ZurückHOME

Schäfte



1. Graphitschaft
2. Bi-Matrix-Schaft
3. Stahlschaft

1. Graphitschäfte
Wir haben zwei Grundtypen von Graphitschäften in unserem Programm, den Standardschaft mit ca. 70g und den Premium light mit bis zu minimalen 50g. Diese Graphitschäfte sind unsere eigenen Produkte, nach unseren eigenen Konstruktionen und Qualitätsansprüchen gefertigt. Diese Schäfte erreichen einen Qualitätsstandard auf Niveau der Tour-Professionals.

2. Bi-Matrix-Schaft
Dieser Schaft ist eine Kombination aus Graphitschaft und Stahlschaft, die letzten ca. 20 cm auf der Seite des Schlägerkopfes sind in Stahl ausgeführt. Diese Konstruktion vereint die Vorteile beider Materialien: der Schaft spielt sich komfortabel wie ein Graphitschaft, hat aber durch seine Stahlverstärkung die Exaktheit und Verwindungssteifigkeit eines Stahlschaftes. Bei der Stabilität - genauer Verwindungssteifigkeit - spricht man von "Tourque": je kleiner der Tourque ist, desto besser (im Regelfall, Ausnahme sind Senioren und Damen). Ein typischer Stahlschaft-Tourque ist 2,5°,
ein typischer Graphitschaft-Tourque ist 4,5°, meist mehr.

3. Stahlschäfte
wir bieten eine Vielzahl von Stahlschäften an, die je nach Anforderung für den jeweiligen Spieler ausgewählt werden.
Gewichtsklassen:
120g, 105g, 92g.
Stahlschaft ultralight, Stahlschaft superflex, Stahlschaft steppless, Softstep, Hardstep und vieles mehr. Ihre Verbesserung ist unser Ziel.

Für ein perfektes Spielgefühl haben wir sogar Stahlschäfte mit Öldämpfung.
 















Bagger-Vance bietet eine vielzahl verschiedenster Schäfte an, perfekte Schäfte für Gelegenheitsgolfer, mittlere Handicaps, Single-Handicaper und Professionals, gefertigt aus Graphith-, Stahl- oder in Bi-Matrix-Konstruktion.

Die Schäfte jedes Schlägersatzes werden individuell an den jeweiligen Spieler angepasst, Wir garantieren einen absolut homogenen Schaftflex innerhalb eines Schlägersatzes, sowie Schäfte deren Spine* neutral ausgerichtet ist.
* Die Erklärung dazu finden Sie nachfolgend in dem Absatz "Das heiße Eisen"

Wir produzieren unsere eigenen Graphitschäfte, dies ermöglicht uns ein Höchstmaß an Qualität zu garantieren. Wir unterhalten vermutlich europaweit das größte Schaftlager ausserhalb Englands.


-Das heiße Eisen-

Ich bitte Sie nun um Aufmerksamkeit, denn das Thema Schafttechnik ist etwas umfangreicher, ist aber das absolute Hauptkriterium für einen perfekten Golfschläger, und wir behaupten nun mal "Golftechnik in Perfektion".

Sie denken Ihre Schäfte sind rund und alle Schäfte innerhalb Ihres Schlägersatzes besitzen den gleichen Flex? Zu 99% weit gefehlt:

Beispiel des Schwungverhalten von industriell gefertigten Golfschägern:

Verhalten eines schlecht gefertigten Schlägersatzes: Schlagweite und Richtung sind nicht linear zusammenpassend

Ursachen des uneinheitlichen Verhaltens der Schäfte:


- jeder Schaft, ob Stahl oder Graphit, ob billig oder teuer, 
  besitzt fertigungsbedingt eine harte Seite, dadurch sind Schäfte im
  Biegeverhalten nie ganz rund. Diese harte Seite des Schaftes
  bezeichnen wir hierbei als  "Spine" (engl. Rückrat). Dieser
  Spine kann sich bei falschem Einbau erheblich negativ
  auf das Spielverhalten eines Schläger auswirken. 
- Schäfte werden im allgemeinen anhand ihrer unrunden
  Beschaffenheit nicht kontroliert, weiter wird das Logo der
  Schafthersteller ebenfalls ohne Kontrolle des Spines aufgedruckt.
  Der Einbau in den Schlägerkopf erfolgt jedoch nach Logo-Aufdruck,
  das bedeutet, der Spine ist unkontrolliert und zufällig in einem
  Schlägersatz eingebaut.
 
- Eine Tatsache sind ebenfalls die ungleichen Schafthärten
  innerhalb eines Schlägersatzes. Man kann nur vereinzelt Schlägersätze finden, bei denen die einzelnen Schäfte einheitliche Flexe aufwiesen.
  Der Grund dieser ungleichen Härten liegt wiederum in den
  Fertigungstoleranzen bei der Herstellung. Der einzelne Schaft ist
  nicht unbedingt minderwertig, jedoch werden die Schäfte nicht in
  ihrer Härte vor dem Einbau überprüft und dementsprechend
  selektiert. Diese uneinheitlichen Schafthärten wirken sich
  höchst negativ auf die geforderten, genau abgestuften Schlaglängen
  der Eisen und Hölzer aus.


Bagger-Vance Schlägerbau

Eine von 7 Messstationen unserer Schaftselektion.

Die ausfürliche Beschreibung der Präzisionsfertigung finden Sie
unter folgenden Link:



HOMETechnik ForumKontaktImpressum
Body Custom FittingProfessional TrainingNewsGolfreisen
© 2007 Bagger-Vance Golfequipment, Rechte Europa: Smith OG