wenn es schon für Hunde giftig ist, welches Risiko besteht dann durch Berührung (durch den Menschen) oder z.B. bei versenkten Golfbällen für Fische, Grundwasser etc.?

Was ist mit Kleinkindern, die damit spielen und diese ggf. auch ablecken etc.?

Von den Herstellern erhält man keine genauen Inhaltsstoffe. Vielleicht hat jemand eine gute Informationsquelle dazu. Würde mich sehr interessieren.

Kein Grund zur Panik - oder doch?

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

http://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 13.06.2016, 14:38 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

egbert
Beiträge: 116
Registriert: 10.11.2009, 09:11

Beitragvon egbert » 13.06.2016, 19:21

http://www.fruchtportal.de/artikel/bio-golfball-basierend-auf-kartoffeln/002834

Wissenschaftliche Artikel hierzu werden wohl schwer zu finden sein.

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch egbert am 13.06.2016, 19:21 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
aPerfectSwing
Beiträge: 2032
Registriert: 03.02.2009, 14:07
Wohnort: Nienburg
Kontaktdaten:

Golfbälle und Kühe

Beitragvon aPerfectSwing » 13.06.2016, 20:31

Moin,

der DGV hatte doch mal eine Studie zum Thema Golfbälle in Kuhmägen unterstützt. Bisher gibt es aber dazu keine Skandalmeldungen.

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 13.06.2016, 20:31 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5075
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 15.06.2016, 08:17

Der Kartoffelball (Posting egbert) gefällt mir, ist nur leider anscheinend Geschichte:
Pressebericht 2013
letzter Eintrag auf der Hersteller-Facebook-Seite 2014
Hersteller-Website aktuell nicht mehr erreichbar

Dabei klang alles so gut. Ich befürchte jedoch, dass die potentiellen Kunden kein Interesse an solch Non-Mainstream-Ansätzen haben/hatten. Traurig.

Mike

P.S. die Golfbälle in Kuhmägen sorgten nach meiner Info zu einzelnen Todesfällen.
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

http://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 15.06.2016, 08:17 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

akay
Beiträge: 415
Registriert: 01.06.2011, 14:24

Beitragvon akay » 15.06.2016, 10:55

Moderator hat geschrieben:P.S. die Golfbälle in Kuhmägen sorgten nach meiner Info zu einzelnen Todesfällen.


Da waren aber vermutlich nicht die Schwermetalle alleine schuld: so ein Golfball kann ja sehr leicht das komplexe 7-Magen-System einer Kuh verstopfen und so zu Problemen führen.

Da eine Kuh nicht sagen kann dass sie Bauchweh hat, stellt man die Ursache dann erst nach dem Ableben in der Schlachterei fest ...

Axel

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch akay am 15.06.2016, 10:55 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5075
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 15.06.2016, 12:35

akay hat geschrieben:
Moderator hat geschrieben:P.S. die Golfbälle in Kuhmägen sorgten nach meiner Info zu einzelnen Todesfällen.


Da waren aber vermutlich nicht die Schwermetalle alleine schuld: so ein Golfball kann ja sehr leicht das komplexe 7-Magen-System einer Kuh verstopfen und so zu Problemen führen.


Ja, genau das war der Grund.

Eine Schwermetallvergiftung dürfte die Halbwertszeit einer Kuh übersteigen, ist dann für den Enduser problematischer.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

http://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 15.06.2016, 12:35 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5075
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Beitragvon Moderator » 15.06.2016, 12:38

Moderator hat geschrieben:Ich befürchte jedoch, dass die potentiellen Kunden kein Interesse an solch Non-Mainstream-Ansätzen haben/hatten.


Ich möchte die Schuldzuweisung (zum Kunden) zurücknehmen. Für einen Misserfolg ist immer der Unternehmer verantwortlich. Es gibt heutzutage kein Produkt, das man nicht erfolgreich verkaufen könnte.

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

http://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 15.06.2016, 12:38 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
aPerfectSwing
Beiträge: 2032
Registriert: 03.02.2009, 14:07
Wohnort: Nienburg
Kontaktdaten:

Schwermetalle

Beitragvon aPerfectSwing » 16.06.2016, 18:43

Moin,

hat jemand irgendeine Info, welche Schwermetalle und vor allem wieviel in einem Golfball davon stecken?

Martin

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch aPerfectSwing am 16.06.2016, 18:43 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.

Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Beiträge: 5075
Registriert: 16.01.2009, 10:46
Youtube: https://www.youtube.com/c/MarkenGolf
Kontaktdaten:

Re: Schwermetalle im Golfball

Beitragvon Moderator » 27.11.2017, 12:45

Ein neuer Blog zum Thema Golfball und (unter anderem) dessen Umweltverträglichkeit:

https://www.marken-golf.de/blog-post/de ... -golfball/

Mike
"Der Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes (1596 - 1650),
Philosoph und Mathematiker

http://www.marken-golf.de
Unterwössen im Chiemgau

Die Betreiber vom Golfhaus.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem durch Moderator am 27.11.2017, 12:45 verfassten Beitrag.
Und berufen sich auf TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.


Zurück zu „Golf und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast